Arzt – Forscher – Manager

Der ehemalige Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln, Ehrenbürger der Hochschule und Gründer des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Prof. mult. Dr. med. Dr. h.c. mult. Wildor Hollmann, begeht am 30. Januar seinen 91. Geburtstag. 

Im letzten Jahr tanzte er anlässlich seines 90. Geburtstags auf der gro­ßen Hörsaalbühne mit den Roten Funken – am kommenden Samstag feiert Prof. mult. Dr. Dr. h.c. mult. Wildor Hollmann bei bester körperlicher und geistiger Gesundheit seinen 91. Geburtstag.

Der Internist und Kardiologe ist Ehrenpräsident des Weltverbandes für Sportmedizin (124 Nationen), Alt-Rektor und Ehrenbürger der Deut­schen Sporthochschule Köln. Von der Bundesrepublik Deutschland wurde er mit dem Schulterband zum Großen Bundesverdienst­kreuz mit Stern ausgezeichnet. Die deutsche Ärzteschaft ehrte ihn mit ihrer höchsten Dekoration, der Paracelsus-Medaille und der v. Bergmann-Plakette, die Humboldt-Gesell­schaft mit der Goldmedaille. 18 Forschungsauszeichnungen wurden ihm aus allen fünf Kontinenten zuteil, darunter die höchste Auszeichnung der UNESCO. Mehrere Universitäten aus dem In- und Ausland verliehen ihm Ehrendoktor- und Professorentitel.

Eindrucksvoll war auch im letzten Jahr die lange Liste der Redner und Laudatoren aus Wissenschaft, Politik, Verbänden, Wirtschaft und dem Sport, die nach Köln gekommen waren, um dem 90-Jährigen zu gratulieren. Und auch heute noch ist Professor Hollmann aktiv in Forschung und Lehre, Vorbild und Doktorvater für den wissenschaftlichen Nachwuchs. 

Die Deutsche Sporthochschule gratuliert ihrem Alt-Rektor ganz herzlich zum 91. Geburtstag und wünscht ihm Glück, Gesundheit und weiterhin so viel Freude an der Wissenschaft.