"Eine Uni - ein Buch"

Ein Buch zu bestimmen, über das ein Semester lang geredet und debattiert werden soll, das war die Aufgabe eines Wettbewerbs des Stifterverbandes und der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit DIE ZEIT. Als eines von zehn Hochschulprojekten hat die Deutsche Sporthochschule Köln nun den Zuschlag für eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro erhalten.

Das Buch, das das Sommersemester 2017 an der Sporthochschule prägen wird, trägt den Titel „Meine Olympiade – ein Amateur, vier Jahre, 80 Disziplinen“. Es handelt davon, dass sich der sportbegeisterte Autor Ilija Trojanow im Sommer 2012 das äußerst ehrgeizige Ziel setzte, alle 80 olympischen Einzeldisziplinen innerhalb von vier Jahren so intensiv zu trainieren, dass er jeweils halb so gut abschneiden würde wie die Goldmedaillengewinner von London 2012. Seine Bemühungen, Erfolge und Misserfolge verarbeitet er literarisch und veröffentlicht sie 2016.

"Das Buch behandelt eine Vielzahl von Aspekten, die auch das Campusleben der Sporthochschule prägen", begründet der Initiator des Projekts Dr. Ansgar Molzberger vom Institut für Sportgeschichte die Auswahl des Titels. Das Buch wird ab dem jüngst angelaufenen Sommersemester an zentralen Orten auf dem Campus zum Schmökern einladen, zudem wird es in Praxiskursen und Seminaren Thema sein. Zur Bewerbung des Hochschulprojekts produzierte Prorektor Prof. Dr. Stefan Schneider zusammen mit Ansgar Molzberger ein ergänzendes Video, dass Sie hier ansehen können.

Im Rahmen der Semesteraktion besucht der Autor Ilija Trojanow am 27. Juni die Deutsche Sporthochschule Köln, um bei einer Lesung und Diskussion über sein Buch und das Projekt "Eine Uni - ein Buch" zu sprechen.

Die Deutsche Sporthochschule Köln wünscht allen Studierenden und MitarbeiterInnen viel Spaß bei der Lektüre und ein "literarisch bewegtes Sommersemester"!