Hochschulinterne Forschungsförderung

Hier finden Sie Informationen zu den hochschulinternen Förderprogrammen der Deutschen Sporthochschule Köln im Bereich der Forschung. 

Die Deutsche Sporthochschule Köln unterstützt die Forschung durch vielfältige hochschulinterne Förderprogramme. Wir fördern wissenschaftliche Projekte, individuelle WissenschaftlerInnen sowie Forschungseinrichtungen und unterstützen Forscherinnen und Forscher durch Angebote des Forschungsservices.

Hochschulinterne Forschungsförderung

Die Deutsche Sporthochschule unterstützt im Rahmen ihrer hochschulinternen Forschungsförderung innovative Forschungsarbeiten von NachwuchswissenschaftlerInnen, die von grundlagen- und/oder anwendungsorientierter Bedeutung für die Sportwissenschaft sind. Ziel ist es, dem jungen wissenschaftlichen Nachwuchs über Projekt- oder Anschubfinanzierungen die Möglichkeit zu geben, eigene Forschungsideen umzusetzen oder vorzubereiten und ihr Forschungsprofil auszubauen und zu stärken. Die hochschulinterne Forschungsförderung wird in sechs Förderlinien ausgeschrieben, die in ihrer Ausrichtung und Dauer NachwuchswissenschaftlerInnen in den unterschiedlichen Phasen ihrer wissenschaftlichen Karriere unterstützen sollen. Die ausführlichen Ausschreibungen finden Sie in der rechten Spalte.

 

Förderlinie 1: Forschungsförderung für den jungen wissenschaftlichen Nachwuchs (Call No.1)
Über diese Förderlinie können einzelne Bausteine eines aufbauenden Forschungskonzeptes oder kleinere Projekte im Rahmen einer Abschlussarbeit (MA-Thesis, Dissertation) unterstützt werden. Gefördert werden an an der DSHS Köln eingeschriebene Master-Studierende und Promovierende. Es werden Anträge bis zu 2.500 Euro bzw. 5.000 Euro berücksichtigt. Anträge können auch zusammen mit anderen Studierenden gestellt werden.
 
Antragsfrist: voraussichtlich Herbst 2019

Für Masterstudierende: 31. März 2019
 
 
Förderlinie 2: Förderung von Projekt und Anschubfinanzierungen (Call No. 2)
Diese Förderlinie hat die Zielsetzung, den wissenschaftlichen Nachwuchs bei dem Auf- und Ausbau eines eigenständigen Forschungsprofils sowie beim Weg in die wissenschaftliche Selbständigkeit zu unterstützen. Dies kann durch die Förderung eines eigenen Forschungsprojekts oder durch die Förderung einer Antragstellung zur Einwerbung kompetitiver Fördermittel bei einem Drittmittelgeber wie DFG, EU, BMBF, BiSP, Stiftungen usw. erfolgen. 

Antragsberechtigt sind PostDocs bis zu 6 Jahre nach der Promotion (Erziehungs- und Pflegezeiten werden angerechnet), die an der Deutschen Sporthochschule Köln für die gesamte Projektlaufzeit mit mindesten 25 % beschäftigt sind. Es werden Einzelanträge bis zu 10.000 € berücksichtigt.


Nächste Ausschreibung: voraussichtlich Herbst 2019 
 

Förderlinie 3: Förderung von Anschubfinanzierungen für junge PostDocs
(Call No. 3)
Die Einwerbung kompetitiver Fördermittel bei einem Drittmittelgeber wie DFG, EU, BMBF, BISp, Stiftungen usw. soll die Drittmittelkompetenz der jungen WissenschaftlerInnen erhöhen und ihnen die Möglichkeit geben, im Rahmen der Finanzierung durch die hochschulinterne Forschungsförderung einen solchen Antrag vorzubereiten. Antragsberechtigt sind Promovierende in der Endphase ihrer Dissertation und PostDocs bis zu 1 Jahr nach der Promotion (Datum der Urkunde / Erziehungs- und Pflegezeiten werden angerechnet). Für die Vorbereitung eines Drittmittelantrags kann für einen Zeitraum von 12 Monaten (6 + 6 Monate) eine eigene Stelle (50% WMA) beantragt werden..

Antragsfrist: 25. März 2019
 

Förderlinie 4: Forschungsförderung von PostDocs (Call No. 4)
Im Rahmen der Förderlinie 4 der hochschulinternen Forschungsförderung sollen gezielt WissenschaftlerInnen in der PostDoc-Phase unterstützt werden. Dem wissenschaftlichen Nachwuchs soll so die Schärfung des eigenen Forschungsprofils und der Ausbau der Selbstständigkeit ermöglicht werden. Durch die Finanzierung eines eigenen größeren Forschungsprojekts (oder Teilprojekts) soll exzellenten WissenschaftlerInnen eine Karrierechance an der Deutschen Sporthochschule geboten werden. Antragsberechtigt sind PostDocs der Deutschen Sporthochschule Köln sowie externe PostDocs bis zu 6 Jahre nach der Promotion (Erziehungszeiten werden angerechnet), die eine Karriere in der Wissenschaft anstreben. Es werden Einzelanträge bis zu 70.000 Euro für einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren berücksichtigt. Die Gelder sind einsetzbar für die Finanzierung einer eigenen Stelle (bis zu 50 % WMA), Personalmittel (SHK/WHK/WHF/WMA) oder für Sach- und Reisemittel. Voraussetzung für die Förderung ist eine Eigenbeteiligung des Instituts von mindestens 25 %.
 
Nächste Ausschreibung: voraussichtlich Herbst 2019 

Förderlinie 5: Förderung der Forschungstätigkeiten von promovierten wissenschaftlich Beschäftigten mit Lehrverpflichtung (Call No. 5)

Im Rahmen der Förderlinie 5 der hochschulinternen Forschungsförderung sollen gezielt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterstützt werden, die sich schon länger in der Postdoc-Phase befinden, Forschungsprojekte vor dem Hintergrund praktischer Erfahrungen durchführen möchten und durch ihre Lehrverpflichtung zeitlich beschränkte Ressourcen für Forschungstätigkeiten haben.

Antragsberechtigt sind wissenschaftlich Beschäftigte an der DSHS mit Lehrverpflichtungen ab 6 Jahre nach der Promotion, die nicht habilitiert sind. Es werden Einzelanträge bis zu 17.000 Euro für einen Zeitraum von 12 Monaten berücksichtigt. Die Gelder sind einsetzbar für Personalmittel (SHK, WHK,WHB,WMA), Sachmittel oder Reisekosten.

Nächste Ausschreibung: voraussichtlich Herbst 2019 

Förderlinie 6:  „Fachdidaktik Sport/Schulsport“ zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Promotions- oder Post-Doc-Phase)  

Im Rahmen der Förderlinie 6 soll der wissenschaftliche Nachwuchs in der Promotions- und Post-Doc-Phase im Bereich der Fachdidaktik Sport bzw. der unterrichtsorientierten Schulsportforschung unterstützt werden. Fachdidaktik Sport bzw. unterrichtsorientierten Schulsportforschung als Gegenstand der Förderung wird in einem breiten Wissenschaftsverständnis verstanden. Demzufolge werden wissenschaftliche Projekte gefördert, die sich mit Konzeptionen, Maßnahmen, Wirkungen, Methoden und/oder Prinzipien im Zusammenhang mit der Planung, Durchführung und Bewertung von Unterrichtsprozessen im Schulsport (sowie außerunterrichtlichen Sport im schulischen Kontext) oder der hierzu gehörenden Sportlehrer/innenbildung beschäftigen. Entsprechend dieses weiten Verständnisses können Zielstellungen der Forschung im Zusammenhang (a) mit dem Erwerb (psycho-) motorischer Fähigkeiten und Fertigkeiten (b) mit pädagogischen Zielgrößen des Schulsports und Sportunterrichts oder (c) mit Bewegungserfahrungen als Teil der individuellen und sozialen Entwicklung stehen.

Antragsberechtigt sind in der Regel eingeschriebene Doktoranden/Doktorandinnen der Deutschen Sporthochschule Köln (zur Förderung des eigenen Promotionsvorhabens) oder Mitarbeiter/innen der DSHS Köln mit abgeschlossener Promotion (PostDoc; zur Förderung der eigenen Habilitationsphase bzw. Weiterqualifizierungsphase).  Es werden Einzelanträge bis zu 40.000 € jährlich mit einer Laufzeit von bis zu 30 Monaten berücksichtigt.  Gefördert werden ausschließlich Personalkosten. Dies können Mittel für Hilfskräfte (zur Unterstützung der Forschungsarbeit der Antragsteller/innen), Mittel für Stellenaufstockungen der Antragssteller/innen oder Mittel zur Verlängerung oder Neuschaffung der eigenen Stelle im Rahmen des eigenen Promotions- oder Post-Doc-Projektes sein    

Nächste Antragsfrist: 15. April 2019

 

=> Aktuelle Ausschreibungen zum Download finden Sie in der rechten Spalte

Hochschulinterne Graduiertenstipendien

An der Deutschen Sporthochschule Köln werden insgesamt zwei hochschulinterne Graduiertenstipendien (doctoral student stipends) für eine Promotion in den Bereichen Lebenswissenschaften und Gesellschaftswissenschaften vergeben. Der Förderumfang der Stipendien beträgt 1.350 € pro Monat (1.550 € für Antragstellende mit Kind) bei einer Laufzeit von 2 Jahren mit Verlängerungsoption um ein weiteres Jahr. Bewerbungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Sportwissenschaft bzw. verwandten Disziplinen oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Lehramt Sport.

Hinweise zu den einzureichenden Unterlagen und dem Bewerbungsprozess entnehmen Sie bitte den aktuellen Ausschreibungen rechts auf dieser Seite.

Im Rahmen der hochschulinternen Graduiertenkollegs der Deutschen Sporthochschule Köln werden ebenfalls Graduiertenstipendien vergeben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Förderung von Wissenschaftlerinnen

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat sich zum Ziel gesetzt, den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs gezielt zu unterstützen, um mittel- und langfristig den Anteil von Frauen in wissenschaftlichen Spitzenpositionen der Sportwissenschaft zu erhöhen.

Informationen zu hochschulinternen Fördermöglichkeiten und zum Mentoring von Wissenschaftlerinnen an der Deutschen Sporthochschule finden Sie auf den Seiten des Gleichstellungsbüros.

Förderung von Forschungseinrichtungen

Durch die Förderung von Forschungseinrichtungen wird die Forschung an der Deutschen Sporthochschule Köln gezielt gestärkt und unterstützt. Gefördert werden Forschungsschwerpunkte, Graduiertenkollegs und Kompetenzzentren.

Familienstipendien

Bewerben können sich Eltern, die an der Promotion, der Habilitation oder in der Post-Doc-Phase arbeiten. Voraussetzung ist die vertragliche Anbindung an die Deutsche Sporthochschule Köln.

Weitere Informationen

Beratung

Sie finden kein passendes Förderprogramm oder haben Fragen zur Antragstellung? Gerne unterstützt Sie die Abt. Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs bei allen Fragen zum Thema Forschungsförderung.