3D-Bewegungsanalyse bei Fußballspielerinnen

Das Institut für Biomechanik und Orthopädie sucht Fußballspielerinnen für eine biomechanische Studie, die zwischen dem 26. Juli und 6. August 2021 stattfindet. Es soll untersucht werden, warum Fußballspielerinnen andere Verletzungsmuster aufweisen als männliche Spieler.

Dazu wollen die Forscher*innen der Frage auf den Grund gehen, ob die Unterschiede mit der Art der Bewegungsausführung zusammenhängen, also ob Spielerinnen einen Richtungswechsel mit einem anderen Bewegungsablauf durchführen als männliche Spieler.

Gesucht werden aktive Spielerinnen ohne akute Verletzungen der unteren Extremität und mit einer Schuhgröße zwischen 38 und 41. Folgende Bewegungen werden mittels Druckmesssohlen und einem 3D-Kamerassystem aufgezeichnet.

  • 90° und 135° Richtungswechsel aus dem Linearsprint
  • Linearsprint

Die Teilnahme ist freiwillig, kann jederzeit widerrufen werden und unterliegt dem Datenschutz.

Die Studie findet im Biomechaniklabor der Deutschen Sporthochschule Köln statt. Termine nach Absprache. Die Messung dauert 60-90 Minuten.

Die Teilnehmerinnen erhalten einen Einblick in wissenschaftliches Arbeiten an einer Universität und in die Funktionsweise moderner 3D-Bewegungsanalyse wie sie bspw. für die FIFA angewendet wird.

Ansprechpartnerin: Laura Jimenez Avila
E-Mail: