Diagnostik im Sportunterricht der Grundschule

Heterogenität und Inklusion sind im Setting Schule und Schulsport von großer Relevanz. Die immer vielfältigere Schüler*innenschaft bringt Herausforderungen, aber auch Chancen mit sich, denen Lehrkräfte in ihrer alltäglichen Arbeit begegnen. An dieser Stelle setzt das Projekt „Schulsport 2030“ an und zielt im Rahmen der Aus- und Weiterbildung auf die Förderung des Professionalisierungsprozesses (angehender) Sportlehrkräfte im Umgang mit Heterogenität und Inklusion.

Im Rahmen des Vorgängerprojektes „Schulsport 2020“ hat sich die Grundschule dabei als ein besonders bedeutsames Forschungsfeld herauskristallisiert. Daher sucht das Projektteam für die Befragung Grundschullehrkräfte, die das Fach Sport (mit oder ohne Fakultas) unterrichten. Die Teilnahme ist freiwillig und die erhobenen Daten werden vertraulich und anonym behandelt.

Einschlusskriterien:

  • Sportlehrkraft (mit oder ohne Fakultas) an einer Grundschule in NRW

Ablauf:

  • Interviewstudie per Videotelefonie (Webex, Zoom o. ä.)
  • Zeitlicher Umfang: circa 30 min

Mehrwert für Sie:

  • Erhalt von wesentlichen Studienergebnissen
  • Zugriff auf unser „Bildungsportal Schulsport2030“


Bei Interesse an einer Teilnahme freuen wir uns über eine formlose E-Mail an:

(Lars Fischer, Projektmitarbeiter)