TRISEARCH - Zentrum für Präventionsforschung

Hier geht's zur externen TRISEARCH-Webseite

Hintergrund

Mit der Fördermaßnahme des BMBF werden themenzentrierte Forschungsverbünde etabliert, die prioritäre Themen der Primärprävention und Gesundheitsförderung bearbeiten. Diese Maßnahme baut auf bisherigen Förderinitiativen in der Präventionsforschung auf, in denen einzelne Projekte gefördert wurden.

Insgesamt sollen hierdurch die Forschungskapazitäten und Strukturen in der Präventionsforschung nachhaltig gestärkt, die interdisziplinäre Zusammenarbeit und der Transfer der Forschungsergebnisse zur Primärprävention und Gesundheitsförderung in den Alltag verbessert werden. Darüber hinaus soll die wissenschaftliche Exzellenz und die internationale Anschlussfähigkeit sowie Sichtbarkeit der Präventionsforschung in Deutschland befördert werden. Die Erkenntnisse sollen insgesamt die Evidenzlage von Präventions- und Gesundheitsförderungsstrategien verbessern. Die Verbünde sind anwendungsnah ausgerichtet: Das heißt, dass Akteure aus der Praxis wie etwa Präventionsanbieter bzw. -träger eingebunden werden.

Ziele

Gesundheitspolitisch und gesellschaftlich steht die Arbeit des Forschungsverbundes im Kontext der wachsenden Krankheitslast von lebensstil- und umweltassoziierten Erkrankungen. Ziel ist, das Auftreten chronischer Erkrankungen bestmöglich zu vermeiden und damit verbunden, spätere aufwendige und kostenintensive kurative sowie rehabilitative Maßnahmen zu reduzieren. Hierdurch soll die Leistungsfähigkeit und Mobilität der Bevölkerung erhalten werden. Die Lebensqualität des Einzelnen soll durch Vermittlung gesundheitsbezogener Ressourcen und Förderung der Gesundheitskompetenz verbessert werden. Ziel ist es, evidenzbasierte Interventionen zur Förderung von Gesundheitskompetenz am Arbeitsplatz zu entwickeln und durchzuführen.