eSport-Studie: Vergleich von SportlerInnen und eSportlerInnen in ausgewählten Parametern

Das Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation sucht sportliche ProbandInnen, die eine Testbatterie durchlaufen, in der die Reaktionsgeschwindigkeit, die Feinmotorik, die Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsfähigkeit sowie der Fitnesszustand erhoben werden. Ziel des Projektes ist es, Unterschiede in den erhobenen Fähigkeiten zwischen den SportlerInnen und eSportlerInnen herauszuarbeiten.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Alter zwischen 18 und 35
  • Mind. 150 Minuten pro Woche sportliche Aktivität
  • Kein regelmäßiges Spielen von Videospielen (PC oder Konsole)
  • Körperlich gesund/ keine aktuell vorliegenden Verletzungen

Was wird gemacht?

  • Reaktionstest  (RT)
  • Motorische Leistungsserie (MLS)
  • Test zur Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsfähigkeit (WAFG)
  • Spiroergometrie

Zeitlicher Aufwand:

  • 1 Termin; ca. 1,5 – 2h
  • Terminvereinbarung nach Absprache

Was haben Sie davon?

  • Bestimmung des Fitnesszustandes
  • Einordnung der Ergebnisse im Vergleich zur Normstichprobe
  • Einblick in wissenschaftliches Arbeiten

Kontakt:

Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation

Konstantin Wechsler, k.wechslernospam-­dshs-koeln.de Tel: +49 221 4982-6165

oder:

Markus Soffner, m.soffnernospam-­dshs-koeln.de, Tel: +49 221 4982-8580

Weitere Infos zum eSports-Projekt und der Testbatterie gibt es unter www.esportwissen.de