Kühlwestenstudie

Das Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, Abteilung molekulare & zelluläre Sportmedizin, sucht trainierte Radsportler bzw. Triathleten als Probanden für eine Wirksamkeitsuntersuchung eines Carbon-basierten Kühlsystems während einer einstündigen Dauerbelastung auf dem Radergometer in Hitze.

Das wird gemacht:

Die geplante Studie im Rahmen eines Masterarbeitsprojekts hat zum Ziel, eine neuartige Carbon-basierte Kühlweste mit einem herkömmlichen Modell sowie einer Negativkontrolle im Rahmen einer 60-minütigen Radergometerbelastung bei einer Umgebungstemperatur von 30°C zu vergleichen. Nach einem Eingangstest (Rampenprotokoll) zur Bestimmung der Intensität für die Dauertests werden die drei Konditionen in randomisierter Reihenfolge durchlaufen. Dabei werden die physiologischen Auswirkungen auf den Flüssigkeitshaushalt (Urindichte und Körpergewichtsverlust), verschiedene Belastungsparameter (Laktatkonzentration, Herzfrequenz und subjektives Belastungsempfinden) sowie Indikatoren physiologischen Stresses (Körperkerntemperatur, Gewebeoxygenierung, Cortisol, ROS, IL-6) untersucht.

Wir bieten:

Eine umfangreiche Auswertung der durchgeführten Analysen, inklusive Bestimmung der VO2max im Rahmen der Eingangsdiagnostik sowie des Hormonstatus (Cortisol) im Rahmen der Dauertests.

Einschlusskriterien/Anforderungen:

  • Männlich, Nichtraucher, 18-30 Jahre
  • 2-5x Radtraining/Woche

Bei Interesse bitte melden bei Simon Kohne (s.kohnenospam-­dshs-koeln.de) oder Sebastian Keller (s.kellernospam-­dshs-koeln.de).