Studie "Sicher gehen"

Sicher zu gehen, ist besonders für ältere Personen nicht die Regel. So kommt es in höheren Altersstufen häufig zu Stürzen und somit zu folgenreichen Verletzungen. Für eine aktuelle Studie zu dieser Thematik sucht das Institut für Bewegungs- und Sportgerontologie Probanden.

Stürze und Sturzfolgen nehmen mit steigendem Alter an Häufigkeit zu. Die Studie hat das Ziel, einen Beitrag zur klinischen Identifikation von Stürzern zu leisten und damit die Therapie zu verbessern. Unter Zuhilfenahme moderner technischer Verfahren im Labor wird eine gefahrenlose Analyse des Gehens und Wendens vorgenommen. Die Versuchsgrößen, die dabei aufgezeichnet werden, geben Aufschluss über die Feinheiten Ihres Gleichgewichtes.

Für die Studie werden Probanden ab einem Lebensalter von 65 Jahren und älter gesucht. Dabei sind sowohl Menschen mit erhöhtem Sturzrisiko (in den vergangenen zwei Jahren gestürzt) als auch Menschen ohne erhöhtes Sturzrisiko gefragt. Die Messung wird ca. 90 Minuten zu einem festgelegten Zeitpunkt in Anspruch nehmen. Die möglichen Messtermine liegen zwischen dem 6. und 15. November 2017.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Jonas Maurer, mobil: +49 152 5414-7330 oder per E-Mail: maurer_jonasnospam-­yahoo.de.