Untersuchung zum Nachweis von Eigenblutdoping

Das Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin sucht Probanden für eine wissenschaftliche Untersuchung zum Nachweis von Eigenblutdoping mittels Messung der Funktion roter Blutkörperchen. 

Wer sucht? 

Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin, 
Abteilung Molekulare und Zelluläre Sportmedizin
Dr. Marijke Grau (m.grau@dshs-koeln.de)

Wen suchen wir?

  • 10 Männliche Probanden zwischen 20 und 30 Jahren 
  • Durchschnittliches Fitness-Level
  • Keine Herzkreislauf oder Stoffwechselerkrankungen
  • Nicht-Raucher

Wie ist der Ablauf?

  • Zwei Blutentnahmen (je 500ml) im Abstand von ca. 15 Wochen (siehe Zeiten unten)
  • Re-Infusion der gelagerten Erythrozyten-Konzentrate nach weiteren ca. 16 Wochen 
  • Leistungsdiagnostik vor der ersten Blutspende und nach der Re-Infusion 
  • Blutentnahmen (Venös) vor der 1. Blutspende, vor der 2. Blutspende, direkt vor sowie nach der Re-Infusion (0h, 1d, 3d, 1w) 

Wo finden die Untersuchungen statt?

Die Untersuchungen finden im Zentrum für Transfusionsmedizin Hagen des Blutspendedienstes West statt und werden von geschultem medizinischen Personal durchgeführt.  

Wann läuft die Studie? 

1. Blutentnahme KW 11/12 ab 13h
2. Blutentnahme KW 25/26 ab 13h
    Re-Infusion KW 41/42 ab 10h

Was gibt es dafür?

Bei Teilnahme an allen Interventionszeitpunkten erhalten die Teilnehmer 250 Euro Aufwandsentschädigung und die Möglichkeit, die personenbezogenen Testparameter einzusehen und zu besprechen.

Bei Interesse bitte eine E-Mail an Dr. Marijke Grau senden: