Studentisches Gesundheitsmanagement

Medizinische Versorgung

Basierend auf den sportwissenschaftlich-sportmedizinischen Erkenntnissen aus Lehre und Forschung behandelt die Ambulanz der Deutschen Sporthochschule Köln ihre Patientinnen und Patienten vor allem mit manuellen und nicht-invasiven Techniken, kombiniert mit den modernsten technologischen Verfahren.


Psychologische Beratung

Die Psychologische Beratung steht allen Studierenden der Deutschen Sporthochschule Köln offen und bietet professionelle Beratung und Unterstützung bei studienbezogenen Schwierigkeiten und persönlichen Anliegen, die sich im Studium auswirken.


Konflikte und Streitfälle in Studium und Lehre (Ombudsperson)

Für den Bereich Studium und Lehre ist die Ombudsperson für besonders vertrauliche Belange der Studierenden oder Dozierenden zuständig. Die Mediation zwischen zwei Parteien bei individuellen und zwischenmenschlichen Problemlagen, besonders bei Konflikt- und Streitfällen, steht im Vordergrund der Arbeit. Die Ombudsperson unterliegt der Geheimhaltung.

Derzeit hat Prof. Dr. Wilhelm Kleine, ehemaliger Prorektor für Studium und Lehre der Deutschen Sporthochschule Köln, das Amt inne. Genauere Informationen zu den Aufgabenbereichen der Ombudsperson finden Sie hier. Die genauen Verfahrensweisen und Befugnisse der Ombudsperson enthalten die Amtliche Mitteilungen der Deutschen Sporthochschule Köln Nr. 17/2016 und Nr. 22/2016. Wilhelm Kleine ist per Mail unter wilhelm.kleinenospam-­qzs.uni-siegen.de erreichbar.

 

 


Diskriminierung / Sexuelle Belästigung (Gleichstellungsbüro)

Die Einrichtung des Gleichstellungsbüros unterstützt die Deutsche Sporthochschule Köln bei der Umsetzung aller gesetzlichen Vorschriften, die auf die Gleichstellung von Frau und Mann wirken. Es werden Mentorings, Trainings und persönliche Beratung angeboten, um Studierende auf dem Weg in eine sportwissenschaftliche Karriere an schwierigen Stellen zu stärken. Das Gleichstellungsbüro/die Gleichstellungsbeauftragte hilft außerdem in Fällen von Diskriminierung oder sexualisierter Belästigung im Studium. Weitere Infos und Kontakt


Studierende mit Behinderung

Die Deutsche Sporthochschule Köln ist sehr darum bemüht, Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung einen möglichst problemlosen Einstieg ins Studium zu verschaffen und während des Studiums in allen Fragen beratend und unterstützend zur Seite zu stehen. Seitens des Rektorats wurden Frau Dr. Raabe-Oetker und Herr Prof. Dr. Thomas Abel als Beauftragte eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Sozialberatung

Die Studienberatung der Deutschen Sporthochschule Köln ist eine erste Anlaufstelle für Studierende, die vor schwierigen und damit herausfordernden Lebenssituationen stehen. Probleme mit dem Partner/der Partnerin oder der Familie, eine schwierige finanzielle Situation oder Herausforderungen in der Studienplanung und -organisation sind nur einige Beispiele, bei denen Unterstützung einfach gut tut.

Der Studienstart stellt für Studierende grundsätzlich eine besondere Situation und den Start in einen neuen Lebensabschnitt dar. Orientierung in einer neuen Stadt, die Umstellung auf ein neues soziales Umfeld oder der Organisation des Studiums wollen bewältigt werden. Dadurch ausgelöste persönliche oder soziale Einschränkungen führen häufig auch zu Problemen im Studienablauf. Zudem bestimmt das Thema Studienfinanzierung häufig den Studienalltag.

Das Team der Studienberatung leistet in diesen Fällen eine erste Orientierungshilfe und bietet nach einer Klärung der Situation auch weitergehende, persönliche Beratungen an. Eine enge Zusammenarbeit mit spezialisierten Stellen (z.B. Familienservicebüro & Psychologische Beratung der SpoHo, Kölner Studierendenwerk) ermöglicht zudem eine zielgerichtete Vermittlung bei speziellen Fragestellungen.

Junge Leute auf Couch