Studentisches Gesundheitsmanagement


Die SGM-AG

  • berät über Strategie und Ausrichtungen von Maßnahmen,
  • konzipiert und/oder entwickelt Maßnahmen im Rahmen des SGM,
  • greift relevante Maßnahmen verschiedener Hochschulakteure auf,
  • bemüht sich Integration bestehender Maßnahmen in das SGM der DSHS,
  • tauscht sich mit relevanten Akteuren, Gremien oder Instanzen der Hochschule aus,
  • initiiert, koordiniert und/oder unterstützt die Umsetzung von SGM-Maßnahmen,
  • beteiligt sich nach Möglichkeit an der Umsetzung von Maßnahmen,
  • bezieht Stellung zu Maßnahmen Dritter,
  • informiert und berät die Hochschulleitung insbesondere bei Maßnahmen mit zusätzlichen und bedeutsamen personellen oder finanziellen Aufwänden.

Zusammensetzung der SGM-AG

  • Prorektorat Studium und Lehre (Vertretung des Rektorats)
  • Zwei studentische Vertreter/innen
  • Ein/e Vertreter/in der Kernverwaltung
  • Ein/e Vertreter/in der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen

AStA

Der AStA wird gewählt, um die Studierenden der Hochschule und ihre Interessen zu vertreten. Eine der wichtigsten Aufgaben des AStA ist daher, sich um die gesundheitlichen Probleme der Studierenden, die sowohl durch das Studium, als auch außerhalb des Studiums auftreten können, zu kümmern. Mit Hilfe der SGM-AG ist dies in Kooperation mit der Hochschule und anderen Trägern möglich. Die SGM-AG bietet dem AStA die Möglichkeit Probleme anhand von Fragebögen und Untersuchungen herauszufinden, sich mit diesen auseinanderzusetzten und Lösungsansätze dafür zu finden.

Innerhalb der SGM-AG ist der AStA durch zwei studentische Vertreter repräsentiert. Durch diese Vertretung ist es möglich, gesundheitsbezogene Themen in die AG einzubringen, von denen der AStA durch direkten persönlichen Bezug oder durch indirekte Informationsquellen erfährt. Die Vertreter in der SGM-AG werden vom AStA gewählt, müssen allerdings nicht zwingend ein AStA-Referat innehaben. Die SGM-AG ist nur beschlussfähig, wenn mindestens einer der beiden studentischen VertreterInnen anwesend ist.


UK Studium und Lehre

Die Universitätskommission (UK) Studium und Lehre ist eine Senatskommission der Deutschen Sporthochschule Köln. Sie erfüllt zugleich die Aufgaben des Studienbeirats nach § 28 Abs. 8 Hochschulgesetz NRW. Grundsätzlich hat die UK ein erweitertes Mandat für Beratungen zu allen übergreifenden Belangen von Studium und Lehre, was gesundheitsrelevante Aspekte des Studiums und der Lehre einbezieht. Auch in dieser Hinsicht entwickelt die UK inhaltliche Maßnahmen, stößt generelle Verbesserung der Qualität der Lehre an, berät bei Strategieentwicklung und übergreifenden Belangen von Lehre und Studium und arbeitet beschlussvorbereitend für das Rektorat. Den Vorsitz führt die oder der für den Aufgabenbereich zuständige Prorektorin oder Prorektor.