Akkreditierung & Zertifizierung

Die DSHS Köln hat als erste Universität in Nordrhein-Westfalen im September 2015 den Prozess der Systemakkreditierung erfolgreich absolviert und für ihr hochschuleigenes Qualitätssicherungssystem das offizielle Akkreditierungssiegel des Akkreditierungsrats erhalten. Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätsmanagementsystem der Hochschule.

Im Zuge der Systemakkreditierung werden die für Studium und Lehre relevanten Strukturen und Prozesse daraufhin überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und eine hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten. Zugrunde liegen hierbei die European Standards and Guidelines for Quality Assurance in Higher Education (ESG), die Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kriterien des Akkreditierungsrates.

Das Akkreditierungssiegel befähigt die DSHS Köln, Studiengänge selbstständig einzurichten und selbstständig zu akkreditieren. Hierzu bietet sie eigene Akkreditierungs- und Re-Akkreditierungsverfahren für ihre Studiengänge an. Die entsprechenden Verfahrensschritte sind in den Richtlinien der Ordnung für Qualitätsmanagement, dem Atlas der Qualitätsgestaltung sowie dem Leitfaden zur Zertifizierung  zu entnehmen. Diese Verfahren sind äquivalent zu Akkreditierungen der in Deutschland zugelassenen Akkreditierungsagenturen.

Akkreditierung/Zertifizierung

In Nordrhein-Westfalen werden Studiengänge gemäß §7 HZG vor Aufnahme des Lehrbetriebes akkreditiert. Als systemakkreditierte Hochschule bietet die DSHS Köln die Möglichkeit der hochschulinternen Akkeditierung/Zertifizierung ihrer Studiengänge. Das Rektorat entscheidet über die Einrichtung neuer Studienprogramme. Die AG Lehre ist zuständig für die Beratung und Erstellung von Beschlussvorlagen zur Einrichtung neuer Studienprogramme.

Entsprechend der Kriterien des Akkreditierungsrats werden die eingereichten Studiengansgkonzeptionen im Hinblick auf die hochschulintern definierten Qualitätskriterien als auch im Hinblick auf die Einhaltung formaler Vorgaben und europäischer Standards überprüft.
Die Bologna-Konformitätsprüfung erfolgt durch die Stabsstelle Akademische Planung und Stuerung, Abteilung Studium und Lehre.

Die Akkreditierung startet mit der Einreichung einer Studiengangskizze bzw. eines Antrags zur Einrichtung eines Studiengangs an das Rektorat.

Die verbindliche Struktur der Zertifizierung entnehmen Sie bitte dem Leitfaden zur Zertifizierung.   

Akkreditierte Studiengänge

An dieser Stelle finden Sie Informationen zum Stand der Akkreditierungsverfahren an der Deutschen Sporthochschule Köln.

  • B.A. Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie
  • B.A. Sport, Erlebnis und Bewegung
  • B.A. Sportmanagement und Sportkommunikation
  • B.A. Sportjournalismus
  • B.Sc. Sport und Leistung
  • M.A. Rehabilitation und Gesundheitsmanagement
  • M.Sc. Human Technology in Sports and Medicine
  • M.A. Sport, Medien und Kommunikationsforschung
  • M.Sc. Exercise Science and Coaching
  • M.Sc. Sport Management
  • M.A. Sport- und Bewegungsgerontologie
  • M.Sc. Sporttourismus und Erholungsmanagement
  • M.A. International Sport Development and Politics
  • M.Sc. Psychology in Sport & Exercise

Weiterbildende Studiengänge:

  • M.A. Tanzkultur V.I.E.W. – Vermitteln, Inszenieren, Evaluieren und Wissen (WMA)
  • M.A. Olympic Studies (WMA)
  • M.Sc. Sportphysiotheapie (WMA)
  • M.Sc. Research and Instruction in Golf   
  • M.A. Spielanalyse
  • LL.M. Sportrecht

Hinzu kommen die kombinatorischen Bachelor- und Masterstudiengänge mit bildungswissenschaftlichem Anteil mit den Abschlüssen „Bachelor of Arts“ und „Master of Education“

  • an der Universität zu Köln; Paket „Deutsche Sporthochschule Köln“ mit den Teilstudiengängen
    • Sport (für die Lehrämter GS, HRG, Gym/Ge, BK, SF) im Rahmen der Lehrerbildung an der Universität Siegen,
    • Bildungswissenschaften (für das Lehramt Gym/Ge, teilweise für die Lehrämter GS, HRG, BK, SF).
  • an der Universität Siegen der Teilstudiengänge "Sport" (GS, HRGe, GymGe, BK)  
Re-Akkreditierung/Re-Zertifizierung

Die Re-Zertifizierung stellt die Voraussetzung zur Weiterführung von Studiengängen nach Ablauf der Erst-Akkreditierungsfrist dar. Sie wird an der DSHS Köln gemäß des Verfahrens der systemischen Studiengangsevaluation durchgeführt. Der Fokus der Re-Zertifizierung liegt dabei auf den bereits gemachten Erfahrungen und Veränderungen des Studienprogramms. Dabei wird das Prinzip verfolgt, sämtliche Ebenen des Studiengangs in den Blick zu nehmen und umfasst damit Ziele, Strukturen, Prozesse und Ergebnisse.

Grundlage der Bewertung im Zuge des Re-Zertifizierungsverfahrens stellt der Selbstreport des Studiengangs dar. Hier fließen die Ergebnisse des zentralen Qualitätsmanagements in Studium und Lehre ein, welche die Abteilung Hochschulentwicklungsplanung und Qualitätsmanagement zur Verfügung stellt (Faktenreport).

Die Entwicklung des Studiengangs aus der Fachperspektive stellt der Studiengangsleiterreport dar. Im Hinblick auf besondere Fragestellungen werden hochschulexterne ExpertenInnen (d.h. professorale Berater/innen; Berater/innen aus dem Bereich der Berufspraxis sowie Studierendenvertreter/innen) in das Verfahren einbezogen. Ein abschließender Prüfbericht, erstellt von der Stabsstelle Akademische Planung und Steuerung, Abt. 4.2, schließt das Verfahren ab. Sind sämtliche eventuelle Auflagen und Empfehlungen erfüllt, spricht das Rektorat die Re-Zertifizierung aus und vergibt eine interne Re-Akkreditierungsurkunde.

Dem Zeitplan Qualitätsmanagement (ZQM) können Sie die Verankerung der systemischen Studiengangsevaluationen entnehmen.

Kontakt

 Ines Bodemer

Ines Bodemer

Stabsstelle Akademische Planung und Steuerung

Telefon +49 221 4982-4600
E-Mail