Qualitätsmanagement in Studium & Lehre

Im Qualitätsmanagement erfüllt das Berichtswesen folgende Funktionen:

  • Schaffung von Transparenz
  • Ausgangspunkt für die Qualitätsentwicklung
  • Informationsgrundlage.

An der Deutschen Sporthochschule Köln ist das Berichtswesen schematisch in das prozessorientierte Informationssystem und das qualitätsbezogene Berichtswesen aufgegliedert.

Das prozessorientierte Berichtswesen

Das prozessorientierte Informationssystem bildet die Basisstruktur für die Bereitstellung von Informationen zur Qualitätssicherung und -entwicklung. Wesentliche Prozesse sind im „Atlas der Qualitätsgestaltung“ festgeschrieben.

Das qualitätsbezogene Berichtswesen

Im qualitätsbezogenen Berichtswesen werden wesentliche Informationen aus den Ergebnissen der Evaluationen und den zusammengetragenen Kerndaten zusammengefasst. Die einzelnen Berichte werden Zielgruppenspezifisch erstellt und sollen die Qualitätssicherung und –entwicklung in Studium und Lehre unterstützen. Es setzt sich zusammen aus dem LVE-Report, dem Faktenreport, dem Qualitätsbericht und dem QM-Report.

LVE-Report

Die Dozierenden erhalten als Ergebnisbericht der Lehrveranstaltungsevaluation einen individualisierten LVE-Report, welcher automatisch erstellt und versandt wird. Zusätzlich erhalten die Dozierenden bei einer verpflichtenden Lehrveranstaltungsevaluation einen Profillinienvergleich, d.h. die Profillinie der eigenen Lehrveranstaltung wird im Vergleich zu Lehrveranstaltungen der gleichen Art im selben Studiengang dargestellt, um die eigene Lehrveranstaltung im Vergleich zu anderen Lehrveranstaltungen der gleichen Art einschätzen zu können. Der LVE-Report dient als Grundlage, Ergebnisse an die Studierenden rückzukoppeln. Mithilfe des Reports soll eine positive Beeinflussung des lehrbezogenen Handelns sowie eine nachhaltige Stärkung der qualitativen Verantwortung der Dozierenden und Studierenden unterstützt werden. Der Turnus des LVE-Reports ist abhängig von gehaltenen Lehrveranstaltungen gemäß ZQM.

Faktenreport/Selbstreport

Die Studiengangsleitungen  erhalten alle 2,5 Jahre eine Zusammenstellung und Auswertung der erhobenen QM-Daten und relevanter Statistiken ihres jeweiligen Studiengangs. Der Turnus bemisst sich am ZQM. Die Daten werden vor dem Hintergrund des QM-Indikatorensets, des Leitbilds Studium und Lehre, sowie den Steuerungsvorgaben des Rektorats ausgewertet. Der Faktenreport soll den Studiengangsleitungen einen Überblick zu QM relevanten Daten geben und als Grundlage für die Analyse und Ableitung von Qualitätsverbesserungsmaßnahmen dienen. In dem Jahr, in dem eine Studiengangs- bzw. Studienbereichsevaluation stattfindet, wird der Faktenreport als Report des QM in den Selbstreport (Report des QM und Report der Studiengangsleitung) eingebettet.

Qualitätsbericht

Das Rektorat erhält alle zwei Jahre (abwechselnd mit dem QM-Report) gemäß ZQM einen internen Qualitätsbericht von Studium und Lehre, d.h. eine Zusammenstellung und Auswertung der erhobenen QM-Daten und der relevanten Statistiken aller Studiengänge. Der Qualitätsbericht stellt die Grundlage zur Steuerung und für Steuerungsvorgaben für Studium und Lehre, sowie für das QM für Studium und Lehre dar.

QM-Report

Alle zwei Jahre (gemäß ZQM) wird der QM-Report publiziert, um die Öffentlichkeit über die Lage von Studium und Lehre an der Deutschen Sporthochschule Köln zu informieren.