Ausgezeichnet mit dem Deutschen Fahrradpreis 2016

von links: Christoph Overs, Meike Wiegand (VRS) und Dr. Achim Schmidt; Foto: Michael Bollschweiler

Am 25.02.2016 standen die Gewinner des Deutschen Fahrradpreises 2016 fest. Projektleiter Dr. Achim Schmidt gewann mit seinem Team den 2.Platz für die Entwicklung der Fortbildung „Radfahren in der Grundschule“.

Im Auftrag des Verkehrsbunds Rhein Sieg (VRS) hat das Institut für Natursport und Ökologie eine sichere und moderne Fahrradausbildung für Grundschullehrerinnen und –lehrer entwickelt (wir berichteten, 17.02.2016).
Das Radfahren in der Grundschule gilt als ein wesentlicher Baustein der schulischen Verkehrs- und Mobilitätserziehung. So schult es neben der Motorik und Reaktionsfähigkeit, das situationsgerechte und verantwortungsvolle Verhalten als Radfahrer. Damit trägt es zu Erhöhung der Verkehrssicherheit von Schülerinnen und Schülern bei. In der praxisorientierten Fortbildung werden den Lehrerinnen und Lehrern kindgerechte Methoden vermittelt. Zu den Inhalten der ganztägigen Veranstaltung gehören u.a. Sicherheit und Recht, Übungen, Spiele und Ausflüge sowie kleine Reparaturen am Rad.

Das Institut für Natursport und Ökologie gratuliert allen Gewinnern und wünscht viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung und Umsetzung der Projekte!

 

Informationen zum Deutschen Fahrradpreis:

http://www.radfahrenindergrundschule.de/

Informationen rund um das Projekt: 

http://www.radfahrenindergrundschule.de/

 

Ansprechpartner:

Dr. Achim Schmidt
Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Natursport und Ökologie
Am Sportpark Müngersdorf 6, D-50933 Köln
Mail. Schmidtnospam-­dshs-koeln.de