Dropout von Trainern im Spitzen- und Hochleistungssport - Forschungszusammenarbeit der Trainerakademie Köln des DOSB e. V. und der Abteilung Pädagogik

Die Abteilung Pädagogik wird bei der Forschungsarbeit zum Themenfeld „Dropout von Trainern im Spitzen- und Hochleistungssport“  von der Trainerakademie Köln des DOSB e. V. unterstützt. Die Zusammenarbeit ist mittelfristig angelegt und umfasst mehrere Teilvorhaben. Folgende Ziele werden unter anderem angestrebt:

  • Erfassung des Ist-Stands des Ausscheidens bzw. des Wechsels von Trainern im organisierten Sport.
  • Ermittlung der Gründe, die zum Ausscheiden bzw. Wechsel geführt haben.
  • Sammlung von Maßnahmen, die zur Vermeidung des Ausscheidens bzw. Wechsels unternommen wurden.
  • Erhebung von Barrieren, die das Ausscheiden bzw. den Wechsel nicht verhindern konnten.

Die Ergebnisse sollen Potenziale für verbesserte Arbeitsbedingungen von Trainern in Vereinen und Verbänden aufzeigen. Als erste Maßnahme sollen in einem eigenfinanzierten Forschungsprojekt qualitative Interviews mit aktiven und ausgeschiedenen Trainern ab der Landesebene aufwärts geführt werden. Erste Ergebnisse sollen im dritten Quartal 2020 vorliegen.
Durch das gemeinsame Projekt wird die seit Ende 2017 bestehende Zusammenarbeit der Abteilung Pädagogik und der Trainerakademie in der Lehre erweitert. So wirkt Herr Dr. Tino Symanzik bei der Konzeption und fortlaufenden Weiterentwicklung des Studiengangs „Trainer im Nachwuchsleistungssport“ der Trainerakademie mit. Zudem ist er regelmäßig als Referent für die Trainerakademie tätig.