Publikationen

Aktuelle Publikationen

  • Steinmann, A., Jaitner, D. & Himmelseher, N. (2019). 'One aspect of coaching business.' Function and role of sports physiotherapists from the perspective of coaches in elite athletics. Sports Coaching Review. doi:10.1080/21640629.2019.1657680
  • Steinmann, A. & Segets, M. (2019, angenommen). Zur Akzeptanz des Verbundsystems NRW-Sportschule aus Sicht der Schüler*innen und deren Eltern. Sportunterricht.
  • Körner, S., Ribel-Sencan, V., Schneider, L., Scharf, M. & Symanzik, T. (2019). Evaluation des Präventionsprogramms Gemeinsam gegen Doping der Stiftung Nationale Anti Doping Agentur Deutschland.
  • Scharf, M., Symanzik, T. & Körner, S. (2019). "Gemeinsam gegen Doping". Evaluation des Präventionsprogramms der Nationalen Antidoping Agentur Deutschland (NADA). Leistungssport, 3, S. 24 - 28. 
  • Steinmann, Annika (2019). Professionalisierung der Zusammenarbeit von SportphysiotherapeutInnen und TrainerInnen. Ein Beitrag zur Dopingprävention?!. In: Nils Zurawski/Marcel Scharf (Eds.), Kritik des Anti-Doping (213-222). Bielefeld: transcript Verlag.
  • Schürmann, V. (2019). Max Scheler und Hemluth Plessner - Leiblichkeit in der Philosophischen Anthropologie. In E. Alloa, T. Bedorf, C. Grüny & T. N. Klass (Hrsg.), Leiblichkeit: Geschichte und Aktualität eines Konzeptes (S. 241-258). 2., verbesserte u. erweiterte Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck. 
  • Schürmann, V. (2019). Vorwort: Helmuth Plessner und die Gemeinschaft. Philosophie Magazin. Sammelbeilage, 44 (2), 2-3.

FIS-Publikationsliste

Eine ausführliche Publikationsliste des Instituts finden sie hier

Publikationen der Abt. Pädagogik (ab 2008)

2019
  • Steinmann, A., Jaitner, D. & Himmelseher, N. (2019). 'One aspect of coaching business.' Function and role of sports physiotherapists from the perspective of coaches in elite athletics. Sports Coaching Review. doi:10.1080/21640629.2019.1657680
  • Körner, S., Ribel-Sencan, V., Schneider, L., Scharf, M. & Symanzik, T. (2019). Evaluation des Präventionsprogramms Gemeinsam gegen Doping der Stiftung Nationale Anti Doping Agentur Deutschland. 
  • Körner, S., Scharf, M. & Symanzik, T. (2019). "Gemeinsam gegen Doping". Evaluation des Präventionsprogramms der Nationalen Antidoping Agentur Deutschland (NADA). Leistungssport, 3, S. 24 - 28. 
  • Steinmann, Annika (2019). Professionalisierung der Zusammenarbeit von SportphysiotherapeutInnen und TrainerInnen. Ein Beitrag zur Dopingprävention?!. In: Nils Zurawski/Marcel Scharf (Eds.), Kritik des Anti-Doping (213-222). Bielefeld: transcript Verlag.
2018

  

  • Körner, S., Staller, M., Heil, V., Klemmer, I. & Kecke, A. (2018). Professionalization in Progress. Police Use of Force Self-Defence Training in Germany. Movement. Journal of Physical Education and Sport Sciences 11 (3), 102-103 
  • Staller, M. & Körner, S. (2018). Your Partner Makes You Better. The Partner Interaction Paradigm in Conflict Training. Movement. Journal of Physical Education and Sport Sciences 11 (3), 169-170 
  • Staller, M., Abraham, A., Poolton, J. & Körner, S. (2018). Avoidance, De-Escalation and Attacking. An Expert Coach Consensus in Self-Defense Practice. Movement. Journal of Physical Education and Sport Sciences 11 (3), 213-214 
  • Körner, S. & Mario S. Staller (2018). System oder Pädagogik? Auf dem Weg zu einer nichtlinearen Pädagogik der Selbstverteidigung im polizeilichen und zivilen Kontext. Polizei & Wissenschaft 1, 13-25.  
2017
  • Körner, S., & Staller, M. (2017). From system to pedagogy: Towards a nonlinear pedagogy of self-defense in the police and the civilian domain, Security Journal, 40(3), 1-15. DOI: 10.1057/s41284-017-0122-1    
  • Körner, S., Bonn, B., Grajczak, G., Segets, M., Steinmann, A. und Symanzik, T. (2017). Duale Karriere - Evaluation der NRW-Sportschulen, Impulse, 2017 (2), 34-39.  
  • Körner, S. & Staller, M. (2017). „System“ vs. Methode. Nichtlineare Pädagogik im polizeilichen Einsatztraining. In R. College, S. Endler, T. Pelzer, C. Rasche, C. Winter & M. Pfeiffer (Hrsg.), Training im Sport. Jahrestagung der dvs-Sektion Trainingswissenschaft (S. 87-88). 20.-22. September 2017, Johannes Gutenberg Universität Mainz. Mainz. DOI: 10.13140/RG.2.2.21513.98089  
  • Körner, S., Bonn, B., Grajczak, G., Segets, M., Steinmann, A. und Symanzik, T. (2017). Evaluation der NRW-Sportschulen: Abschlussbericht (Edition Schulsport). Meyer & Meyer Verlag.  
  • Steinmann, A. & Vamos, S. (2017). Applying a Health Literacy Lens to Youth Sport: A Focus on Doping Prevention in Germany. Global Health Promotion. Online vorveröffentlicht, 16. März 2017,
    doi.org/10.1177/1757975916683380.   
  • Staller, M.S., Zaiser, B., Körner, S. & Cole, J, (2017). Threat-Related Attentional Biases in Police Officers and Martial Artists: Investigating Potential Differences Using the E-Stroop and Dot Probe Task. Sage Open, 1-17, DOI 10.1177/2158244017712776. 
  • Körner, S. (2017). Spill-Over Effect and Functional Illegality. Towards a Sociology of Gene Doping. Advances in Physical Education, 7 (1), 60-69. DOI 10.4236/ape.2017.71006
  • Staller, M.S., Zaiser, B. & Körner, S. (2017). Unverletzt besser werden: Repräsentative Simulationen im polizeilichen Einsatztraining. Polizei und Wissenschaft, 2, 13-27.
  • Körner, S. (2017, accepted). Alles Inklusion oder was? Systemtheorie der Inklusion als sportwissenschaftlicher Reflexionsanlass. Sport & Gesellschaft, 14 (1), 5-27.
  • Staller, M.S., Abraham, A., J .M. Poolton & Körner, S. (2017). 'It’s not about the pain – it’s about the feedback': krav maga experts’ views on self-defence performance and the experience of contact, pain and injury in the process of skill development. Archives of Budo, 13, 35-52.   
  • Staller, M. S., Cole, J.C., Zaiser, B. & Körner, S. (2017, accepted). Representative training with less risk: The effects of non-lethal training and conventional ammunition in police use of force training on heart rate variability. Policing: A Journal of Policy and Practice, 2 (11), xx-xx. 
  • Körner, S. & Staller, M.S. (2017). Pädagogik und Polizei?! Forschung zur Professionalisierung polizeilichen Einsatztrainings. Impulse, 22 (1), 34-39.
  • Staller, M.S., Zaiser, B., Körner, S. & Cole C. (2017). Risk-taking behavior in police officers and martial artists: Investigating potential differences using the Balloon Analogue Risk Task (BART).The Journal of Law Enforcement, 6 (2), 1-10..
  • Staller, M.S., Zaiser, B. & Körner, S. (2017). From Realism to Representativeness: Changing Terminology to Investigate in Self-Defense. Martial Arts Studies, 4, 70-77.
  • Heil, V., Staller, M.S., Klemmer, I. & Körner, S. (2017). „Be like Doom“ – Eine trainingspädagogische Sichtweise auf Gamification in der Selbstverteidigung. In: Körner, S. & Istas, L. (Hrsg.), Martial Arts and Society. Die gesellschaftliche Bedeutung von Kampfkunst und Kampfsport. (S. xx-xx). Hamburg: Czwalina.  
  • Körner, S. & Staller, M. (2017, accepted). System or methodology? Towards a nonlinear pedagogy of self-defence in the law enforcement and the civilian domain. 11th Annual International Conference on Sociology, Athens.
  • Heil, V., Staller, M. S. & Körner, S. (2017). Motive in der Selbstverteidigung – Eine qualitative und quantitative Studie am Beispiel Krav Maga und Wing Chun. In S. Körner & L.  Istas (Hrsg.), Martial Arts and Society. Die gesellschaftliche Bedeutung von Kampfkunst und Kampfsport. (S. xx-xx). Hamburg: Czwalina. 
  • Staller, M., Zaiser, B. & Körner, S. (2017). Zwischen Training und der Anwendung im Ernstfall – Repräsentatives Lerndesign im polizeilichen Einsatztraining. In: S. Körner & L. Istas (Hrsg.), Martial Arts and Society. Die gesellschaftliche Bedeutung von Kampfkunst und Kampfsport. (S. xx-xx). Hamburg: Czwalina. 
  • Staller, M.S., Maier, B., Körner, S. & Cole, J. (2017). Waffensysteme im polizeilichen Einsatztraining – Die psychophysiologische Wirkung konventioneller Munition und nichttödlicher Trainingsmunition auf Polizeibeamte. In: S. Körner. & L. Istas (Hrsg.), Martial Arts and Society. Die gesellschaftliche Bedeutung von Kampfkunst und Kampfsport. (S. xx-xx). Hamburg: Czwalina. 
  • Körner, S., Staller, M.S. & Bertram, O. (2017). Weapon System Selection in Police Use-of-Force Training: value to Skill Transfer Categorisation Matrix. Salus Journal — A Journal of Law Enforcement, National Security, and Emergency Management, 5 (2), 1-15.  
  • Körner, S. (2017). Rezension: Simon Johnen (2016). Die Entwicklung von Leistung und Erfolg im Wettkampfsport der Medialen Moderne – Ein Vergleich mit den Prinzipien der Ökonomie. Reihe: Reflexive Sportwissenschaft. Band 4. Berlin: Lehmanns. Sport & Gesellschaft, 14 (1), 87-92.
  • Körner, S. (2017, i.Dr.). Reflexive Mechanisms and Sport Science. 성찰적 기제들과 스포츠과학 (Seung-Tschal-Zeok Ki-Ze-Dyul-Kua Sports-Kua-Hak). Korean Journal of  System Theory, 1, erscheint in Korea, 2017. 
2016
  • Körner, S., Scharf, M. & Steinmann A. (2016): An Approach to Doping of the future. Doping and Anti-Doping in Elite Sports. The Journal of Health, Environment, & Education, 8, ISSN (online) 2199 9481. doi.org/10.18455/08004. 
  • Steinmann, A. & Scharf, M. (2016). Gendoping - Grenzen? Umgang mit Gendoping / Gentechnologie im Spitzensport: Dürfen wir alles, was wir technisch können? In: DOPING,  Ausgabe 4/2016, S. 18-22.  
  • Körner, S., Schardien, S., Steven-Vitense, B., Albach, S., Dorn, E. & Arenz, T. (2016). Gendoping - Doping der Zukunft? Unterrichtseinheit Gendoping im Leistungssport. (2. überarb. und erg. Aufl.) Schorndorf: Hofmann.
  • Körner, S., Schardien, S., Steven-Vitense, B., Albach, S., Dorn, E.,  Arenz, T. & Scharf, M. (2016). Gene Doping - The Future of Doping? Teaching Unit. Gene Doping in Competitive Sports. Peter Lang.
  • Körner, S. (2016). Mediale Moderne - systemtheoretisch beobachtet. In V. Schürmann, J. Mittag, G. Stibbe, J-U. Nieland & J. Haut (Hrsg.), Bewegungskulturen im Wandel. Der Sport der Medialen Moderne. Gesellschaftstheoretische Verortungen. (S. 363-375). Bielefeld: Transcript.
  • Steinmann, A. (2016). Anti-Doping-Beauftragte in nationalen Sportfachverbänden. Pharmakon, 4 (1), 49-53.
  • Körner, S. & Symanzik, T. (2016). Gendoping – Herausforderung für Sport und Gesellschaft.Pharmakon, 4 (1), 36-42.
  • Körner, S. & Erber-Schropp, J. M. (2016). Gendoping: Herausforderung für Sport und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer Spektrum.
    • Körner, S. & Symanzik, T. (2016). Gendoping: Zwischen Fakt, Fiktion und der Fiktion des Faktischen. In Erber-Schropp & Körner (2016), S. 1-9. 
    • Steinmann, A. (2016). Wirklichkeit und Möglichkeit professionalisierten Handelns am Beispiel der Anti-Doping-Beauftragten. In: Erber-Schropp & Körner (2016), S. 165-175.
  • Körner, S. & Istas, L. (2016). "Boxen gehört nicht zu den Schulsportarten." Zur Karriere des Zweikampfsportes in nordrhein-westfälischen Lehrplänen. Zeitschrift für sportpädagogische Forschung. 1/2016, 77-90. 
  • Istas, L., Körner, S., Scharf, M., Steinmann, A. & Symanzik, T. (2016). Posterpublikation AGICS zu "Posterpräsentation BMBF Statusseminar 25.-26.4.2016, Berlin".  
2015
  • Körner, S. & Schürmann, V. (2015). Reflexive Sportwissenschaft: Konzepte und Fallanalysen. (Reflexive Sportwissenschaft; Band 1). Berlin: Lehmanns media.
    • Körner, S. & Schürmann, V. (2015). Reflexive Sportwissenschaft - Vorwort. In Körner & Schürmann (2015).
    • Körner, S. (2015). Reflexive Mechanismen und Sportwissenschaft. In Körner & Schürmann (2015).
    • Jaitner, D. E. (2015). New kids on the block? – Pragmatismus, Dewey, reflexive Sportwissenschaft. in S. Körner, & V. Schürmann (2015).
  • Körner, S. (2015). Das Doping der nächsten Gesellschaft. Technikfolgenabschätzung und Spitzensport. In: A. Dresen, L. Form & R. Brand (Hrsg.), Dopingforschung. Perspektiven und Themen. (S.331-347). Schorndorf: Hofmann.  
  • Körner, S. (2015). Mediale Moderne – systemtheoretisch beobachtet. In: V. Schürmann et al. (Hrsg.), Mediale Moderne. Bielefeld: Transkript. 
  • Körner, S. & Frei, P. (2015). Pädagogik im Nachwuchsleistungssport. Wissenschaftliche Begleitforschung am LOTTO Sportinternat des Olympiastützpunktes Niedersachsen. Bericht über das Pilotprojekt: September 2012. In: P. Frei und T. Heinen (Hrsg.), Hildesheimer Beiträge zur Sportwissenschaft, Band 1. Universitätsverlag Hildesheim. (Hildesheimer Beiträge zur Sportwissenschaft; Band 1). Hildesheim: Universitätsverlag Hildesheim.
  • Körner, S. (2015). Rezension: Sebastian Ruin, Körperbilder in Schulsportkonzepten. Eine körpersoziologische Untersuchung. Schulsportforschung Band 7. Logos Verlag Berlin. 2015. Zeitschrift für Sportpädagogische Forschung, 2 (2).
  • Steven-Vitense, B. & Jaitner, D. E. (2015). Doping im Behindertenleistungssport. In A. Dresen, L. Form & R. Brand (Hrsg.), Dopingforschung - Perspektiven und Themen. (S. 167-182). (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport; Band 187). Schorndorf: Hofmann Verlag.
  • Istas, L. (2015). „Boxen gehört nicht zu den Schulsportarten“: Zur paradoxen Entwicklung des Zweikampfsportes in den nordrhein-westfälischen Lehrplänen. In A. Marquardt, & P. Kuhn (Hrsg.): Von Kämpfern und Kämpferinnen - Kampfkunst und Kampfsport aus der Genderperspektive - Kampfkunst und Kampfsport in Forschung und Lehre 2014: 4. Internationales Symposium und Jahrestagung der dvs-Kommission »Kampfkunst und Kampfsport« vom 9.-11. Oktober 2014 in Ludwigsburg (S. 91-99). Hamburg: Feldhaus Edition Czwalina.
  • Körner, S., Steinmann, A. & Symanzik, T. (2015). Status quo - Safeguarding youth in German sport. International Journal of physical Education, 52 (4), 22-33.
2014
  • Steven-Vitense, B., Ranganatha, S., Veit, R., Caria, A., Gerloff, C., Birbaumer, N. & Hummel, F. (2014). Acquired Control of Ventral Premotor Cortex Activity by Feedback Training: An Exploratory Real-Time fMRI and TMS Study. Neurorehabilitation and Neural Repair, 26 (3), 256-265.
  • Jaitner, D. E. (2014). Leistung soll sich wieder lohnen, auch in Schule und Sportunterricht: Aber für wen, warum und wozu? Eine erinnernde Bestandsaufnahme. Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 90 (1), 81-107.
  • Körner, S. (2014). Prekäre Passungen – Sportpädagogische Evaluationskultur und Selbstökonomisierung. Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 90 (1), 68-80.
  • Körner, S. (2014). Technology Assessment of Elite Sports.: A Systems Theoretical Approach to Doping of the Next Society. Athens Journal of Sports, 1 (3), 163-172.
  • Körner, S. & Hyeong-Seok, S. (2014). The Social Function of Crisis-Theme: Under the Perspective of Niklas Luhmann's Social System Theory. Society and Theory, 25 (2), 1-32.  
  • Körner, S. (2014). Doping im Spitzensport. In: C. Asmuth, S. Illmer & H.-G. Lambertz (Hrsg.), Saubere Leistung - Doping in Sport und Gesellschaft (Brennpunkt Doping: Die Macht des Machbaren und der moderne Mensch). Bielefeld: transcript. 
2013
  • Körner, S. (2013). Die Funktion des Dopings. Eine Technikfolgenabschätzung des Spitzensports. Technikfolgenabschätzung. Theorie und Praxis (TATuP), 22 (1), 46-53.
  • Körner, S. & Meinberg, E. (2013). Doping- Kulturwissenschaftlich betrachtet. (Brennpunkte der Sportwissenschaft; Band 36). St. Augustin: Academia-Verlag.
    • Körner, S. & Meinberg, E. (2013). Doping- Kulturwissenschaftlich betrachtet: Vorwort. In Körner & Meinberg (2013).
    • Meinberg, E. (2013). Doping im Blickwinkel der Bildungsforschung. Annäherungen. In Körner & Meinberg (2013).
    • Meinberg, E. (2013). Über Dopingaktive, Selbstformung und Lebensführung. Das Paradebeispiel: Lance Armstrong. Ein anthropologischer Zugang. In Körner & Meinberg (2013), S. 27-45.
    • Körner, S. (2013). Gedopt / Nicht-Gedopt: Doping als Eigenwert des modernen Spitzensports. In Körner & Meinberg (2013), S. 63-78.
    • Steinmann, A. (2013). Die Profession der Anti-Doping-Beauftragten. In: E. Meinberg & S. Körner (Hrsg.), Doping- kulturwissenschaftlich betrachtet (S. 147-154). St. Augustin: Academia.  
  • Augste, C., Tulis, M. & Jaitner, D. E. (2013). Einflüsse des Spielverhaltens auf mentale Repräsentationen und Balancierfähigkeit bei Vorschulkindern. In T. Hohmann, S. Bierbaum, A. Brechenser, U. Gomolinsky, M. Haag, B. Holfelder, H. Korbus, M. Reyer & N. Schott (Hrsg.): Motorische und kognitive Leistungsfähigkeit über die Lebensspanne: 13. Jahrestagung der dvs-Sektion Sportmotorik 28. Februar bis 02. März 2013 in Stuttgart (S. 90).
  • Körner, S., Schardien, S., Steven-Vitense, B., Albach, S., Dorn, E. & Arenz, T. (2013). Gendoping - Doping der Zukunft?: Unterrichtseinheit Gendoping im Leistungssport. Schorndorf: Hofmann Verlag.
  • Körner, S. (2013). Gene Doping, internet and polycontexturality. Elite sports of the next society. Risk Dialogue Magazine. Re Swiss Center for Global Dialogue, 2 (16).
  • Jaitner, D. E. (2013). Individuelle Bezugsnormen als pädagogisches Instrument zur Begründung und Integration von Trainingsaspekten in den schulischen Sportunterricht. Zeitschrift für Sportpädagogische Forschung, 1 (2), 45 - 60.
  • Steinmann, A. (2013). Projektwoche Körperkult. CD-ROM. In: Bundeszentrale für politische Bildung. Saubere Leistung? – Grenzen akzeptieren. Bonn: BISp. 
2012
  • Körner, S. & Frei, P. (2012). Die Möglichkeit des Sports.: Kontingenz im Brennpunkt sportwissenschaftlicher Analysen. Bielefeld: Transcript.
    • Körner, S. & Frei, P. (2012). Die Möglichkeit des Sports. Vorwort. In Körner & Frei (2012), S. 7-8.
    • Körner, S. (2012). Doping im Spitzensport der Gesellschaft. Zur Systemtheorie des Spitzensports.  In Körner & Frei (2012), S. 73-97.
    • Meinberg, E. (2012). Leibsein zwischen Unverfügbarkeit und Verfügbarkeit: eine bildungstheoretische Position. In Körner & Frei (2012), S. 157-175.
    • Körner, S. (2012). "Zeitbomben" - Adipositas und die Gefräßigkeit der Kommunikation. In Körner & Frei (2012),S. 195-217. 
    • Körner, S. (2012). Empirie als Sedativum. Sportpädagogische Vergewisserungen. In Körner & Frei (2012), S. 255-279.
  • Körner, S. & Schardien, S. (2012). Höher - schneller - weiter. Gentechnologisches Enhancement im Spitzensport. Avantgarde eines neuen Menschenbildes? Ethische, rechtliche und soziale Perspektivierungen. Paderborn: Mentis.
    • Körner, S. (2012). Gentechnologisches Enhancement im Spitzensport. In Körner & Schardien (2012), S. 9-20.
    • Körner, S. (2012). Doping im Spitzensport der Gesellschaft. In Körner & Schardien (2012), S. 129-148.
  • Körner, S. & Song, H. (2012). Tsche-Gye-I-Ron-Gua Tsche-Youk-Hak. Seoul: Academic Information. 
  • Steven-Vitense, B. & Eisenstein, J. (2012). Integration – Inklusion – Interaktion: Leitideen paralympischer Bestrebungen in olympische Strukturen. In F. Kiuppis & S. Kurzke-Maasmeier (Hrsg.), Sport im Spiegel der UN-Behindertenrechtskonvention. Interdisziplinäre Zugänge und politische Positionen. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Jaitner, D. E. & Linck, D. (2012). Mitbestimmung im Sportunterricht - Ein Beitrag zur Demokratiepädagogik in der Schule. Sportunterricht, 61 (5), 147-151.
  • Werts, T., Delow, A., Steven-Vitense, B., Hlawan, A. & Engbert, K. (2012). Behindertenleistungssport. In D. Beckmann-Waldenmeyer & J. Beckmann (Hrsg.), Handbuch sportpsychologischer Praxis. Balingen: Spitta Verlag.
  • Körner, S. (2012). Brauchbare Illegalität - Zur Funktion des (Gen-) Dopings im Spitzensport. IMPULSE - Das Wissenschaftsmagazin der Deutschen Sporthochschule Köln, 24-31.
  • Augste, C., Jaitner, D. E., & Storr, U. (2012). Child's school entry health examination reveals social differences in body composition, physical activity and stage of motor development. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 63 (9), 183-288.
  • Körner, S. (2012). Das Versprechen des Gendopings. Karlsruher Transfer, 45, 22-26.
  • Körner, S. (2012). Die Moderne, die Medien und ihre (neuen) Subjekte. Soziologische Revue, (35).
  • Steinmann, A. (2012). Dopingprävention - Die Projektwoche Körperkult. Sportunterricht, 61 (4), 111-115.
  • Steinmann, A. (2012). Dopingprävention mit Jugendlichen: Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Projekts. In K. Kleiner, & E. Knisel (Hrsg.), Fachdidaktik "Bewegung und Sport" im Kontext zwischen Orientierung und Bewegung. (S. 275-282). Purkersdorf: Verlag Brüder Hollinek.
2011
  • Körner, S. (2011). Beobachtung und Kontingenz. Was leistet eine systemtheoretische Empirie für die Sportpädagogik?. In B. Gröben, V. Kastrup & A. Müller (Hrsg.): Sportpädagogik als Erfahrungswissenschaft (S. 182-192). Czwalina. (Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft; Band 211).
  • Körner, S. (2011). Coping durch Gendoping : mehr als Doping wirft Gendoping Fragen gesamtgesellschaftlicher Verantwortung auf. Doping - die Zeitschrift für Sportrecht und Medizin, 2, 146-149.
  • Steinmann, A. (2011). Dopingprävention bei Jugendlichen. Konzeption, Durchführung und Evaluation einer Primärprävention für die Sekundarstufe I Kölner Realschulen und Gymnasien. Berlin: Lehmanns media.
  • Steinmann, A. (2011). Doping prevention with juveniles?. In Facets of Health Literacy. Educational Guidelines for Schools, Universities, Teacher Training Colleges and Sport. (S. 87f.). Vienna.
  • Müller-Platz, C., Symanzik, T. & Lütkehermölle, R. (2011). Doping und Arzneimittelmissbrauch im Freizeit und Breitensport. Internistische Praxis, 51 (1), 173-191.
  • Müller-Platz, C., Symanzik, T., Lütkehermölle, R., Müller, R. K. & Boos, C. (2011). Doping und Arzneimittelmissbrauch im Freizeit und Breitensport. Arzneimittel-Therapie-Kritik, 43 (1), 37-55.
  • Körner, S. (2011). Zwischen Höchstleistung und Moral : welche Rolle spielt Doping im Spitzensport? ; eine Betrachtung. Doping - die Zeitschrift für Sportrecht und Medizin, 2, 209-213.
  • Körner, S., & Bittner, U. (2011). Gendoping und Spitzensport - Zeichen eines neuen Menschenbildes?. Zeitschrift für medizinische Ethik, 57 (4), 292-303.
  • Schürmann, V. & Müller-Sladakovic, T. (2011). Glück im Sport. In D. Thomae, C. Henning & O. Mitscherlich-Schönherr (Hrsg.), Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch. (S. 103-109). Stuttgart/Weimar: Metzler.
  • Steinmann, A. (2011). Projektwoche Körperkult. Deutsche Sporthochschule Köln.
  • Symanzik, T., Müller-Platz, C. & Lütkehermölle, R. (2011). Wissenschaft – Grundlage der Dopingbekämpfung. Doping - die Zeitschrift für Sportrecht und Medizin, 2 (1). 
2010
  • Körner, S. (2010). Die dicken Kinder der Gesellschaft - und die Rolle der Sportwissenschaft. In F. Bockrath (Hrsg.), Kindheit und Jugend im Fokus der Sportwissenschaft. (S. 81-101). Darmstadt: TUD.
  • Heise, K. F., Steven-Vitense, B., Liuzzi, G., Thomalla, G., Jonas, M., Müller-Vahl, K. & Hummel, F. C. (2010). Altered modulation of intracortical excitability during movement preparation in Gilles de la Tourette syndrome. Brain: a journal of neurology, 133 (2), 580-590.
  • Augste, C. & Jaitner, D. E. (2010). Die Verbreitung von Mädchenfußball in der Realschule. Sportunterricht, 59 (9), 271-275.
  • Augste, C. & Jaitner, D. E. (2010). In der Grundschule werden die Weichen gestellt. Risikofaktoren für reduzierte sportmotorische Leistungsfähigkeit (RF-RSL). Sportwissenschaft, 40 (4), 244-253.
  • Augste, C. & Jaitner, D. E. (2010). Risk Factors for Reduced Motor Performance Capacity in Primary School Children. In F. Korkusuz, H. Ertan & E. Tsolakidis (Hrsg.): The 15th Annual Congress of the European College of Sport Science : Book of abstracts (S. 525). ASTERYA Congress.
  • Körner, S. (2010). Gewiss / Ungewiss: Empirische Wende und reflexive Sportpädagogik. In C. Kruse & V. Schürmann (Hrsg.), Wie viel Bildung braucht der Sport, wie viel Sport braucht die Bildung? Berlin, Münster, Wien, Zürich, London: LIT.
  • Körner, S. & Frei, P. (2010). Ungewissheit. Sportpädagogische Felder im Wandel. Hamburg: Czwalina.
    • Körner, S., & Frei, P. (2010). Ungewissheit. Einleitung in das Tagungsthema. In Körner & Frei (2010), S. 9-10.
    • Jaitner, D. E., & Hofmann, J. (2010). Einstellungsunterschiede von Sportlehrkräften zu gelingender Integration von Schülern mit Migrationshintergrund. In Frei & Körner (2010), S. 316-319.
    • Meinberg, E. (2010). Über das ungewisse Etwas in Bildungsprozessen. In Frei & Körner (2010), S. 41-50.
2009
  • Hummel, F. C., Steven-Vitense, B., Hoppe, J., Heise, K. F., Thomalla, G., Cohen, L. G. & Gerloff, C. (2009). Deficient intracortical inhibition (SICI) during movement preparation after chronic stroke. Neurology, 72 (20), 1766 1772.
  • Symanzik, T. & Weinke, I. (2009). Einführung zur Bibliografie zum Thema Dopingprävention. In I. Weinke (Hrsg.), BISp-Bibliografie Dopingprävention. (S. 5-8). Bonn: BISp.
  • Kruse, C. & Meinberg, E. (2009). Faszination Handball: Perspektiven einer Anthropologie des Handballspiels. Forschung Innovation Technologie: das F.I.T.-Wissenschaftsmagazin der Deutschen Sporthochschule Köln, 14, 30-36.
  • Körner, S. (2009). Reflexion von Kontingenz und Kontingenz der Reflexion. Ein systemtheoretischer Kommentar. In I. Lüsebrink, C. Krieger & P. Wolters (Hrsg.), Schulinterne Evaluation. Impulse zur Selbstvergewisserung aus sportpädagogischer Perspektive. (S. 141-160). Köln: Sportverlag Strauß.
  • Körner, S., Lüsebrink, I., Krieger, C. & Wolters, P. (2009). Sportunterricht reflektieren. Ein Arbeitsbuch zur theoriegeleiteten Unterrichtsauswertung. Köln: Sportverlag Strauß.
  • Körner, S. (2009). Prekäre Passungen. Sportpädagogische Evaluationskultur im Licht ihrer Erwartbarkeit. in M. Hietzge & N. Neuber (Hrsg.), Schulinterne Evaluation. Impulse zur Selbstvergewisserung aus sportpädagogischer Perspektive. (S. 266-277). Hohengehren: Schneider.
2008
  • Körner, S. (2008). Adipöse Kinder Deutschlands: Aufgabe einer reflexiven Sportwissenschaft. UNI Hildesheim. Das Magazin, 14 (2), 30-32.
  • Körner, S. (2008). Dicke Kinder – revisited. Zur Kommunikation juveniler Körperkrisen. Bielefeld: Transcript.
  • Körner, S. (2008). Dicke Kinder und Fitnessunterricht. Beobachtungen zur Dynamik von Trägheit. In H-P. Brandl-Bredenbeck (Hrsg.): Schulen in Bewegung – Schulsport in Bewegung: Abstractband zur Jahrestagung der dvs Sektion Sportpädagogik vom 22.-44. Mai 2008 an der Deutschen Sporthochschule Köln (S. 29). Deutsche Sporthochschule Köln.
  • Körner, S. (2008). In-Form durch Re-Form. Systemtheoretische Notizen zur Pädagogisierung juveniler Körperkrisen. Sport und Gesellschaft - Sport and Society-Zeitschrift für Sportsoziologie, Sportphilosophie, Sportökonomie, Sportgeschichte, 5 (2), 134-152.
  • Körner, S. (2008). „Natürlich gibt es dicke Kinder…“ – Beobachtungen zur Konstruktion der Nichtkonstruiertheit juveniler Körperdefizite. Spectrum der Sportwissenschaften, 20 (2), 6-20.
  • Symanzik, T. (2008). Netzwerk Fußball: Eine machtpsychologische Betrachtung der Bundesliga im Einflussfeld der Massenmedien. Rostock: Universität Rostock.

 

Publikationen der Abt. Philosophie (ab 2008)

2019

2019

  • Schürmann, V. (2019). Max Scheler und Hemluth Plessner - Leiblichkeit in der Philosophischen Anthropologie. In E. Alloa, T. Bedorf, C. Grüny & T. N. Klass (Hrsg.), Leiblichkeit: Geschichte und Aktualität eines Konzeptes (S. 241-258). 2., verbesserte u. erweiterte Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck. 
  • Schürmann, V. (2019). Vorwort: Helmuth Plessner und die Gemeinschaft. Philosophie Magazin. Sammelbeilage, 44 (2), 2-3. 
2018
  • Schürmann, V. (2018). Grundlagen der Sportphilosophie. (Reflexive Sportwissenschaft; Band 8). Berlin: Lehmanns Media.
  • Dworschak, Th. (2018). Die Geschichte des modernen Yoga. Motive der Konstruktion einer Tradition. Sport und Gesellschaft, 14 (3), 195-219-
  • Schürmann, V. (2018). Bewegung in der Unverfügbarkeit der Bildung: Ein praxistheoretischer Blick. In R. Laging & P. Kuhn (Hrsg.), Bildungstheorie und Sportdidaktik. En Diskurs zwischen kategorialer und transformatorischer Bildung (S. 155-176). Wiesbaden: Springer VS 
  • Schürmann, V. (2018). Wi(e)der ein Leben in Anführungszeichen: Sebastian Edingers Ontologie der Person (Rezension: Sebastian Edinger: Das Politische in der Ontologie der Person [2017]). Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie, 7, 335-347.
     
2017
  • Schürmann, V. (2017). Phänomenologie und Praxisphilosophie. Eine Annäherung. Phänomenologische Forschungen, 2017 (2), 9-24. 
  • Schürmann, V. (2017). Sportsgeist [Bibliothek Mediale Moderne]. Berlin: lehmanns media. 
  • Schürmann, V. (2017). Editorial [als Gastherausgeber] zum Schwerpunktheft Inklusion, reflexiv. Sport und Gesellschaft, 14 (1), 1-3. 
  • Schürmann, V. (2017).  Bedingungen der Möglichkeit von Inklusion. Reflexive Sportwissenschaft an einem Beispiel. Sport und Gesellschaft, 14 (1), 53-80. 
  • Schürmann, V. (2017). Können Praxisphilosophien ein Gegebenes kennen? In J. Kertscher & J. Müller (Hrsg.), Praxis und ›zweite Natur‹. Begründungsfiguren normativer Wirklichkeit in der Diskussion (S. 121-133). Münster: mentis. 
  • Schürmann, V. (2017): Verstehende Motorik?! Ein weiterer Versuch, das Verhältnis von Motorik und Kulturwissenschaften zu begreifen. In: German Journal of Exercise and Sport Research. Sportwissenschaft 47 (2017) 1, 42-50. Online verfügbar unter link.springer.com/article/10.1007/s12662-017-0436-5, zuerst veröffentlicht: 26.01.2017.
  • Schürmann, V. (2017): Der lächelnde Exzentriker. Helmuth Plessner im Porträt. In: der blaue reiter 40 (2017), 96-100. Online teilverfügbar unter www.derblauereiter.de/journal/journal/ausgaben/31-40/lachen/portraet/, zuletzt geprüft am 18.04.2017.
  • Schürmann, V. (2017): Sportjournalismus in aller Öffentlichkeit. In: Journal für Sportkommunikation und Mediensport [online] 2 (2017) First Release. Online verfügbar unter comstrat.de/oj/index.php/anzeigetafel, zuerst veröffentlicht: 20.6.2017, zuletzt geprüft am 26.6.2017.
  • Schürmann, V. (2017): Der Cartesianische Einwand und die Problemstellung (Kommentar zu Kap. 2 der Stufen). In: H.-P. Krüger (Hg.) (2017): Helmuth Plessner: Die Stufen des Organischen und der Mensch. Berlin/Boston: de Gruyter, 55-70.
  • Schürmann, V. (2017): Max Scheler et Helmuth Plessner – la charnellité dans l’Anthropologie philosophique. Traduction de Guillaume Plas (franz. Fassung von Schürmann 2012c). In: trivium. Revue franco-allemande de sciences humaines et sociales [online] 25 (2017). Online verfügbar unter trivium.revues.org/5485, zuerst veröffentlicht: 07.02.2017, zuletzt geprüft am 20.03.2017.
  • Dworschak, T. (2017): [Rezension zu:] Michael Hog, Die anthropologische Ästhetik Arnold Gehlens und Helmut Plessners. Entlastung der Kunst und Kunst der Entlastung (= Philosophische Untersuchungen, Bd. 36), Tübingen: Mohr Siebeck 2015. In: Philosophisches Jahrbuch 124, I, S. 134-137. 
2016
  • Dworschak, T. (2016): Den Sinn der Sinne erschließen. In: Zeitschrift für Kulturohilosophie. 10, 2, 285-300
  • Schürmann, V. (2016): Spiele(n) damals und heute. Von der schönsten Nebensache der Welt. Hg. v. Bundeszentrale für politische Bildung. Dossier Brasilien. Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Online verfügbar unter www.bpb.de/internationales/amerika/brasilien/232002/spielen-damals-und-heute, zuletzt aktualisiert am 2.8.2016, zuletzt geprüft am 5.8.2016.  
  • Schürmann, V. (2016): Über die Selbstoptimierung hinaus. Sport als Vorschein persönlicher Leistungsgerechtigkeit. In: F. Klopotek & P. Scheiffele (Hg.) (2016): Zonen der Selbstoptimierung. Berichte aus der Leistungsgesellschaft. Berlin: Matthes & Seitz, 203-215.  
  • Schürmann, V. (2016): Zur Einleitung [in den Schwerpunkt Plessner]: Kulturphilosophie als Naturphilosophie. In: Zeitschrift für Kulturphilosophie 10 (2016) 2, 225-231.  
  • Schürmann, V. (2016): Das Maß des Sports. In: Zeitschrift für Praktische Philosophie 3 (2016) 2, 55-90. Online verfügbar unter doi.org/10.22613/zfpp/3.2.3, zuerst veröffentlicht: 12/2016, zuletzt geprüft am 29.01.2017.  
  • Schürmann, V. (2016): Rezension: K. Köchy & F. Michelini (Hg.), Zwischen den Kulturen. Plessners Stufen des Organischen im zeithistorischen Kontext (2015). In: G. Hartung & M. Herrgen (Hg.) (2016): Interdisziplinäre Anthropologie. Jahrbuch 4/2016: Wahrnehmung: Springer VS, 303-309.
  • Schürmann, V. (2016): Schluss mit den Hymnen! In: FAZ v. 16.7.2016, 36. Online verfügbar unter www.faz.net/aktuell/sport/olympia/bei-olympia-haben-hymnen-und-insignien-nichts-zu-suchen-14342499.html, zuletzt geprüft am 22.7.2016.
  • Schürmann, V. (2016). Resenzion zu: Christoph Menke: Kritik der Rechte, Berlin 2015. Suhrkamp. Philosophische Rundschau, 63 (2), 178-181. 
  • Schürmann, V., Mittag, J., Stibbe, G., Nieland, J-U. & Haut, J. (2016). Bewegungskulturen im Wandel: Der Sport der Medialen Moderne – gesellschaftstheoretische Verortungen. Bielefeld: Transcript.
    • Nieland, J-U., Schürmann, V., Stibbe, G., & Haut, J. (2016). Einleitung. In V. Schürmann et al. (2016), S. 9-23.
    • Schürmann, V. (2016). Warum Gesellschaftstheorie und warum diese? Zu den Grundlagen von Mediale Moderne. In V. Schürmann et al. (2016), S. 27-43.
    • Johnen, S. (2016). Leistung und Erfolg in Sport und Ökonomie. In V. Schürmann et al. (2016), S. 47-63.
    • Böckelmann, J. (2016). Natur und Leben aus moderner Sicht. In V. Schürmann et al. (2016), S. 73-87.
  • Schürmann, V. (2016). Naturdialektik als kritische Prozess-Ontologie. (Tätigkeitstheorie 13 (1)). Berlin: Lehmanns media.
    • Schürmann, V. (2016). Naturdialektik als kritische Prozess-Ontologie: Editorial, Einleitung, Erinnerung. Tätigkeitstheorie, 13 (1), 3-21.
    • Schürmann, V. (2016). ›Naturdialektik‹ (1990). Tätigkeitstheorie, 13(1), 23-32. 
    • Schürmann, V. (2016). Naturdialektik als System eigentümlicher Logiken eigentümlicher Gegenstände (1995). Tätigkeitstheorie, 13 (1), 33-48.
    • Schürmann, V. (2016). Naturdialektik und Marxsche Kritik der Philosophie (1998). Tätigkeitstheorie, 13 (1), 49-60.
    • Schürmann, V. (2016). »Der Geist ist das Leben der Gemeinde«: Zur Interpretation der Hegelschen Philosophie des Geistes durch Josef König (1998). Tätigkeitstheorie, 13 (1), 61-74.
    • Schürmann, V. (2016). Prozess und Tätigkeit. Zur Spezifik der Tätitgkeitstheorie (2008). Tätigkeitstheorie, 13 (1), 75-86.
    • Schürmann, V. (2016). Ausdruck im Medium des Geistes (2011). Tätigkeitstheorie, 13 (1), 87-104. 
    • Schürmann, V. (2016). Zur Unterscheidung von Gesellschaftstheorie und Sozialtheorien. Tätigkeitstheorie, 13 (1), 105-115.
  • Schürmann, V. (2016). Leistungssteigerung oder Leistungsvergleich: Worum geht es in modernen Gesellschaften? In S. Körner & J. M. Erber-Schropp (Hrsg.), Gendoping: Herausforderung für Sport und Gesellschaft. (S. 13-28). Wiesbaden: Springer Spektrum.
  • Johnen S. (2016). Die Entwicklung von Leistung und Erfolg im Wettkampfsport der Medialen Moderne: Ein Vergleich mit den Prinzipien der Ökonomie. (Reflexive Sportwissenschaft Bd. 4). Berlin: Lehmanns media.
  • Schürmann, V. (02. Januar 2016). Sport im Dienst der Würde. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ).
2015
  • Alkemeyer, T., Schürmann, V. & Volbers, J. (2015). Praxis denken: Konzepte und Kritik. Wiesbaden: Springer VS.
    • Alkemeyer, T., Schürmann, V. & Volbers, J. (2015). Einleitung: Anliegen des Bandes. In T. Alkemeyer, V. Schürmann & J. Volbers (2015), S. 7-23.
    • Schürmann, V. (2015). Spekulative Praxisphilosophie. In T. Alkemeyer, V. Schürmann & J. Volbers (2015), S. 169-192.
  • Körner, S., & Schürmann, V. (2015). Reflexive Sportwissenschaft: Konzepte und Fallanalysen. (Reflexive Sportwissenschaft; Bd. 1). Berlin: Lehmanns media.
    • Körner, S. & Schürmann, V. (2015). Reflexive Sportwissenschaft – Vorwort. In Körner & Schürmann (2015), S. 7.
    • Schürmann, V. (2015). Formatierte Sportwissenschaft. In Körner & Schürmann (2015), S. 145-156.
  • Schürmann, V. (2015). Fremde Leiblichkeit. In T. Bedorf & T. N. Klaas (Hrsg.), Leib - Körper - Politik: Untersuchungen zur Leiblichkeit des Politischen. (S. 21-41). Weilerswist: Velbrück.
  • Schürmann, V. (2015). König, Josef. In T. Bedorf & A. Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert: Ein Autorenhandbuch (2., überarb. u. korr. Aufl., S. 175-177). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Schürmann, V. (2015). Misch, Georg. In T. Bedorf & A. Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert: Ein Autorenhandbuch (2., überarb. u. korr. Aufl., S. 206-208). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Schürmann, V. (2015). Plessner, Helmuth. In T. Bedorf & A. Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert: Ein Autorenhandbuch (2., überarb. u. korr. Aufl., S. 217-221). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Dworschak, T. (2015). Klang und Geist: Über neuere Untersuchungen zu einem hegelschen Problem. In C. Asmuth & P. Remmers (Hrsg.), Ästhetisches Wissen (S. 289-309). (Berlin Studies in Knowledge Research; Band 7). Berlin/Boston: De Gruyter.
  • Schürmann, V. & Temme, D. (2015). Grundannahmen von Bewegungs-Konzeptionen. In J. Bietz, R. Laging & M. Pott-Klindworth (Hrsg.), Didaktische Grundlagen des Lehrens und Lernens von Bewegungen: bewegungswissenschaftliche und sportpädagogische Bezüge. (Bewegungspädagogik Bd. 11, S. 83-99). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Temme, D. (2015). Menschliche Bewegung als Tätigkeit: Zur Irritation fragloser Gewissheiten. (Reflexive Sportwissenschaft; Bd. 3). Berlin: Lehmanns media.
  • Volker Schürmann (2015): Rezension zu: Allert, Tilman; Fischer, Joachim (Hrsg.): Plessner in Wiesbaden. Wiesbaden 2014. H-Soz-Kult, 10.04.2015, <http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-23748>.
  • Schürmann, V. (2015). Das Politische wird zurecht gezähmt: Rezension: Horst Dreier, Säkularisierung und Sakralität (2013). Philosophische Rundschau, 62(1), 92-96.
  • Schürmann, V. (2015). Dignity as Measure of Human Rights - A Proposal of Topology (übersetzt ins Japanische v. M. Fujii & H. Makino). The Hannan Ronshu. Journal of Hannan University, 50(2), 137-156.
2014
  • Schürmann, V. (2014). Souveränität als Lebensform: Plessners urbane Philosophie der Moderne. Paderborn: Wilhelm Fink Verlag.
  • Schürmann, V. (2014). Sich zu dem, was man schon ist, erst machen zu müssen. Zur Logik von Personalität. Deutsche Zeitschrift für Philosophie, 62 (5), 801-822. doi: 10.1515/dzph-2014-0055
  • Schürmann, V. (2014). Optimiertes oder gelingendes Leben? In O. Mitscherlich-Schönherr & M. Schloßberger (Hrsg.), Das Glück des Glücks. Philosophische Anthropologie des guten Lebens: Internationales Jahrbuch für Philosophische Anthropologie. (S. 147-163). Berlin/München/Boston: De Gruyter.
  • Schürmann, V. (2014). Leistung ist nicht alles. Was die olympische Idee mit unserer Vorstellung von der Wettbewerbsgesellschaft zu tun hat. Kulturaustausch. Zeitschrift für internationale Perspektiven, (1), 18-19.
  • Schürmann, V. (2014). Körpertechnologisierung - Was kann ein Maßstab der Bewertung sein? In A. Seyfarth (Hrsg.), 27. Darmstädter Sport-Forum: Visionen für den Sport - Kann Technik den Sport verbessern? (S. 43-56). (Darmstädter Sport-Forum; Band 3). Aachen: Shaker Verlag.
  • Schürmann, V. (2014). Angela Kallhoff: Politische Philosophie des Bürgers (2013). Philosophisches Jahrbuch, 121 (2), 410-413.
  • Schürmann, V. (2014). Bedeutungen im Vollzug: Zum spezifischen Gewicht der Praxisphilosophie. Sport und Gesellschaft, 11 (3), 212-231.
  • Schürmann, V. (2014). Bürgerschaftlichkeit statt Intersubjektivität. In C. Baumann, J. Müller & R. Stricker (Hrsg.), Philosophie der Praxis und die Praxis der Philosophie. (S. 16-31). Münster: Westfälisches Dampfboot.
  • Dworschak, T. (2014). What We Do When We Ask What Music Is. in: Proceedings of the European Society for Aesthetics, 6/2014, 70-82.
  • Dworschak, T., & Philippi, M. (2014). "Lebensphilosophie": Reanimierung eines Stückes Philosophiegeschichte. Philosophische Rundschau, 61 (4), 263-293. doi: 10.1628/003181514X686665
2013
  • Böckelmann, J., Johnen, S. & Schürmann, V. (2013). Sport der Medialen Moderne: Ein gesellschaftstheoretischer Entwurf. Sport und Gesellschaft - Sport and Society-Zeitschrift für Sportsoziologie, Sportphilosophie, Sportökonomie, Sportgeschichte, 10 (2), 119-142.
  • Schürmann, V. (2013). Rezension: Hans-Ernst Schiller: Ethik in der Welt des Kapitals. Das Argument, 305 (6), 913-915.
  • Schürmann, V. (2013). Martin Gessmann: Zur Zukunft der Hermeneutik: Rezension. Philosophisches Jahrbuch, 120 (1), 193-195.
  • Schürmann, V. (2013). Logos und Ethos der Leiblichkeit – am Beispiel phänomenologischer Auskünfte. Philosophische Rundschau, 60 (3), 207-224.doi: 10.1628/003181513X675064
  • Schürmann, V. (2013). Leibhaftige Personen - antastbare Würde. In I. Römer & M. Wunsch (Hrsg.), Person: Anthropologische, phänomenologische und analytische Perspektiven. (S. 383-404). (ethica; Band 26). Münster: Mentis.
  • Schürmann, V. (2013). Plessner's Anthropology in Philosophy of Sport: jap., übers. v. Masanori Fujii. The Hannan Ronshu. Journal of Hannan University, 48 (2), 123-135.
  • Schürmann, V. (2013). König, Josef. In T. Bedorf & A. Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch. (S. 175-177). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Schürmann, V. (2013). Misch, Georg. In T. Bedorf & A. Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch. (S. 206-208). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Schürmann, V. (2013). Plessner, Helmuth. In T. Bedorf & A. Gelhard (Hrsg.), Die deutsche Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch. (S. 217-221). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Schürmann, V. (2013). Freibriefe zur Perfektionierung?: Zur Notwendigkeit klarer Grenzsetzungen. In S. Körner & E. Meinberg (Hrsg.), Doping: Kulturwissenschaftlich betrachtet. (S. 13-26). (Brennpunkte der Sportwissenschaft; Band 36). Köln: Academia-Verlag.
  • Körner, S., Schardien, S., Steven-Vitense, B., Albach, S., Dorn, E. & Arenz, T. (2013). Gendoping - Doping der Zukunft?: Unterrichtseinheit Gendoping im Leistungssport. Schorndorf: Hofmann Verlag.
  • Schürmann, V. (3. August 2013). Wie man zum Schwein wird. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 30.
  • Dworschak, T. (2013). A Framework for Musical Meaning. In Proceedings of the European Society for Aesthetics,  4/2012, 182-194.
2012
  • Schürmann, V. & Hossner, E. (2012). Unterwegs zu Hause sein. Vom Wandern über die Hügel. Antwort zu den Kommentaren zum Beitrag ›Interdisziplinäre Sportwissenschaft‹. Spectrum der Sportwissenschaften, 24 (1), 82-89.
  • Schürmann, V. (2012). The Olympic Games and Human Rights. Play Fair! Academic Supplement, 1 (9), 3-4.
  • Schürmann, V. (2012). Sports and Human Rights. Journal of the philosophy of Sport and Physical Education, 34 (2), 143-150.doi: 10.9772/jpspe.34.143
  • Schürmann, V. (2012). Sport und Zivilgesellschaft. Berlin: Lehmanns media.
    • Schürmann, V. (2012). Sport und Zivilgesellschaft: Zur Einführung. In V. Schürmann (2012), S. 7-18. 
    • Schürmann, V. (2012). Sport als Zivilreligion!?. In V. Schürmann (2012), S. 117-140.
  • Schürmann, V. (2012). Rezension: Emil Angehrn: Sinn und Nicht-Sinn. Das Verstehen des Menschen (2010); Wolfgang Detel: Geist und Verstehen. Historische Grundlagen einer modernen Hermeneutik (2011). Philosophisches Jahrbuch, 119 (2), 413-416.
  • Schürmann, V. (2012). Personalität – Tätigkeitstheorie als politische Anthropologie. Wie modern ist die Tätigkeitstheorie? Tätigkeitstheorie, 9, 73-85.
  • Schürmann, V. (2012). Olympischer Anzeiger. Plädoyer, den Sport ernst zu nehmen. Zeitschrift für Politikwissenschaft , 21 (4), 605-612. doi: 10.5771/1430-6387-2011-4-605
  • Schürmann, V. (2012). Natürlichkeit oder Fairness? Begründungsstrategien zum Doping-Verbot im Spannungsfeld von Recht und Moral. In C. Asmuth & C. Binkelmann (Hrsg.), Entgrenzungen des Machbaren? Doping zwischen Recht und Moral. (S. 75-87). Bielefeld: Transcript. doi: 10.14361/transcript.9783839419366.75
  • Schürmann, V. (2012). Max Scheler und Helmuth Plessner - Leiblichkeit in der Philosophischen Anthropologie. in E. Alloa, T. Bedorf, C. Grüny & T. N. Klass (Hrsg.), Leiblichkeit. Geschichte und Aktualität eines Konzepts. (S. 207-223). Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Schürmann, V. & Hossner, E. (2012). Interdisziplinäre Sportwissenschaft: Vom Umgang mit Perspektivität. Spectrum der Sportwissenschaften, 24 (1), 41-52.
  • Rückriem, G., & Schürmann, V. (2012). Editorial. In G. Rückriem (Hrsg.), Tätigkeit – Bewusstsein – Persönlichkeit: neu übers. v. Elena Hoffmann. (S. 7-15). Lehmanns media.
  • Müller, C. & Schürmann, V. (2012). Bewegung als Medium und als Mittel – Zur Bildungsdimension der bewegten Schule. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge, 53 (1), 9-22.
2011
  • Schürmann, V. (2011). Zur Geschichtlichkeit von Bewegungskulturen. in S. Wernsing, K. Matiasek & K. Vogel (Hrsg.), Auf die Plätze. Sport und Gesellschaft. (S. 40-45). Göttingen: Wallstein.
  • Schürmann, V. (2011). Würde als Maß der Menschenrechte. Vorschlag einer Topologie. Deutsche Zeitschrift für Philosophie , 59 (1), 33-52. doi: 10.1524/dzph.2011.0003
  • Schürmann, V. (2011). Sportwissenschaftlich gebildete Sportphilosophie. Ein Plädoyer. Philosophische Rundschau, 58 (3), 203-255.doi: 10.1628/003181511797512946
  • Schürmann, V. & Bockrath, F. (2011). Sportphilosophie. In K. Willimczik (Hrsg.), Sportwissenschaft interdisziplinär. Ein wissenschaftstheoretischer Dialog. Band 4: Die sportwissenschaftlichen Teildisziplinen in ihrer Stellung zur Sportwissenschaft. (S. 25-55). Hamburg: Feldhaus.
  • Schürmann, V. (2011). Skeptische Anthropologie und das Politische. Topos, 36, 49-76.
  • Schürmann, V. (2011). Plessners parteiliche Anthropologie. Aspekte eines sperrigen Verhältnisses zur Phänomenologie. Journal Phänomenologie, 34, 11-21.
  • Schürmann, V. (2011). Ausdruck im Medium des Geistes. Divinatio. Studia Culturologica , 32, 147-167.
  • Schürmann, V. (2011). Die Unergründlichkeit des Lebens: Lebens-Politik zwischen Biomacht und Kulturkritik. Bielefeld: Transcript. doi: 10.14361/transcript.9783839419052
  • Schürmann, V. (2011). Glück im Junghegelianismus. In D. Thomae, C. Henning & O. Mitscherlich-Schönherr (Hrsg.), Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch. (S. 200-205). Stuttgart/Weimar: Metzler.
  • Schürmann, V. & Müller-Sladakovic, T. (2011). Glück im Sport. In D. Thomae, C. Henning & O. Mitscherlich-Schönherr (Hrsg.), Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch. (S. 103-109). Stuttgart/Weimar: Metzler.
  • Richartz, A., & Schürmann, V. (2011). Körperliche Bildung zwischen Aufklärung und Gegenaufklärung. In R. Diedrich & U. Heilemann (Hrsg.), Ökonomisierung der Wissensgesellschaft. Wie viel Ökonomie braucht und wie viel Ökonomie verträgt die Wissensgesellschaft? (S. 139-165). Berlin: Duncker & Humblot.
  • Schürmann, V. (2011). Olympische Spiele im Spiegel der Menschenrechte. In E. Franke (Hrsg.), Ethik im Sport. (S. 61-73). Schorndorf: Hofmann Verlag.
2010
  • Kruse, C. & Schürmann, V. (2010). Wie viel Bildung braucht der Sport, wie viel Sport braucht die Bildung?. Berlin: LIT.
    • Schürmann, V. (2010). Die Unverfügbarkeit der Bildung. In C. Kruse & V. Schürmann (2010), S. 61-73.
  • Dworschak, T. (2010). Book Review: Yogic Perception, Meditation and Altered States of Consciousness. Eli Franco and Dagmar Eigner, eds. Vienna: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2009 (Series: Beiträge zur Kultur- und Geistesgeschichte Asiens; 65). Anthropology of Consciousness, 21 (2), 227-229. doi: 10.1111/j.1556-3537.2010.01032.x
  • Schürmann, V. (2010). Bewegungsvollzüge verstehen. Bausteine einer Hermeneutik des Sports. Zeitschrift für Kulturphilosophie, 4 (1), 55-64.
  • Schürmann, V. (2010). Der/die oder das Dritte?. In T. Bedorf, J. Fischer, & G. Lindemann (Hrsg.), Theorien des Dritten. Innovationen in Soziologie und Sozialphilosophie . (Band 58, S. 73-89). München: Wilhelm Fink Verlag.
  • Schürmann, V. (2010). Prototypen. Zur Methodologie einer Hermeneutik des Sports. Sport und Gesellschaft - Sport and Society-Zeitschrift für Sportsoziologie, Sportphilosophie, Sportökonomie, Sportgeschichte, 7 (3), 236-257.
  • Sandkühler, H. J., Borchers, D., Regenbogen, A., Schürmann, V. & Stekeler-Weithofer, P. (2010). Enzyklopädie Philosophie. Hamburg: Meiner.
    • Sandkühler, H. J. & Schürmann, V. (2010). Abbild/Abbildtheorie/Widerspiegelungstheorie. In H. J. Sandkühler et al. (2010), S. 3-8.
    • Sandkühler, H. J., & Schürmann, V. (2010). Antizipation. In H. J. Sandkühler et al. (2010), S. 132-136.
    • Schürmann, V. (2010). Basis/Überbau.In H. J. Sandkühler et al. (2010), S. 204-208.
    • Schürmann, V. (2010). Hoffnung. In H. J. Sandkühler et al. (2010).
    • Schürmann, V. (2010). Lachen. In H. J. Sandkühler et al. (2010), S. 1373 1377.
    • Schürmann, V. (2010). Muße. In H. J. Sandkühler et al. (2010), S. 1674 1678.
    • Schürmann, V. (2010). Parteilichkeit. In H. J. Sandkühler et al. (2010),  S. 1912 1916.
    • Schürmann, V. (2010). Skepsis/Skeptizismus.In H. J. Sandkühler et al. (2010).
    • Schürmann, V. (2010). Vermittlung/Unmittelbarkeit.In H. J. Sandkühler et al. (2010), S. 2886 2891.
    • Schürmann, V. (2010). Vernunft/Verstand, Tl. 7. In H. J. Sandkühler et al. (2010) S. 2898 2899.
2009
  • Schürmann, V. (2009). Werte-Bildung durch Wettkampfsport. in R. Mokrosch & A. Regenbogen (Hrsg.), Werte-Erziehung und Schule. Ein Handbuch für Unterrichtende. (S. 275-281). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Kirste, H-J., Schürmann, V., & Tzschoppe, P. (2009). Sportwissenschaft. In U. von Hehl, U. John & M. Rudersdorf (Hrsg.), Geschichte der Universität Leipzig 1409 2009. Bd. 4: Fakultäten, Institute, Zentrale Einrichtungen. (S. 905-942). Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.
  • Schürmann, V. (2009). Rezension: Joachim Fischer: Philosophische Anthropologie. Eine Denkrichtung des 20. Jahrhunderts. Freiburg/München: Alber 2008. Philosophisches Jahrbuch, 116 (2), 465-468.
  • Schürmann, V. (2009). Rezension: Christian Schmidt. Individualität und Eigentum. Zur Rekonstruktion zweier Grundbegriffe der Moderne. Frankfurt a.M./ New York: Campus 2006. Philosophisches Jahrbuch, 116 (1), 225-228.
  • Schürmann, V. (2009). Praxis. In M. Dederich & W. Jantzen (Hrsg.), Behinderung und Anerkennung. (S. 199-203). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Schürmann, V. (2009). Person/Persönlichkeit. In M. Dederich, & W. Jantzen (Hrsg.), Behinderung und Anerkennung. (S. 144-152). Stuttgart: Kohlhammer. 
  • Böckelmann, J. & Morgenroth, C. (2009). Politik der Gemeinschaft. Zur Konstitution des Politischen in der Gegenwart. Bielefeld: Transcript.
  • Schürmann, V. (2009). Logik des Ausdrucks. In S. Huschka (Hrsg.), Wissenskultur Tanz. Historische und zeitgenössische Vermittlungsakte zwischen Praktiken und Diskursen. (S. 107-116). Bielefeld: Transcript.
  • Schürmann, V. (2009). Das gespenstische Tun von Charaktermasken. Ein Bericht. In K. Röttgers & M. Schmitz-Emans (Hrsg.), Masken. (S. 132-146). Essen: Blaue Eule.
  • Schürmann, V. (2009). Bildung der Aufklärung. Anmerkungen zur Geschichte körperlicher Bildung. In B. Kolbert, L. Müller & M. Roscher (Hrsg.), Bewegung – Bildung - Gesundheit. Beiträge zu Perspektiven der Sportwissenschaft. (S. 27-38). Hamburg: Czwalina.
  • Böckelmann, J. (2009). Alain Badiou. In T. Bedorf, & K. Röttgers (Hrsg.), Die französische Philosophie im 20. Jahrhundert. Ein Autorenhandbuch. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Schürmann, V. (2009). Rezension: Reyk Albrecht: Doping und Wettbewerb. Eine ethische Reflexion (2008). Kritikon. Rezensionen zur Philosophie, 2.
2008
  • Schürmann, V. (2008). Zur Normativität des Sports. Spectrum der Sportwissenschaften, 20 (1), 45-63.
  • Schürmann, V. (2008). The materiality of the abstraction ›voice‹. A comment on Bertau’s Voice: A Pathway to Consciousness as ‘Social Contact to Oneself’. Integrative Psychological and Behavioral Science, 42 (1), 114-120.
  • Schürmann, V. (2008). Rezension: Hans Bernhard Schmid: Wir-Intentionalität. Kritik des ontologischen Individualismus und Rekonstruktion der Gemeinschaft, Freiburg/ München: Alber 2005. Philosophisches Jahrbuch, 115 (1), 216-219.
  • Schürmann, V. (2008). Reflexive Bildung, Antinomien und die Offenheit von Erfahrung. in E. Franke (Hrsg.), Erfahrungsbasierte Bildung im Spiegel der Standardisierungsdebatte. (S. 125-143). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Schürmann, V. (2008). Reflexion und Wiederholung. Mit einem Ausblick auf ›Rhythmus‹. in F. Bockrath, B. Boschert & E. Franke (Hrsg.), Körperliche Erkenntnis. Formen reflexiver Erfahrung. (S. 53-72). Bielefeld: Transcript.
  • Schürmann, V. (2008). Prozess und Tätigkeit. Zur Spezifik der Tätigkeitstheorie. Behindertenpädagogik, 47 (1), 21-30.