Eulenblick

Um Lehrkräfte bei der Erfassung der Lernausgangslagen im Schwimmunterricht zu unterstützen, wurde mit dem Assessment of Basic Aquatic Skills (ABAS; Vogt & Staub, 2020) ein schwimmlernspezifischer Fertigkeitstest mit 19 Teilaufgaben entwickelt.

Die Testaufgaben beziehen sich auf die schwimmerischen Grundfertigkeiten des Atmens, (Unter-) Tauchens, Schwebens, Gleitens, Drehens und Springens und orientieren sich an vergleichbaren Aufgabenstellungen der schwimmspezifischen Fachliteratur. Die Überprüfung einer bestimmten Schwimmtechnik oder das Messen einer absolvierten Schwimmstrecke sind explizit kein Bestandteil des ABAS, da dies nur bedingt Rückschlüsse auf (nicht) vorhandene schwimmspezifische Fähig- und Fertigkeiten zulässt.

Da die Durchführung aller 19 Testaufgaben insbesondere im schulischen Kontext aus Zeitgründen unrealistisch und darüber hinaus nicht zielführend ist, wurde aus dem ABAS heraus  mit dem Eulenblick ein einfaches Beobachtungsverfahren zur Bewegungsdiagnostik im Schwimmen(lernen) entwickelt.

Auf dem Schwimmkongress 2021 wurde das Verfahren in seinen Grundzügen vorgestellt. Die Aufzeichnung des Vortrags können Sie über diesen Link abrufen.