Sydney Querfurth

Ausbildung

  • B.Sc. Psychologie
  • M.Sc. Psychologie
  • Auslandsemester USA mit Schwerpunkt Sports and Exercise Psychology 
  • Promotionsstudium Sportpsychologie in Münster 
  • asp Curriculum
  • in Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutin 

Mein Kontakt zum (Leistungs-) Sport

Ich habe selber Leistungssport (Judo) gemacht, bis ich mit 19 zum Studium gegangen bin. So habe ich aus erster Hand erfahren, wie es ist, sich den vielen Herausforderungen der Jugend (Schule, Karriere und Sport) zu stellen und zu versuchen, sie zu meistern. Dabei habe ich auch erlebt, welche Rolle der Kopf beim Sport spielt.

Meine allg. Erfahrungen mit talentierten Athlet*innen (bei mentaltalent.de)

In der Weiterbildung zur Sportpsychologin habe ich überwiegend mit jugendlichen Sportlerinnen und Sportlern gearbeitet. Im Sportinternat in Münster bin ich dabei mit verschiedenen Sportarten in Kontakt gekommen.

Meine Motivation, mit talentierten Nachwuchsathleten zu arbeiten

Ich bin immer wieder beeindruckt, wie ehrgeizig, zielstrebig und fokussiert jugendliche Sportlerinnen und Sportler sind. Ich sehe aber auch den enormen Druck, unter dem sie stehen, sowohl im Sport, als auch in der Schule und Privat alles zu meistern und gut hinzubekommen. Meine Motivation ist es, den Athleten so viel Unterstützung wie möglich anzubieten und ihnen Techniken und Strategien an die Hand zu geben, wie sie alle Herausforderungen besser meistern können. Sie lernen nicht nur für ihren Sport Neues, sondern auch für andere Lebenslagen.