Zugangsvoraussetzungen

Grundvoraussetzungen für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang sind

  • Der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) und
  • Der Nachweis über die besondere Eignung für das Sportstudium (Sporteignungsprüfung)
BewerberInnen mit besonderer Hochschulzugangsberechtigung

Unter bestimmten Voraussetzungen können auch BewerberInnen zum Studium zugelassen werden, die nicht im Besitz der allgemeinen Hochschulreife sind, aber einen gleichwertigen erworbenen Vorbildungsnachweis erbringen können.

Beispiel: Erworbenes Zeugnis der Hochschulabschlussprüfung an einer wissenschaftlichen Hochschule oder einer allgemeinen Fachhochschule, das ohne vorherigen Erwerb der allgemeinen Hochschulreife nach einem Studiengang mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern erworben worden ist.

Studierende eines Bachelorstudiengangs, die keine Qualifikation für das Studium an einer Hochschule in Nordrhein-Westfalen haben, jedoch an einer Hochschule in einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland studieren, erwerben nach vier Semestern die Berechtigung, ihr Studium in demselben Studiengang unter Beibehaltung der Studienfächer, des angestrebten Abschlusses und der Hochschulart an einer Hochschule fortzusetzen, wenn pro Semester durchschnittlich mindestens 20 Leistungspunkte nach dem Europäischen Credit-Transfer-System (ECTS) nachgewiesen werden; dies gilt auch für die Fortsetzung des Studiums in einem verwandten Studiengang.

Fachhochschulreife

Da die Deutsche Sporthochschule Köln eine Universität ist, genügt die Fachhochschulreife nicht als Zulassungsvoraussetzung. Diese berechtigt Sie für die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule. 

Fachgebundene Hochschulreife

Die Fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Studium bestimmter Fächer und Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen. Wenn Sie die Fachgebundene Hochschulreife erworben haben (Hinweis: das Wort „fachgebunden" steht dann in der Regel auch auf dem Abschlusszeugnis), können Sie die Einschlägigkeit der Fachgebundenheit für einen Studiengang an der Deutschen Sporthochschule auf Antrag überprüfen lassen.

In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die Studienberatung

Beruflich Qualifizierte

Wer ist „Beruflich Qualifizierte/-r“ ?

Im Jahre 2010 wurde der Hochschulzugang für Personen ohne allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (=Abitur) in Nordrhein-Westfalen neu geregelt. Je nach beruflicher Vorbildung variieren die Möglichkeiten in Hinblick auf den Hochschulzugang. Es wird zwischen folgenden drei Gruppen unterschieden: 

  1. Meister/innen sowie vergleichbar Qualifizierte (Bewerber/innen mit beruflicher Aufstiegsfortbildung)
  2. Beruflich Qualifizierte, bei denen sowohl die berufliche Tätigkeit als auch der angestrebte Studienabschluss fachlich der Berufsausbildung entsprechen ("fachtreue Bewerber/innen")
  3. Sonstige beruflich Qualifizierte (Zugangsprüfung).

Wie ist die Zulassung Beruflich Qualifizierter geregelt?

Die Einzelheiten des Zulassungsverfahrens (Voraussetzungen /Bewerbung /Auswahl/ Zulassung) sind in der Ordnung über den Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte geregelt. 

Wie bewerbe ich mich als Beruflich Qualifizierte/-r?

Sie bewerben sich online über das Bewerbungs-Portal der Deutschen Sporthochschule Köln. Damit sind Ihre persönlichen Daten erfasst und Sie erhalten eine Bewerber-Kennziffer. Wählen Sie bitte bei der Frage nach der Art der Hochschulzugangsberechtigung  eine der Möglichkeiten (1 – 3) aus und füllen Sie im Übrigen bitte alle Pflichtfelder aus. Zusätzlich reichen Sie bitte bis zum Bewerbungsschluss ergänzende Unterlagen zu Ihrer beruflichen Qualifikation in amtlich beglaubigter Kopie ein. Ansprechpartner für Ihre Bewerbung als beruflich Qualifizierte/-r ist Stefan Witteler (Prüfungsamt). Bitte kontaktieren Sie bei Erstkontakt Herrn Witteler telefonisch.

Ausländische Studieninteressierte

Ihre Ansprechpartnerin ist Renate Schlömer-Holland. Bitte senden Sie ihr Ihr zu prüfendes Zeugnis per E-Mail zu.