Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie

 

Die Leistungsepidemiologie ist ein junger Wissenschaftsbereich, der sich mit den Auswirkungen individueller und gesellschaftlicher Tendenzen wie Bewegungsmangel, ungünstigen Alltagsgewohnheiten und Überalterung befasst. Hierzu werden Daten aus den Bereichen der Arbeits- und Sportmedizin, Psychologie, Epidemiologie, Sportwissenschaft und Anthropologie analysiert.

Die Forschungsgruppe setzt sich aus Mitarbeitern der Deutschen Sporthochschule Köln und externen Wissenschaftlern zusammen, die ein fach- und institutionsübergreifendes Wissenschaftsnetzwerk bilden. Dieser dynamische Forschungsverbund ist flexibel und offen für neue Kooperationen und anwendungsnahe Fragestellungen im Umfeld der Gesundheits- und Leistungsförderung.

Prof. Dr. Dr. Dieter Leyk leitet die Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie.