Zusatzqualifikation

Viele Absolventen der Deutschen Sporthochschule Köln und anderer Institutionen werden in ihrem beruflichen Alltag mit Umweltthemen konfrontiert, deren Herausforderungen ohne Spezialwissen kaum zu bewältigen sind. Daher bietet das Institut für Outdoor Sport und Umweltforschung eine Zusatzqualifikation an. Es vermittelt interessierten Studenten und Studentinnen notwendige Kompetenzen im Bereich "Sport und Umweltmanagement".

Studieninhalt

Die Zusatzqualifikation ist eine zusätzlich zum Studium an der Deutschen Sporthochschule freiwillig belegbare Studienleistung. Um die Zusatzqualifikation erfolgreich abschließen zu können, sind folgende Leistungen nötig:

  • 1 Seminar
  • 1 Exkursionsvorbereitendes Seminar
  • 1 Vorlesung
  • 1 Praxisteil (Exkursion in den Schwarzwald)

Jedes Semester werden im Regelfall ein bzw. zwei Seminare sowie eine Vorlesung angeboten. Die Exkursion, die für den Praxisteil zählt, findet jedes Sommersemester – meist im August/September - statt. Die Zusatzqualifikation richtet sich an Studierende des B.A. Sport Erlebnis Bewegung, des M.Sc Sporttourismus-und Erholungsmanagement und Studierende der Deutschen Sporthochschule, die die Profilergänzung „Sport und Umwelt“ belegt haben. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Zusatzqualifikation erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat mit den erbrachten Leistungen, welches offiziell vom Rektor der Deutschen Sporthochschule Köln sowie dem Leiter des Instituts für Outdoor Sport und Umweltforschung unterzeichnet wird.

Für das Sommersemester 2019 sind noch keine Termine bekannt.