Leistungsphysiologie

Projekte

Die Abteilung Leistungsphysiologie befasst sich sowohl mit grundlagen- als auch anwendungsorientierten Forschungsfragen. Folgend sollen ausgewählte Forschungsprojekte vorgestellt werden. Eine vollständige Liste aller Projekte der Abteilungs Leistungsphysiologie finden Sie hier.

Grundlagenforschung

  • Invasive Darstellung der muskelinterstitiellen Flüssigkeit mittels Mikrodialyse-Technik und dessen Veränderung durch die Modulation der mechanischen und metabolischen Belastung (Förderung: Bundesinstitut für Sportwissenschaft)

Anwendungsforschung

  • Evaluierung eines Laktat-Minimum-Test & Reverse-Lactate-Threshold-Tests zur Bestimmung des maximalen Laktat-Steady-States (MLSS) und deren Vergleich mit Stufentests und etablierten Schwellenkonzepten im Schwimmen (Förderung: Bundesinstitut für Sportwissenschaft)
  • Lastinduzierte Effekte polizeilicher Körperschutzausstattung: Auswirkungen des Fitnessniveaus auf gesundheits- und leistungsbezogene Aspekte des Menschen

Praxisforschung

  • Load-Velocity Profiling im Schwimmen - Zusammenhang neuromuskulärer Land- und Wasser-Testungen mit Performance (Förderung: Bundesinstitut für Sportwissenschaft)
  • Analyse der individuellen Leistungsentwicklung, Trainingsbelastung und -steuerung im Saisonverlauf im Schwimmen (Förderung: Bundesinstitut für Sportwissenschaft)
  • Metabolische, mechanische und physiologische Quantifizierung von Trainings- und Wettkampfbelastungen der weiblichen Bundeskader im Kunstturnen (Förderung: Bundesinstitut für Sportwissenschaft)