Abteilung für klinische und technologische Biomechanik

Dieser Bereich konzentriert sich auf die Wechselbeziehungen zwischen Bewegung und Belastung des Bewegungsapparates des menschlichen Körpers auf makroskopischer Ebene, um klinische, technologische und trainingsbezogene Interventionen zu optimieren. Mit translationalen und angewandten Forschungsansätzen möchten wir Lösungen bieten für:

  • Verbesserung der sportlichen Leistung und Bewegungsqualität,
  • Vermeidung von Verletzungen des Bewegungsapparates im Alltag, im Sport und am Arbeitsplatz,
  • Rehabilitationsprozesse beschleunigen und optimieren.

Die Erforschung des Zusammenspiels von Bewegungsapparat und Technologie in Sport, Kliniken und am Arbeitsplatz ist einer der Hauptschwerpunkte. Die Wirkung und Wirksamkeit von Training und Therapie auf die Bewegungsausführung und die Belastung des Bewegungsapparates ist ein weiterer Forschungsschwerpunkt der Gruppe. Multidisziplinäres Know-how in den Bereichen orthopädische Biomechanik, Mensch-Technologie-Interaktion und Sportbiomechanik wird integriert.


Überblick

Leiter der Abteilung:

Prof. Dr. Wolfgang Potthast

 

Mitarbeiter*innen:

PostDocs: 5

Doktorand*innen: 8

Nichtwiss. Personal: 2

Hilfskräfte: 3

 

Wiss. Output 2019:

Publ. mit Peer Review: 13

Abschlussarbeiten (B&M): 21