Willkommen im DenkSport

Wir alle wissen um die Belastung, die mit der Diagnose Demenz nicht nur auf die Betroffenen, sondern auch ihre Familien zukommt. Und es gibt derzeit keine erfolgversprechende Therapie – wir müssen das leider und ehrlicherweise sagen.

Umso wichtiger ist es vorzubeugen. Körperliche Aktivität und Bewegung, so zeigen es immer mehr Studien, können nachweislich dazu beitragen, sowohl das Eintrittsalter in eine dementielle Erkrankung, als auch deren Verlauf positiv zu beeinflussen. Selbst zu Beginn der Erkrankung scheint es noch die Möglichkeit zu geben, den Verlauf durch regelmäßige körperliche Aktivität positiv zu beeinflussen. Das zeigt die DenkSport Studie, die 2015 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das EU-JPND Programm initiiert wurde und sich heute als eigenständiges Forschungsprojekt an der Deutschen Sporthochschule Köln etabliert hat.

Sport und Bewegung fördern Gesundheit auf mehreren Ebenen. Sie machen körperlich fit und schenken körperliches Selbstvertrauen. Das ist wichtig für ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben im Alter. Das ist auch wichtig für das, was wir gesellschaftliche Partizipation nennen: Freunde treffen, mit den Enkelkindern spielen, am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Denn sozialer Rückzug und soziale Isolation im Alter sind der Risikofaktor schlechthin zur Entwicklung einer dementiellen Erkrankung.

Das Schöne am Sport ist, dass Menschen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Erkrankung und mit einem ganz individuellen Hintergrund zusammenkommen, sich gemeinsam bewegen und einander unterstützen. Auch dies wollen wir im DenkSport Projekt fördern.´

Wenn Sie mit uns trainieren wollen und/oder sich für unser Programm interessieren, sind Sie herzlich eingeladen, an der Deutschen Sporthochschule vorbei zu schauen. Schreiben Sie uns gerne eine Email: denksport@­dshs-koeln.de

Zurzeit sind wir erst einmal nur in Köln aktiv, wir würden es uns aber wünschen, landes- und bundesweit mit Menschen in Kontakt zu treten, die eine ähnliche Vision haben wie wir: Ältere Menschen für den Sport zu begeistern und damit Lebensfreude und Lebensqualität zu fördern. Wir haben in den vergangenen Jahren die wissenschaftliche Grundlage dafür gelegt, dass dies funktionieren kann. Gerne beraten und begleiten wir Sie dabei.