Testosteron-Wirkungen

Testosteron (Abb.1) ist das wichtigste männliche Sexualhormon. Es hat androgene als auch anabole Wirkungen:

Androgene Wirkungen
1. Peniswachstum
2. Wachstum und Entwicklung der Bläschendrüsen
3. Wachstum und Entwicklung der Prostata
4. Zunehmende Körperbehaarung
5. Wachstum und Musterbildung der Schambehaarung
6. Verdichtung und Verteilung der Gesichtsbehaarung
7. Vertiefung der Stimme
8. Zunahme der Talgbildung der Talgdrüsen
9. Zunahme von Geschlechtstrieb und sexuellem Interesse
10. Im physischen Verhalten: Aggressivität
(beim Menschen nicht gesichert)

Anabole Wirkungen
1. Zunahme der Skelettmuskelmasse
2. Zunahme der Hämoglobinkonzentration
3. Zunahme der roten Blutkörperchen
4. Prozentuale Abnahme des Körperfettes
5. Kontrolle der Körperfettverteilung
6. Verstärkte Calciumaufnahme der Knochen
7. Zunahme der Gesamtkörperstickstoffbilanz
(positive Stickstoffbilanz).
8. Zunahme der Körperbilanz verschiedener Elektrolyte

Weiterführende Informationen

  • Donike M, Keul J, Kley HK, Palm D, Felten R  Doping – Informationsbroschüre für Athleten und Betreuer Bundesinstitut für Sportwissenschaft. Verlag Karl Hofmann, Schorndorf 1987, 3- 27

Nebenwirkungen des Testosterons