Datenschutzbestimmungen

Einführung

Die Universitäre Weiterbildung (UW) der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS) bietet zur wissenschaftlichen und künstlerischen Vertiefung und Ergänzung berufspraktischer Erfahrungen Weiterbildung in der Form des weiterbildenden Studiums und des weiterbildenden Masterstudienganges an. An der Weiterbildung kann teilnehmen, wer ein Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen oder die erforderliche Eignung im Beruf erworben hat. Die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen sind den Angeboten zu entnehmen. Die Teilnahme an Weiterbildungsangeboten setzt eine vorherige Anmeldung/Bewerbung voraus. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für die DSHS dabei ein zentrales Anliegen. Dementsprechend fühlen wir uns den gesetzlichen Vorgaben der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend bezeichnet als „DS-GVO“) sowie – soweit mit der DS-GVO vereinbar – des für uns als Körperschaften des öffentlichen Rechts geltenden Datenschutzgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW) und des Hochschulgesetzes NRW verpflichtet.

Mit diesen Datenschutzbestimmungen informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Ihre Rechte nach der DS-GVO.

1. Verantwortliche Stelle / Kontakt

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist die:


Deutsche Sporthochschule Köln
Stabsstelle Akademische Planung und Steuerung, Abt. Universitäre Weiterbildung
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Deutschland
Tel.: +49 221 4982-2130
E-Mail: weiterbildung@dshs-koeln.de
Internetseite: www.dshs-koeln.de 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des für die Verarbeitung Verantwortlichen kann wie folgt kontaktiert werden:


Deutsche Sporthochschule Köln
Der Datenschutzbeauftragte
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Deutschland
Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Datenschutz haben, können Sie sich gerne jederzeit auch per E-Mail an uns unter der Adresse datenschutz@dshs-koeln.de wenden. 

3. Nutzungszweck, Rechtsgrundlage

Die im Anmeldeformular abgefragten personenbezogenen Daten (Titel, Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und -ort, ggf. Telefonnummer, Beruf, Matrikelnummer), SpoHo.Net Plus-/VDST-Mitgliedschaft, Auszubildenden- bzw. Arbeitslosenstatus , sowie für bestimmte Weiterbildungsangebote ggf. weitere Daten zu Ausbildung/Studium, Berufserfahrung und weiteren Kenntnissen und Fertigkeiten (z.B. Sprache, Führerschein o.ä.) und Ihre im Rahmen der Zahlung des Teilnahmebetrages übermittelten Bankdaten werden zum Zwecke der Entscheidung über die Zulassung zu einer Weiterbildungsmaßnahme, der Durchführung der Weiterbildungsmaßnahme sowie zu Abrechnungszwecken verarbeitet. Die vorgenannten Daten sind für den Vertragsabschluss bzw. für die Gewährung einer Ermäßigung der Teilnahmegebühr erforderlich. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) DS-GVO.
Im Rahmen des weiterbildenden Masterstudienganges werden zudem Daten zu statistischen Zwecken verarbeitet und an den Landesbetrieb Information und Technik NRW sowie in pseudonymisierter Form an das Statistische Bundesamt übermittelt. Rechtsgrundlage hierfür ist eine gesetzliche Verpflichtung der DSHS aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 c) DS-GVO i.V.m. §§ 3, 4 u. 7 HStatG. 

4. Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht, sofern dies nicht zur Erbringung zum Zwecke der Durchführung der Weiterbildung oder aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung notwendig ist. Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institution und Behörden erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden. Sofern wir zur Zweckerfüllung auf vertraglich verbundene Fremdunternehmen und externe Dienstleister angewiesen sind, wurden diese von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.
Im Rahmen des weiterbildenden Masterstudienganges werden personenbezogene Daten zu statistischen Zwecken an den Landesbetrieb Information und Technik NRW sowie das Statistische Bundesamt übermittelt.

5. Speicherdauer Ihrer Daten

Ihre Online-Anmeldung zu unseren Weiterbildungsveranstaltungen erfolgt im Rahmen des Double-Opt-In-Verfahrens. Hierzu müssen Sie das Online-Anmeldeformular ausfüllen, durch Anklicken der Checkboxen bestätigen, dass Sie den Allgemeinen Vertragsbedingungen sowie den Datenschutzbestimmungen zustimmen und schließlich die Online-Anmeldung absenden. Ihnen wird daraufhin eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Um den Anmeldeprozess abzuschließen, ist es erforderlich, den in dieser E-Mail enthaltenen Link anzuklicken. Wenn Sie Ihre Anmeldung durch Anklicken des Links nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen automatisch gelöscht.
Sofern Ihre Bewerbung für eine Weiterbildungsveranstaltung abgelehnt wird oder die Veranstaltung nicht durchgeführt wird (etwa aufgrund zu geringer Anmeldezahlen), werden Ihre Daten unverzüglich nach der Entscheidung über Ihre Nichtteilnahme bzw. die Nichtdurchführung der Veranstaltung gelöscht bzw. vernichtet.
Im Übrigen werden bei Weiterbildungen in Form des weiterbildenden Studiums Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich 10 Jahre nach Abschluss der Veranstaltung gelöscht/vernichtet, es sei denn Ihre Weiterbildungsmaßnahme wird durch einen Bildungsscheck gefördert. In diesem Fall kann die gesetzliche Aufbewahrungsfrist unter Umständen länger sein. Details können Sie den jeweiligen Förderrichtlinien entnehmen.
Bei weiterbildenden Masterstudiengängen werden Ihre Daten 30 Jahre lang aufbewahrt. Nach Ablauf von 30 Jahren besteht eine Verpflichtung der DSHS, die Unterlagen einem Archiv anzubieten oder – im Falle der Ablehnung der Übernahme durch das Archiv – zu vernichten.

6. Ihre Rechte

Aufgrund der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:
- Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO,
- Recht auf Berichtigung Ihrer Daten nach Art. 16 DS-GVO oder Löschung Ihrer Daten nach Art. 17 DS-GVO,
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO,
- Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DS-GVO.
Soweit Sie der Ansicht sind, dass Ihre vorstehend aufgeführten Rechte im Sinne des geltenden Datenschutzrechts verletzt sind, haben Sie zudem nach Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Hierzu können Sie sich an
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen,
Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf,
Telefon: +49 211 38424 – 0
E-Mail unter poststelle@ldi.nrw.de
wenden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ldi.nrw.de.

7. Newsletter

Wenn Sie den Newsletter der Universitären Weiterbildung der Deutschen Sporthochschule Köln beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Zur Gewährleistung einer einverständlichen Newsletter-Versendung nutzen wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Im Zuge dessen lässt sich der potentielle Empfänger in einen Verteiler aufnehmen. Anschließend erhält der Nutzer durch eine Bestätigungs-E-Mail die Möglichkeit, die Anmeldung rechtssicher zu bestätigen. Nur wenn die Bestätigung erfolgt, wird die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird „Mynewsletter.rocks“ der 4OfficeAutomation GmbH verwendet. Ihre Daten werden dabei an die 4OfficeAutomation GmbH übermittelt. 4OfficeAutomation GmbH ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. 4OfficeAutomation GmbH ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Datenschutzgesetzes NRW ausgewählt wurde.

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter. Durch den Widerruf der Einwilligungserklärung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.