IOC - Nachkontrollen Beijing 2008 und London 2012

Im August 2017 veröffentlichte das IOC (International Olympic Committee) Ergebnisse der Nachkontrollen (IOC reanalysis programme) von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2008 in Beijing und 2012 in London.
siehe IOC Mitteilung vom 18.8.2017

Insgesamt wurden 111 Dopingverstöße nachgewiesen und sanktioniert.

IOC information
Key figures
Beijing 2008:
- Number of tests carried out during the Games (27 July-24 August 2008): 4,800
- Number of samples selected for reanalysis (process over as samples stored for 8 years): 1,053
- Number of cases handled by the IOC Disciplinary Commission as of 18 August 2017: 65 

London 2012 – Prior Olympic Games Rio 2016:
- Number of tests carried out during the Games (16 July-12 August 2012) : 5,000
- Number of samples selected for reanalysis (ongoing process/samples stored for 8 years): 492
- Number of cases handled by the IOC Disciplinary Commissionas of 18 August 2017: 41

London 2012 – Targeted reanalyses of Russian athletes in the context of the Independent Person report:
- Number of cases handled by the IOC Disciplinary Commissionas of 18 August 2017: 5

Anmerkung: Von den 65 positiven Proben der Nachmessungen von Beiging 2008 wurden 5 Proben bereits 2009 positiv bewertet und zwar im Rahmen von Nachkontrollen auf CERA (ein EPO-Präparat).

Anzahl positiver Tests von Medailliengewinnern

Anzahl der Athleten mit positiven Befunden nach Ländern

* Positive Befunde bei Nachkontrollen 2009 auf CERA (EPO-Präparat)

Anzahl positiver Befunde nach Dopingsubstanzen

* Die Analysen der positiven Befunde mit CERA (EPO-Präparat) erfolgten
im Rahmen von Nachkontrollen 2009