Metandienon

Definition

Metandienon ist ein anabol androgenes Steroidhormon (AAS), das erstmals 1955 synthetisiert wurde. Es ist ein 17-Methylsteroid (s. Abb.1) und kann oral angewendet werden. Es wurde von der Firma Ciba-Geigy (Basel) seit 1960 unter dem Namen Dianabol vermarktet. Ciba Geigy hatte das Produkt allerdings aufgrund der Nebenwirkungen und des hohen Missbrauchs bereits 1982 vom Markt genommen. In Deutschland ist Metandienon deshalb in keinem Medikament mehr im Handel.  

Abb.1 Strukturformel von Metandienon

Bedeutung als Dopingmittel

siehe auch Doping/anabole Wirkstoffe

Metandienon gehört seit Jahren neben Testosteron, Nandrolon und Stanozolol zu einem der am Häufigsten missbrauchten Anabolika.

Nebenwirkungen

Nebenwirkung (siehe Nebenwirkungen/Anabolika

Nachweis

zum Metabolismus und Nachweis von Metandienon s. Nachweis von Anabolika