Neuerscheinung im Institutsverlag

Die Dissertation von Stefan Brost gibt einen Einblick in grundrechtliche Handlungsverpflichtungen und Gestaltungsoptionen des Gesetzgebers zur Schaffung eines Leistungsschutzrechts zum verbesserten Schutz von Sportveranstaltern.

mehr lesen

Neuerscheinung: Kommentar zum Anti-Doping-Gesetz

Als Mitherausgeber und Autor des neuen Kommentars zum Anti-Doping-Gesetz (ADG) setzt sich Martin Nolte kritisch mit § 1 des ADG auseinander. In diesem ist der Zweck des Gesetzes normiert. Er ist Grundlage aller nachfolgenden Bestimmungen.

mehr lesen

Vorbeugung von Gefahren für die Integrität des sportlichen Wettbewerbs beim Veranstalten und Vermitteln von Sportwetten

mehr lesen

DHM Orientierungslauf 2017

Das Institut für Sportrecht organisiert die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Orientierungslauf 2017. Bojan Blumenstein ist Orientierungsläufer, Erasmusstudent an der Sporthochschule und hat die Strecke bereits getestet...

mehr lesen

Zwei neue Publikationen im Verlag

Das Institut für Sportrecht erweitert seine Schriftenreihen um zwei Bände. Die neu erschienenen Publikationen betrachten „Anti-Diskriminierung im Fußball“ und den „Gesundheitssport“.

mehr lesen

Probanden gesucht!

Das Institut für Sportrecht sucht für den Test eines neuen Athletenfragebogens ab sofort aktive Leistungssportlerinnen und -sportler, die in einem Testpool des Doping-Kontroll-Systems sind.

mehr lesen

FIFA Reform: Nutzlos oder wirkungsvoll?

Martin Nolte spricht anlässlich des Kölner Kolloquiums zur Wirtschaftskriminalität über die jüngsten Reformen der FIFA zur Bekämpfung korruptiver Praktiken.

mehr lesen

SPOBIS 2017: Welche Pläne verfolgt die Politik?

Martin Nolte betont in einer Keynote die Bekämpfung von Doping und Spielmanipulation, die Regulierung von Sportwetten sowie einen verbesserten Schutz von Sportveranstaltern.

mehr lesen

Neuer YouTube Account: Sportrecht

Schauen Sie sich direkt das erste Video zum Thema „Dopingbekämpfung im Kontext Olympischer Spiele“ an.

mehr lesen

Anti-Doping-Regelwerk bewerten

Institut für Sportrecht unterstützt NADA mit einem Evaluationsverfahren, das den Erfolg der Dopingbekämpfung auf Grundlage des NADC 2015 bewertet.

mehr lesen

Pressegespräch zur "Causa" Wilhelmshaven

Heiko Petersen vertrat als Vorsitzender des Verbandsgerichts den Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) bei einem Pressegespräch, das die Folgen der Entscheidung des Bundesgerichtshofs über den Zwangsabstieg des SV Wilhelmshaven thematisierte.

mehr lesen

Engagement in der Grundschule

Marilena Werth gibt ihre Erfahrung aus dem Taekwondo anlässlich des Sport- und Bewegungstages an die Grundschüler der Brüder-Grimm-Schule in Ingelheim weiter.

mehr lesen

Good Governance als Lösung?

Sportrechtstag verzeichnet mit rund 200 Anmeldungen einen neuen Teilnehmerrekord. Diesjähriges Thema: Good Governance im Sport. Lesen Sie hier mehr über die Inhalte des Sportrechtstages.

mehr lesen

Swiss Sport Forum

Swiss Sport Forum zum Thema „Entwicklungen und Tendenzen im Vereins- und Verbandswesen des organisierten Sports“ in der Schweiz.

mehr lesen

Neuerscheinung: Kommentar zur Glücksspielregulierung

Prof. Martin Nolte ist Mitherausgeber eines Großkommentars zur Glücksspielregulierung, der sich kritisch mit dem Glückspielstaatsvertrag und seinen Nebengesetzen befasst.

mehr lesen


Herzlich Willkommen am Institut für Sportrecht der Deutschen Sporthochschule Köln.

Das Institut für  Sportrecht ist zum 01. Januar 2014 als jüngstes Institut der Deutschen Sporthochschule Köln gegründet worden. Es befasst sich mit den Spiel- und Sportregeln (inter-)nationaler Sportorganisationen sowie den sportrelevanten Normen des (zwischen-)staatlichen Rechts mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen des Sports in gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht:

Hierzu zählen der Kampf gegen Doping, Korruption und Manipulation im Sport sowie die Verhinderung von Gewalt, Rassismus und Diskriminierung. Weiter geht es um den Schutz der Gesundheit, die Rolle der Medien, das Ehrenamt und die Gewährleistung von Chancengleichheit im Sport. Hinzu treten Werbung und Sponsoring im Sport, der Schutz von Veranstaltern sowie Steuern und Versicherungen. Nicht zuletzt befasst sich das Institut mit der Selbstorganisation des Sports im Rahmen (zwischen-)staatlicher Ordnungen, insbesondere mit den Wechselwirkungen zwischen Sportregeln und Rechtsnormen sowie dem Verhältnis von Sportgerichtsbarkeit zu staatlicher Gerichtsbarkeit.

Der Publikation von Forschungsergebnissen (Drittmittelprojekte, Dissertationen, Vorträge) und Lehrmaterialien (Skripten, Vorschriftensammlungen) dient ein eigener Verlag des Instituts mit Kölner Studien, Beiträgen und Materialien zum Sportrecht; zur wissenschaftlichen Weiterbildung ist ein berufsbegleitender Masterstudiengang zum Sportrecht (LL.M.) in Kooperation mit der Universität Gießen entwickelt worden, der zum Wintersemester 2016/17 gestartet ist.

Neu: Band 7 der Kölner Studien zum Sportrecht

Die Dissertation "Ein Leistungsschutzrecht sui generis für Sportveranstalter" von Stefan Brost gibt Einblicke in grundrechtliche Handlungsverpflichtungen und Gestaltungsoptionen des Gesetzgebers zur Schaffung eines Leistungsschutzrechts sui generis mit dem Ziel eines verbesserten Schutzes von Sportveranstaltern gegen...

mehr

Neuerscheinung: Kommentar zum Anti-Doping-Gesetz

Als Mitherausgeber und Autor des neuen Kommentars zum Anti-Doping-Gesetz (ADG) setzt sich Martin Nolte kritisch mit § 1 des ADG auseinander. In diesem ist der Zweck des Gesetzes normiert. Er ist Grundlage aller nachfolgenden Bestimmungen des ADG, gewissermaßen deren Dreh- und Angelpunkt.

mehr

Vorbeugung von Gefahren für die Integrität des sportlichen Wettbewerbs beim Veranstalten und Vermitteln von Sportwetten

Beim Jahreskongress der Landessportbünde in Kiel illustriert Martin Nolte die Position des organisierten Sports zur Regulierung von Sportwetten und übt Kritik am Glücksspiel(änderungs)staatsvertrag.

mehr

DHM Orientierungslauf

DHM Orientierungslauf

Mehr erfahren

LL.M. Sportrecht

LL.M. Sportrecht

Mehr erfahren

Anreise & Kontakt

Anreise & Kontakt

Mehr erfahren

Institutsleitung

Institutsleitung

Mehr erfahren