Unsere Weiterbildungen im Themenfeld Sporternährung

Unsere vier Weiterbildungen im Themenfeld Sporternährung. Fotos v.l.n.r.: ©Dirima/Shutterstock.com, ©DSHS, ©Rasulov/Shutterstock.com, ©Pressmaster/Shutterstock.com

Mit dem neuen Weiterbildungsmaster M.Sc. Sport, Bewegung und Ernährung haben wir im Themenfeld Sporternährung einen großen Baustein dazu gewonnen. Daneben bieten wir einen Zertifikatsstudiengang, eine Wochenend-Veranstaltung und eine Kurz-Weiterbildung an. Wie sich diese vier Weiterbildungen voneinander unterscheiden, erklären wir in diesem Artikel.

Viele machen vor allem Sport, um sich fit zu halten und gesund zu bleiben. Dies ist häufig mit einem bewussten Essverhalten verknüpft. Ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung beugen außerdem Zivilisationskrankheiten wie zum Beispiel Adipositas vor und spielen daher nicht nur für jeden Einzelnen sondern auch für die Gesellschaft eine wichtige Rolle.

Viele Sportler*innen fragen sich: Was esse ich vor, während und nach dem Sport? Wie kann die Ernährung meine Leistungsfähigkeit steigern? Welchen Einfluss hat Bewegung auf die Prozesse des Stoffwechsels? Welche Ernährungsform ist für meinen sportlich aktiven Lebensstil am besten geeignet?

Die Liste an Fragen ließe sich noch lange fortführen, die Mythen um das Thema Ernährung sind zahlreich und das Interesse an dem Themenfeld sehr groß.  Auch die Anforderungen, die an eine Weiterbildung gestellt werden, weichen stark voneinander ab, denn die beruflichen Ziele, die verfügbare Zeit und das dafür verfügbare Geld sind individuell sehr unterschiedlich. Um den verschiedenen Ansprüchen gerecht zu werden, haben wir vier Angebote im Themenfeld Sporternährung:

Weiterbildungsmaster: M.Sc. Sport, Bewegung und Ernährung

Der neue Weiterbildungsmaster nimmt mit einer Dauer von vier Semestern die meiste Zeit in Anspruch und führt mit dem Abschluss Master of Science zum international anerkannten Titel, der zur Promotion berechtigt. Neben einer wissenschaftlichen Karriere ist nach Abschluss unter anderem auch die Tätigkeit in einer leitenden Position im Leistungssport oder Gesundheitswesen sowie die Selbstständigkeit im Gesundheits- und Ernährungsbereich möglich.

Inhaltlich setzt sich der Masterstudiengang sowohl mit der Sport- und Bewegungswissenschaft als auch mit der Ernährungswissenschaft auseinander. Es werden die Synergieeffekte aus allen drei Disziplinen herausgearbeitet und genutzt. Die Studierenden haben entweder bereits ein sport-/bewegungswissenschaftliches oder ein ernährungswissenschaftliches Bachelorstudium absolviert und arbeiten sich zunächst in das jeweils andere Themenfeld ein, bevor gemeinsam weiter gelernt, diskutiert und vertieft wird.

Im Weiterbildungsmaster M.Sc. Sport, Bewegung und Ernährung stehen also die akademische Qualifikation sowie die starke wissenschaftliche Ausrichtung im Vordergrund. Die Studierenden profitieren von ausgezeichneten, höherqualifizierten Berufschancen, einhergehend mit höheren Einkommen und einer exzellenten interdisziplinären Ausbildung.

Zertifikatsstudiengang: DSHS Coach für Sporternährung

In einem geringeren Umfang, wissenschaftlich nicht so stark in die Tiefe gehend und kostengünstiger bieten wir den Zertifikatsstudiengang DSHS Coach für Sporternährung an. In circa einem halben Jahr werden die Teilnehmer*innen an sechs Wochenenden ausgebildet und dürfen sich nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung DSHS Coach für Sporternährung nennen. Die berufliche Weiterqualifizierung eröffnet beispielsweise Tätigkeiten in der Betreuung von wettkampforientierten Sportler*innen, im individuellen Gesundheits- und Ernährungscoaching sowie im Gesundheitswesen – ein akademischer Abschluss wird mit dem Zertifikatsstudiengang jedoch nicht erworben.

Inhaltlich stehen hier vor allem die Ernährung und die individuelle Beratung von Sportler*innen im Vordergrund. Zielgruppe sind Trainer*innen, Übungsleiter*innen und Interessierte, die ihr Portfolio um Wissen über Ernährung im und beim Sport erweitern wollen. Als Voraussetzung zur Teilnahme muss ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder die erforderliche Eignung im Beruf nachgewiesen werden. Ausgebildete Diätassistent*innen sind mit einer zusätzlichen Tätigkeit als Übungsleiter*in oder Trainer*in im Sport ebenfalls zugelassen.

Wer also keine wissenschaftliche Karriere anstrebt und sich vor allem für eine beratende Tätigkeit im Bereich der Sporternährung weiter qualifizieren möchte, für den ist unser Zertifikat DSHS Coach für Sporternährung die richtige Wahl.

Wochenend-Weiterbildung: Ernährung und Sport

In der Weiterbildung Ernährung und Sport werden an einem Wochenende grundlegende Einblicke in die Sporternährung gegeben. Es wird besprochen, welchen Einfluss die Ernährung auf die sportliche Leistungsfähigkeit und Regeneration hat, welche Bedeutung Nährstoffe im Sport haben und welche Zusammenhänge es zwischen Ernährung und Gesundheit gibt.

Die Teilnehmer*innen lernen in dieser Weiterbildung aber auch einzuschätzen und zu entscheiden, bis wohin ihr Ernährungswissen ausreicht und ab wann der Punkt für eine Beratung durch ausgebildete Fachkräfte gekommen ist.

Die Weiterbildung richtet sich an (Sport-)Lehrer*innen, Ökotropholog*innen, Sportwissenschaftler*innen, Sportstudierende, Trainer*innen und Sportler*innen, die sich für Sporternährung interessieren und erste Grundkenntnisse in diesem Bereich erwerben wollen.

Kurz-Weiterbildung: Gesunde Ernährung macht Schule

In der Weiterbildung Gesunde Ernährung macht Schule wird an einem Nachmittag kompakt zusammengefasst vermittelt, welchen Einfluss die Ernährung auf die Leistungsfähigkeit und Regeneration von Schulkindern hat. Dabei stehen vor allem das Frühstück und die Pausenverpflegung im Fokus.

Außerdem werden verschiedene Bewegungsspiele zum Thema Ernährung vorgestellt, die in den Schulunterricht integriert werden können.

Zielgruppe der Weiterbildung sind vor allem Lehrer*innen aller Schulformen und aller Unterrichtsfächer, Erzieher*innen und Interessierte, die das Wissen um eine optimale Ernährung im Schulalltag an die Kinder und ihre Eltern weitergeben wollen.

 

 

Weitere Meldungen