Higenamin (Dopingsubstanz in Nahrungsergänzungsmitteln)

Higenamin (Doping, ß2-Agonist) in Nahrungsergänzungsmitteln (NEM)

Foto: www.clipdealer.com

Seit 2016 wird vor Nahrungsergänzungsmitteln (NEM) gewarnt, die Higenamin (Abb.1) enthalten. Die Welt Anti-Doping Agentur (WADA) hat 2016 Higenamin als einen dopingrelevanten Wirkstoff bewertet und zur Gruppe S3) ß2-Agonisten eingestuft.

Warnung vor Nahrungsergänzungsmitteln (Info für Leistungssportler)
Bei verschiedenen NEM, die mit leistungssteigernden und fettreduzierenden Wirkungen beworben werden, wird Higenamin zugemischt. In der Regel ist auf dem Label des Präparates Higenamin ausgewiesen. Es wurden bisher aber auch Nahrungsergänzungsmitteln identifiziert, die zwar Higenamin enthielten, die Substanz aber nicht ausgewiesen war [1]. Für Leistungssportler, die Dopingkontrollen unterliegen, kann die Einnahme eines derartigen NEM zu einem unbeabsichtigten positiven Dopingbefund führen.
Grundsätzlich sollten sich Sportler, die NEM verwenden wollen, detailliert über die Unbedenklichkeit der Produkte informieren. Dazu gibt es in Deutschland z.B. die Kölner Liste.

Abb.1 Chemische Strukturformel von Higenamin (engl. Higenamine)

Literatur 

[1] Cohen PA, Travis JC, Keizers PHJ, Boyer FE, Venhuis BJ. The stimulant higenamine in weight loss and sports supplements. Clin Toxicol (Phila). 2018 Sep 6:1-6.
Abstract und Download des Artikels

Vorkommen und pharmakologische Wirkungen

Eine sehr gute Übersichtsarbeit (Review) zu Higenamin wurde 2017 von Zhang et al. [2] publiziert.
Higenamin kommt in Pflanzen (Heilkräutern) vor, die insbesondere in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet werden. Die pharmakologischen Wirkungen von Higenamin werden als sehr vielfältig beschrieben (s. Abstract zur Publikation). Die Ausführungen zeigen aber auch, dass die wissenschaftliche Datenlage noch nicht ausreichend ist, um eine aussagekräftige und sichere Bewertung zu geben. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass entsprechende klinische Studien zu Higenamin wünschenswert wären.

Literatur
[2] Zhang N, Lian Z, Peng X, Li Z, Zhu H. Applications of Higenamine in pharmacology and medicine.  J Ethnopharmacol. 2017 Jan 20;196:242-252. zum Abstract 

Auszug aus dem Abstract der Publikation
"RESULTS:
In addition to Aconitum, higenamine also exists in many other plants including Tinospora crispa, Nandina domestica THUNBERG, Gnetum Parvifolium C.Y. Cheng, sarum Heterotropoides,Nelumbo nucifera,N.nucifera. The pharmacokinetic studies conducted in animals and humans showed that higenamine conformed to a two-compartment pharmacokinetic model. Studies over the last four decades on higenamine have revealed its various pharmacological properties such as positive inotropic and chronotropic effect, activating slow channel effect, vascular and tracheal relaxation effect, anti-thrombotic, anti-apoptotic and anti-oxidative effect, anti-inflammatory and immunomodulatory effect. This phytochemical constituent has shown its potential therapeutic effects for diseases like heart failure, disseminated intravascular coagulation (DIC), shock, arthritis, asthma, ischemia/reperfusion (I/R) injuries and erectile dysfunction.
CONCLUSIONS:
Extensive basic and clinical studies on higenamine showed valuable therapeutic effects on different disorders. However, the underlying mechanisms of higenamine have not been established. Therefore, the safety, tolerability and efficacy of higenamine are as yet, not fully understood. Additionally, some of the studies were small sample-sized and unreliable. To sum up, there is a need for deeper investigation in the mechanisms of higenamine action, as well as well-designed preclinical and clinical trials studies to test the safety and clinical value of the drug."

Dopingrelevanz

Bisher ist Higenamin nicht als Medikament im Handel und auch keine klinische Studie zur Wirksamkeit und medizinischen Anwendung von Higenamin bekannt.
Das Verbot von Higenamin als ß2-Agonist 2016 für die Anwendung im Sport durch die WADA hat bei den weltweiten Kontrollen 2016 und 2017 zu insgesamt 113 positiven Befunden (Adverse Analytical Findings) geführt.

Tabelle - Statistik der weltweiten Dopingkontrollen für Higenamin 

(2.11.2018)