MentalGestärkt

MentalGestärkt – Psychische Gesundheit im Leistungssport

MentalGestärkt ist eine Netzwerkinitiative des Psychologischen Instituts in Kooperation mit der Robert-Enke-Stiftung, der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) und der Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV). Die Initiative hat zum Ziel, psychische Gesundheit im Leistungssport zu erhalten und zu fördern sowie psychische Probleme, wie beispielsweise übermäßigen Stress, Depressionen oder Burnout zu verhindern, frühzeitig zu erkennen und – wenn notwendig - Ansprechpartner für die richtige Behandlung zu geben.

Seit 2013 werden besonders die Gesundheitsförderung und Prävention im Nachwuchsleistungssport fokussiert und sportpsychologische Workshops sowie Einzelbetreuungen für verschiedene Zielgruppen angeboten.

Aktuelle Studien im Leistungssport belegen, dass Leistungssportler und Trainer nicht von psychischen Problemen wie z.B. Stress, Angst, Depressivität, Essstörungen verschont bleiben und die Prävalenzraten denen der Normalbevölkerung ähneln. aber eher selten selbstständig den Kontakt zu sportpsychologischer, -therapeutischer oder -psychiatrischer Hilfe suchen.

MentalGestärkt berücksichtigt die besonderen Bedingungen im Leistungssport und bietet Athleten und Trainern, aber auch Eltern oder anderen Personen aus dem Kontext Leistungssport Hilfestellung in sämtlichen Bereichen der Erhaltung, und Wiederherstellung von psychischer Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Leistungsoptimierung.

Publikationen:

Sulprizio, M. & Kleinert, J. (2011). MentalGestärkt - eine Netzwerkinitiative zur psychischen Gesundheit im Leistungssport. In: J. Ohlert & J. Kleinert. Sport vereint. Psychologie und Bewegung in Gesellschaft. 43. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie vom 2. - 4. Juni in Köln, 210, S. 166. 

Sulprizio, M. (2011). MentalGestärkt. Psychische Gesundheit im Leistungssport. InMedical Sports Network 6, S. 14-17. 

Sulprizio, M., Winkler, D. & Kleinert, J. (2012). Stressbelastungen im Trainerberuf. In M. Wegner, J.P. Brückner & S. Kratzenstein (Hrsg.), Sportpsychologische Kompetenz und Verantwortung. Abstractband der 44. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp) vom 17.-19.Mai in Kiel/Oslo. Hamburg: Czwalina.

Laufzeit:

  • Start der Initiative im Herbst 2011

Studentische Mitarbeiter:

  • Anita Herger

Weiterführender Link