Ehrung der HochschulmeisterInnen und Olympioniken 2016

An der Deutschen Sporthochschule studieren zahlreiche Spitzensportlerinnen und Spitzensportler. Anlässlich ihrer Erfolge im Olympiajahr 2016 veranstaltet die Sportuniversität eine Ehrung am Dienstag, 17. Januar 2017, von 13 bis 14:30 Uhr im großen Hörsaal.

Dabei sein wird u.a. der derzeit sicherlich bekannteste Sportstudent der Deutschen Sporthochschule Köln: Fabian Hambüchen. Der Bachelorstudent krönte seine Turnkarriere bei den Olympischen Spielen in Rio mit der Goldmedaille an seinem Paradegerät Reck. Neben ihm werden weitere Olympiateilnehmerinnen und -teilnehmer geehrt, u.a. Almuth Schult (Fußball), Marytna Trajdos (Judo), Alexandra Wester und Lara Hoffmann (beide Leichtathletik).

Zudem werden jene Sportstudierende gewürdigt, die im vergangenen Jahr im Dienste der Hochschule nationale und internationale Hochschulmeistertitel errungen haben. Des Weiteren werden die Studierenden des Zertifikatsstudiengangs „Spielanalyse Team Köln“ ausgezeichnet, die in die Spielanalyse bei der Fußball-EM und bei den Olympischen Spielen eingebunden waren und mit ihrer Arbeit maßgeblich zum Olympiasieg der DFB-Frauen in Rio beigetragen haben.

Die SportlerInnen werden auf die große Hörsaalbühne gebeten, vorgestellt und kurz interviewt. Moderiert wird die Veranstaltung von Wolf-Dieter Poschmann. Univ.-Prof. Dr. Mario Thevis, forensischer Chemiker und Leiter des Instituts für präventive Dopingforschung der Deutschen Sporthochschule Köln, wird einen kurzen Einblick in seine Arbeit im Dopingkontrolllabor von Rio geben.

MedienvertreterInnen sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen. Bitte füllen Sie dazu das Akkreditierungsformular aus, schicken dieses per E-Mail zurück an presse@dshs-koeln.de oder per Fax an +49 221 4982-8400 und bringen es am Veranstaltungstag mit.