Inklusion durch Sport erlebbar machen

Wie gelingt ein Sportstudium mit einer Seheinschränkung, einer Prothese oder einer Hörschädigung? Wie fühlt es sich an, wenn Weltklasseathleten ihre ganz persönlichen Geschichten erzählen? Einblicke in diese und viele weitere Aspekte des Sports von Menschen mit Behinderungen gewährt die Aktionswoche der Deutschen Sporthochschule Köln.

Die Aktionswoche beinhaltet zwei wesentliche Teile: Zum einen wird der Sport von Menschen mit Behinderungen in vielen Studienveranstaltungen in den Blick genommen, und zwar sowohl in Praxiskursen als auch in Theorieveranstaltungen. Im Mittelpunkt stehen dabei SportlerInnen mit einer Behinderung, die für diese Lehrveranstaltungen als PartnerInnen gewonnen wurden. Unter den Gästen, die den Studierenden hautnah Einblicke in den Paralympischen Sport geben werden, sind sowohl Studierende mit Behinderungen als auch paralympische Leistungssportler wie die beiden Handcycler Errol Marklein und Johannes Herter und die Schwimmerin Vera Thamm.

Zum anderen beleuchtet die zentrale Hauptveranstaltung am 17. Oktober verschiedene Facetten des Sports von Menschen mit Behinderungen – auch aus wissenschaftlicher Perspektive. So etwa stellt Dr. Volker Anneken, Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Inklusion durch Bewegung und Sport (FIBS), das Projekt „MoBA – Selbstbestimmte Mobilität und Bewegung im Alltag von Menschen mit Behinderungen in betreuten Wohnformen“ vor. Franziska Liebhardt, Paralympics-Siegerin in Rio de Janeiro, wird Einblicke in den Spitzensport gewähren und ihre Herzensangelegenheit „Organspende“ thematisieren. Die Hauptveranstaltung findet von 13 bis 14 Uhr im Hörsaal I der Deutschen Sporthochschule Köln statt. Anschließend sind die Gäste zu einem Empfang im Foyer der Hochschule eingeladen.

Kontakt Organisation:

Univ.-Prof. Dr. Thomas Abel, Professor für Paralympischen Sport, Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft
Tel.: +49 221 4982-7510
E-Mail: abelnospam-­dshs-koeln.de

Hinweis zu den Veranstaltungen:

Hauptveranstaltung:
17. Oktober 2018, 13-14 Uhr, Hörsaal I
Eine Übersicht zu den Einzelveranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche finden Sie unter www.dshs-koeln.de/parasport. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an die jeweilige Lehrperson, die aus dem Tagesprogramm hervorgeht.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, an der Aktionswoche teilzunehmen. Weitere Infos finden Sie unter www.dshs-koeln.de/parasport. Um eine Anmeldung per E-Mail an pressenospam-­dshs-koeln.de wird gebeten. 

Die Aktionswoche zum Sport von Menschen mit Behinderungen findet seit 2008 alle zwei Jahre an der Deutschen Sporthochschule Köln in enger Kooperation mit dem Deutschen Behindertensportverband e.V. und dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V. statt.