Nachwuchsalarm bei den Blaulicht-Berufen

Die Problematik von Feuerwehr, Bundespolizei, Polizei, Zoll und Rettungsdienst, genügend qualifizierten Nachwuchs zu rekrutieren, wächst. Das soll sich ändern. Mit der „Blaulicht-AG“ geht ein Pilotprojekt an den Start, das gezielt auf die Anforderungen dieser Berufe vorbereitet und Schülerinnen und Schüler für die Arbeit bei den sogenannten Blaulicht-Berufen begeistern soll. In einer Pressekonferenz am 20. Februar 2019 wird das Projekt vorgestellt.

Nicht nur die Feuerwehren stehen vor einem Nachwuchsproblem: Die Anzahl an BewerberInnen ist groß, aber nur ein geringer Anteil unter ihnen ist für den Beruf geeignet. Mit der „Blaulicht-AG“ wird nun gezielt an Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse herangetreten, um sie auf die Anforderungen und Belastungen vorzubereiten. Das Pilotprojekt findet an der Realschule Wickrath in Mönchengladbach statt – insgesamt vier Mädchen und zehn Jungs im Alter von 12 bis 14 Jahren nehmen an dem freiwilligen Sportangebot teil, das in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Feuerwehrverband, dem Sportbeauftragten der Flughafenfeuerwehr Köln/Bonn und der Deutschen Sporthochschule Köln konzipiert wurde.      

Im Rahmen einer Pressekonferenz am

20. Februar 2019,
12:40 bis 14 Uhr,
in der Realschule Wickrath,
Kreuzhütte 24,

41189 Mönchengladbach,

stellen wir Ihnen das Projekt „Blaulicht-AG“ vor. Ihre Gesprächspartner sind:

  • Dr. Heinz Kleinöder, Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik der Deutschen Sporthochschule Köln
  • Ralf Schellander, Sportbeauftragter der Flughafenfeuerwehr Köln/Bonn

Schirmherr der Blaulicht-AG ist der Deutsche Feuerwehrverband. Pate ist der Sportmediziner Univ.-Prof. Dr. Wildor Hollmann.

Zu diesem Pressetermin laden wir Sie herzlich ein und bitten um eine formlose Anmeldung unter: pressenospam-­dshs-koeln.de

Kontakt
Dr. Heinz Kleinöder
Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik
Tel.: +49 221/4982-7690
Mail: kleinoedernospam-­dshs-koeln.de

Ralf Schellander
Flughafenfeuerwehr Köln/Bonn
Tel.: +49 177/2638515