Schwerelose Kinderwünsche

Acht Kinder mit Behinderung aus fünf europäischen Ländern waren diese Woche bei einem Parabelflug in Bordeaux an Bord. Mit dabei auch Paula und Alex aus Köln. Es war das erste Mal, dass Kinder an einem solchen Flug teilnahmen.

Die Initiative zu dieser einmaligen Aktion geht zurück auf die französische Organisation Rêve de gosse, was soviel wie „Kinderträume“ bedeutet. Seit vielen Jahren setzt sich Rêve de Gosse für Inklusionsprojekte ein. Die diesjährige Aktion ist insofern außergewöhnlich, dass mit der Firma NOVESPACE, dem Betreiber des einzigen europäischen Parabelflugzeugs, und der Europäischen Weltraumorganisation ESA zwei mehr als prominente Partner gewonnen werden konnten. Auch die Deutsche Sporthochschule Köln war beteiligt und wählte in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der ESA die beiden deutschen Kinder aus.

Ziel der Aktion: Aufmerksam zu machen auf Menschen mit einer Behinderung und Möglichkeiten zu fokussieren, nicht Defizite. Und diese Menschen dort zu zeigen, wo sie hingehören: Mitten ins Leben!

Wie gelungen der Flug für alle Beteiligten war, sieht man u.a. in den Videos, die Sie hier finden und lesen Sie in unserem SpoHo-Blog.