Top-LeichtathletInnen in Köln

Hürdenläuferin Christine Salterberg während eines Rennens
Christine Salterberg, 400m-Hürden-Läuferin vom LT DSHS Köln, ist als Lokalmatadorin das Gesicht der Deutschen Leichtathletik-Hochschulmeisterschaften (Foto: Footcorner/Dirk Fußwinkel)

Mehr als 500 Leichtathletinnen und Leichtathleten werden am Donnerstag, den 30. Mai (Christi Himmelfahrt) zu einer ersten Standortbestimmung für die diesjährige Freiluftsaison in Köln erwartet: Die Deutsche Sporthochschule Köln ist Gastgeberin der Deutschen Hochschulmeisterschaft (DHM) der Leichtathletik.

„Die Deutsche Sporthochschule Köln ist sehr stolz darauf, in diesem Jahr dieses herausragende Ereignis im studentischen Wettkampfkalender ausrichten zu dürfen. Unser schönes Leichtathletik-Stadion, das wir 2007 bereits mit dieser Meisterschaft eingeweiht haben, bietet beste Rahmenbedingungen“, zeigt sich Mitveranstalter Dr. Norbert Stein, Disziplinchef Leichtathletik im adh, voller Vorfreude.

Erwartet werden im NetCologne-Stadion der renommierten Sportuniversität mehr als 500 Studierende von über 80 Hochschulen aus ganz Deutschland. Sie treten in insgesamt 16 leichtathletischen Disziplinen gegeneinander an. Die DHM Leichtathletik findet traditionell an dem bundesweiten Feiertag Christi Himmelfahrt statt, ein günstiger Termin, der sich etabliert hat, weil er für viele TeilnehmerInnen eine erste Standortbestimmung nach dem Vorbereitungstraining oder der Rückkehr aus den Auslandstrainingslagern darstellt.

Das Besondere: Die in Köln erzielten Resultate werden als Qualifikationsleistung für die Topereignisse dieser Leichtathletik-Saison gewertet. Hierzu gehören die Deutschen Meisterschaften in Berlin und die Junioren-Europameisterschaften in Gävle/Schweden sowie – insbesondere aus studentischer Sicht interessant – die Universiade in Neapel/Italien.

Im gemeldeten Teilnehmerfeld befinden sich prominente Namen. So starten mit Falk Wendrich im Hochsprung und Speerwerferin Christine Hussong die aktuellen Universiade-Sieger aus 2017. Als Lokalmatadorin greift Christine Salterberg, Deutsche Meisterin über 400m Hürden, ins Saisongeschehen ein. Zahlreiche weitere Sieger und Platzierte von Deutschen Meisterschaften sowie erfolgreiche TeilnehmerInnen früherer Junioren-Europa- und -Weltmeisterschaften runden das illustre Feld ab.

Tatkräftig unterstützt wird die gastgebende Sporthochschule in der Umsetzung des hochwertigen sportlichen Programms durch das hiesige Leichtathletik-Team DSHS Köln e.V.. In Kooperation mit dem Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) bringt das LT DSHS viel Erfahrung und hohe Kompetenz in der Wettkampfausrichtung ein. Zudem engagieren sich Studierende mehrerer Lehrveranstaltungen in der Eventorganisation und stellen damit den praxisorientierten Transfer zu ihrer wissen-schaftlichen Ausbildung her.

Abgerundet wird die Riege der Unterstützer durch das deutliche Engagement einer sportbegeisterten Stadt Köln. Sowohl die Aufnahme der Veranstaltung in den Sportkalender 2019, insbesondere aber die Repräsentanz durch die Oberbürgermeisterin Henriette Reker als Schirmherrin der Veranstaltung, würdigt diese nationalen Titelkämpfe in herausra-gender Weise.

Wann & Wo:
Donnerstag, 30. Mai 2019
NetCologne-Stadion der Deutschen Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Weitere Informationen hier.

Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und darüber zu berichten. Bitte wenden Sie sich bei Interesse zwecks Akkreditierung die Abteilung Presse und Kommunikation der Deutschen Sporthochschule Köln: pressenospam-­dshs-koeln.de

 

Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) ist der Dachverband der bundesdeutschen Hochschulsporteinrichtungen und vertritt über 2,4 Millionen Studierende an insgesamt 197 Mitgliedshochschulen. Er veranstaltet jährlich in über 50 Sportaktivitäten Wettkämpfe und in mehr als 30 Sportarten Deutsche Hochschulmeisterschaften. Er entsendet immatrikulierte LeistungssportlerInnen zu Europa- und Weltmeisterschaften der Studierenden bis hin zur Universiade, den Olympischen Spielen der Studierenden. Bei den nationalen Titelkämpfen treten adh-Mitgliedshochschulen als örtlicher Ausrichter auf. Unterstützt wird deren Meisterschaftsorganisation und -durchführung durch regional agierende Vereine und die Landessportverbände.