Wissenschaft und Elternschaft in Balance

Die Deutsche Sporthochschule Köln beteiligt sich an einem neuen Kooperationsprojekt mit dem Titel Career Family Coaching.

Eine Wissenschaftskarriere birgt besondere Herausforderungen, den beruflichen Alltag und eine erfolgreiche Karriere mit der Elternrolle befriedigend in Einklang zu bringen. Ein hohes berufliches Engagement, Mobilitätsanforderungen und unsichere Beschäftigungsbedingungen sind nur einige davon. Das private Umfeld kann dies nicht immer nachvollziehen. Der Kontakt zu anderen (angehenden) WissenschaftlerInnen mit Kind/ern ist daher besonders hilfreich, ebenso wie der Aufbau eines privaten und beruflichen Unterstützungsnetzwerks. 

Über einen Zeitraum von zwölf Monaten beraten und unterstützen sich 14 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Sporthochschule und der Universität zu Köln gegenseitig in kollegialen Beratungsgruppen bei der Vereinbarung von Wissenschaft und Elternschaft. „Neben dieser Vernetzungs- und Beratungsarbeit der Eltern untereinander in den sogenannten Support-Teams bietet das Programm auch in Coaching-, Mentoring- und Trainingsmodulen die Möglichkeit, an der Balancierung von Wissenschaftsberuf und Elternrolle zu arbeiten“, erklärt die Projektkoordinatorin Tina Seibert.  

Bei einem ersten Workshop standen das Erlernen des Beratungstools und die Formulierung von Entwicklungszielen ebenso im Fokus wie die Gruppenbildung. Im Frühjahr 2016 beginnt die Ausschreibung für das nächste Career Family Coaching. Interessierte können sich bereits jetzt bei der Koordinatorin vormerken lassen (Seibertnospam-­gb.uni-koeln.de) und erhalten dann alle Informationen für den kommenden Durchgang 2016/2017 direkt per Mail.