Wortakrobatik im Hörsaal

Bereits zum vierten Mal kam es an der Deutschen Sporthochschule Köln zur Austragung eines Poetry-Slams. Beim sogenannten "SpoHoetry-Slam" haben sowohl Studierende als auch MitarbeiterInnen der Sporthochschule die Möglichkeit dazu, sich am dichterischen Wettstreit auszuprobieren.

Der Kreativität sind dabei in Sachen Thema, Stil und Vortragsweise keine Grenzen gesetzt - und das macht den ganz besonderen Charme dieser Veranstaltung aus. So kommt es vor, dass sich lustige mit sehr ernsten Texten abwechseln oder ein eher an Kabarett angelehntes Stück auf klassische Poesie folgt. So auch bei der diessemestrigen Vorstellung.

Rund 300 Zuschauer waren ihrem Reiz nach etwas Abwechslung im Sporthochschul-Alltag gefolgt und sorgten durch ihren lauten Applaus und gelegentliche Zwischenrufe für gute Stimmung. Das Moderatorenteam (Katharina Stangl und Lennard Rosar) heizte die Stimmung durch passende Anmoderationen zusätzlich an.

Die Spannweite der Texte reichte von skurrilen Situationen, die man anlässlich des Kölner Karnevals erleben kann (Tim Moessing) und den Erkenntnissen eines "Weltenbummlers" (Lukas Scheid) über Gedanken zur aktuellen Situation vieler Flüchtlinge in Deutschland (Arne Löber) und der Geschichte eines Guppys im Haifischbecken (Alexander Nudelmann). Auch die derzeitige Entwicklung des Web 2.0 wurde durch die markante Art von Johannes Steuding, BIG-Battle-Publikumssieger 2015, amüsant beschrieben. Caroline Meier begeisterte mit einem sehr tiefsinnigen Text über Wahrnehmung und die ganz persönliche Sicht der Dinge und auch Martin Platt lud mit seinem Liebesgedicht zum Fantasieren ein.

Am Ende erntete Malte Kohlhaas mit seinem Text über das "Traumtagebuch", der wahrlich zum Träumen anregte, am meisten Applaus. Als Publikumssieger qualifizierte er sich zusammen mit Bartje Krüger, der von der anwesenden BIG-Battle-Jury für seinen mit humorvollen Wortspielen gespickten Text über die Berieselung von Werbung, ausgezeichnet wurde, für das nächste SpoHo BIG-Battle. 

Den Gewinner-Beitrag können Sie sich hier ansehen.