Mechanoprotektive Mechanismen im Skelettmuskel

Die Abteilung für molekulare und zelluläre Sportmedizin, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim, sucht Probandinnen und Probanden im Alter von 20 bis 40 Jahren für eine DFG-geförderte Studie zur Untersuchung mechanoprotektiver Mechanismen im Skelettmuskel.

Im Rahmen der Untersuchung finden innerhalb von ca. drei Wochen zwei Kraft-Diagnostiken und zwei Trainingseinheiten statt. Bei den Trainingseinheiten handelt es sich einmal um ein reines Krafttraining für die unteren Extremitäten und beim zweiten Mal um eine Ausdauerbelastung auf dem Fahrradergometer, gefolgt von einem Krafttraining.

Zum Zweck der Untersuchung von protektiven Prozessen in mechanisch belasteten Strukturen werden vor und nach den beiden Trainingsinterventionen zu verschiedenen Zeitpunkten Muskelbiopsien und Blutproben entnommen.

Die Teilnehmenden können Aufschluss über verschiedene Leistungsparameter sowie ggf. Informationen zur eigenen Muskelfaserverteilung etc. erhalten. Nach erfolgter Teilnahme an der Studie wird ein Proband*innenhonorar gezahlt. Zudem besteht die Möglichkeit, als Praktikant*in bei der Studie mitzuwirken bzw. eine Abschlussarbeit über Teilaspekte der Studie anzufertigen.

Die Studiendurchführung erfolgt nach aktuell geltenden Corona-Hygienemaßnahmen und Sicherheitsstandards.

Bei Interesse oder Rückfragen, wenden Sie sich gerne an:

Käthe Bersiner, E-Mail: , Tel.: +49 5121 883 11946

Kontakt an der Sporthochschule ist Dr. Daniel Jacko, E-Mail: