Sportprogramme für Kinder und Jugendliche mit einer onkologischen Erkrankung

Die Diagnose Krebs reißt Kinder und Jugendliche mit ihren Familien für Monate aus ihrem gewohnten Umfeld. Aufgrund der intensiven medizinischen Therapie mit vielen, teilweise langfristigen Krankenhausaufenthalten sind die Aktivitätsmöglichkeiten extrem eingeschränkt und auch nach der Therapie bewegen sich die Betroffenen deutlich weniger als gesunde Gleichaltrige. Doch gerade Bewegung und Sport sind wichtig für die Gesamtentwicklung von Kindern und Jugendlichen.

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass Bewegung und Sport während allen Phasen der medizinischen Therapie durchführbar sind. Belastungen der Therapie können besser bewältigt, Spätfolgen vermieden und die Lebensqualität langfristig erhöht werden. Daher bietet die Deutsche Sporthochschule Köln in Kooperation mit dem Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße (Köln) spezifische sporttherapeutische Angebote an.

Ziel ist es, den Nebenwirkungen der medizinischen Therapie (z.B. Osteonekrosen, Muskelabbau, neurologische Defizite) aktiv entgegenzuwirken, um diese zu verhindern. Außerdem sollen Kinder und Jugendliche durch den Sport neue Lebensfreude gewinnen und wieder aktiv am Leben teilnehmen.

 

Unsere Angebote für Kinder und Jugendliche mit einer onkologischen Erkrankung:

Stationäres Sportangebot während der medizinischen Therapie

Stationäres Sportangebot während der medizinischen Therapie

Ziele

  • Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Verringerung von Nebenwirkungen
  • Freude und Abwechslung vom Klinikalltag

Teilnahmevoraussetzungen

  • Onkologische Behandlung im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße
  • Mindestalter: 2 Jahre
  • Medizinisches Einverständnis von Dr. med. Siepermann oder Dr. med. Balzer
  • Schriftliches Einverständnis der Eltern und Kinder

Organisatorisches

  • Wie oft? 3x/Woche, 10-40 Minuten
  • Wo? Auf der kinderonkologischen Station
  • Wann? Während der stationären Klinikaufenthalte
  • Wie? Zumeist in 1:1-Betreuung

Inhalte

Mobilisation, Spiele, Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining, Bewegungsparkoure, Vibrationstraining

Das stationäre Sportangebot erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Ärzten und wird durch funktionelle Testungen überwacht.

Ambulantes Sportangebot nach der medizinischen Therapie (mit...

Ambulantes Sportangebot nach der medizinischen Therapie (mit Geschwistern)

Ziele

  • Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Vermeidung von Spätfolgen
  • Rückkehr in Kindergarten-/Schulsport, Vereinssport,Freizeitsport

Teilnahmevoraussetzungen

  • Onkologische Behandlung im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße
  • Abschluss der stationären Akuttherapie
  • Mindestalter: 2 Jahre
  • Medizinisches Einverständnis von Dr. med. Siepermann und Dr. med.Balzer
  • Schriftliches Einverständnis der Eltern und Kinder

Organisatorisches

  • Wie oft? 1x/Woche, 60 Minuten
  • Wo? Sporthalle im Kinderkrankenhaus
  • Wann? Nach Abschluss der stationären Akuttherapie
  • Wie? In Kleingruppen (ca. 3-6 Kinder)

Das Training findet in altersentsprechenden Kleingruppen statt. Auch Geschwisterkinder können am Sport teilnehmen. Es besteht ggf. die Möglichkeit eines Einzeltrainings.

Inhalte

Spielerisches Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining

Das ambulante Sportangebot erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Ärzten und wird durch regelmäßige Sporttestungen überwacht.

Regelmäßige Sporttestungen nach der medizinischen Therapie

Regelmäßige Sporttestungen nach der medizinischen Therapie

Ziele

  • Erfassung der aktuellen motorischen Leistungsfähigkeit
  • Formulierung individueller Bewegungsempfehlungen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Onkologische Behandlung im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße
  • Abschluss der stationären Akuttherapie
  • Mindestalter: 4 Jahre
  • Medizinisches Einverständnis von Dr. med. Siepermann und Dr. med. Balzer
  • Schriftliches Einverständnis der Eltern und Kinder

Organisatorisches

  • Wie oft? Ca. alle 6 Monate, 45 Minuten
  • Wo? Sporthalle im Kinderkrankenhaus
  • Wann? Nach Abschluss der stationären Akuttherapie
  • Wie? In 1:1-Betreuung

Inhalte

Altersspezifische Motoriktestungen

Die Sporttestungen erfolgen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ärzten.

Unsere Kooperationspartner

Netzwerk ActiveOncoKids

Das Netzwerk ActiveOncoKids hat sich zum Ziel gesetzt Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und nach Krebserkrankungen deutschlandweit den Zugang zu Bewegung zu ermöglichen. Unser Sportprogramm im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße ist fester Bestandteil des Netzwerkes. Mehr Informationen: ActiveOncoKids

Kliniken der Stadt Köln gGmbH, Betriebsteil Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße

Die stationären und ambulanten Sportprogramme für krebskranke Kinder und Jugendliche der Deutschen Sporthochschule Köln werden im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße in Köln umgesetzt.

Wir bedanken uns bei unseren bisherigen Unterstützer*innen...

Rotary Club Rhein-Erft, Pänz vun Kölle e.V., Lukas Podolski Stiftung, Toni Kroos Stiftung, Stiftung Leben mit Krebs, Wir helfen – der Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg e.V.

... sowie allen privaten Spender*innen.

Sie möchten das Programm unterstützen?

Da das Programm für die Betroffenen kostenlos ist, sind wir bis zur nachhaltigen Sicherung der Sportangebote durch die Krankenkassen auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Spendenkonto: Deutsche Sporthochschule Köln
IBAN: DE77370205000008261400
BIC: BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: „40126 Spende Kinderonkologie“

Liebe Eltern,

Sie haben Interesse, mit Ihrem Kind an unserem Sportangebot der Deutschen Sporthochschule Köln im Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße teilzunehmen? Dann sprechen Sie uns an und wir werden zeitnah einen ersten gemeinsamen Termin vereinbaren.

Kontakt

Dr. Vanessa Oschwald
Dr.

Vanessa Oschwald

Arbeitsgruppe „Sport- und Bewegungsförderung in der Kinderonkologie“

Telefon +49 221 4982-5450
E-Mail