Profil Studium & Lehre

Profil Studium und Lehre

Die Deutsche Sporthochschule Köln vertritt einen akademischen Bildungsanspruch, dessen Basis die breit angelegte, wissenschaftliche und forschungsorientierte Qualifizierung darstellt. Aufbauend hierauf werden in den Studiengängen fachliche, fachübergreifende und berufsfeldbezogene Ziele angestrebt, die einen flexiblen Umgang mit beruflichen Anforderungen ermöglichen. Die Einheit zwischen Forschung und Lehre bildet ein stabiles Fundament der fachwissenschaftlichen, disziplinspezifischen und themenorientierten Ausrichtung in Studium und Lehre.

Bildung betrachtet die Deutsche Sporthochschule Köln nicht alleine als Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten, sondern als Entwicklung von Einstellungen und Grundhaltungen im Hinblick auf den Umgang mit Wissen und den eigenen Fähigkeiten. In diesem Bildungskonzept ist die Wissenschaft eine Plattform, auf der Studierende ihre erworbenen Fertigkeiten nutzen, um eine kritische Reflexionsfähigkeit auszuformen. In diesem Prozess sieht sich die Hochschule als Ort der Persönlichkeitsentwicklung hin zu mündigen und selbstbestimmten Menschen. Mehr als durch bloße berufliche Ausbildung glaubt die Deutsche Sporthochschule Köln, hierdurch einen aktiven Beitrag zur gesellschaftlichen Weiterentwicklung zu leisten.

Verbindung von Forschung und Lehre

Aufgrund ihrer besonderen monothematischen Ausrichtung hebt die Deutsche Sporthochschule Köln sich deutlich von anderen Universitäten in Deutschland ab. In nahezu allen inhaltlichen Bereichen ihrer Curricula wird international anerkannte Forschung betrieben. Damit ist die Deutsche Sporthochschule Köln die einzige Universität in Deutschland, die sportwissenschaftliche Studiengänge auf der Basis einer weit umfassenden Forschungstätigkeit anbieten kann: Insgesamt decken 20 Institute die ganze Breite sportwissenschaftlicher Forschung ab. Diese Forschungsvielfalt ermöglicht es, einen interprofessionellen Ansatz in der Lehre umzusetzen und die Studierenden auf breiter Grundlage wissenschaftlich zu qualifizieren. Zugleich ist die Akzentuierung der Einheit von Forschung und Lehre die Grundlage für eine zeitgemäße Form der wissenschaftlichen Ausbildung und ist für eine zunehmend verwissenschaftlichte Berufsarbeit der globalen Wissensgesellschaft angemessen.

Lehr- und Studienangebot

Von der Neugründung im Jahre 1947, über die Anerkennung als wissenschaftliche Hochschule des Landes NRW im Jahre 1970 bis hin zur heutigen Zeit hat die Deutsche Sporthochschule Köln bezogen auf ihre Identität und hiermit auch bezogen auf ihr Lehr- und Studienangebot einen steten Wandel durchlaufen. Derzeit entspricht das Selbstbild der Hochschule sowohl dem Anspruch der „universitas“ wie der Leitidee der sportwissenschaftlichen Vielfalt.

Die Themenpalette im Rahmen der Lehr- und Studienangebote der Deutschen Sporthochschule Köln deckt gleichermaßen geisteswissenschaftliche, sozial- und gesellschaftswissenschaftliche wie lebenswissenschaftliche Aspekte ab. Durch diese disziplinäre Breite werden die vier Themenfelder der Hochschule, nämlich Leistung, Gesundheit, Bildung und Gesellschaft in der Lehre aus den unterschiedlichsten Fachperspektiven betrachtet und in ebenso vielfältige gesellschaftliche Anwendungsfelder eingeordnet.

Dies stellt eine gute Grundlage dar, Studierende auf den Umgang mit einer Vielzahl von gesellschaftlichen Herausforderungen und mit den unterschiedlichsten Zielgruppen vorzubereiten . Hiermit kann die Deutsche Sporthochschule Köln zur Lösung wichtiger politischer Herausforderungen und Problemlagen im Licht einer sich stetig wandelnden Informations- und Wissensgesellschaft beitragen.

Zum Ausbildungsspektrum der Universität gehören neben der LehrerInnenbildung in allen Lehramtsstudiengängen fünf sportwissenschaftliche Bachelor- und neun sportwissenschaftliche Master-Studiengänge, spezialisierte Weiterbildungsmaster sowie ein systematisch qualifizierendes Promotionsstudium.