Climbing to Yourself

Unser ForscherInnenteam besteht aus einem interdisziplinären Team aus Sport-, Kognitions- und EntwicklungspsychologInnen der Deutschen Sporthochschule Köln und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung Berlin.
Gemeinsam gehen wir in den nächsten Jahren der Frage nach wie sich das Minimale Selbst sowie kognitive und motorische Planungsprozesse im Klettern entwickeln und wie diese sich gegenseitig beeinflussen. 

Dr. Lisa Musculus ist Post-Doktorandin an der DSHS und arbeitet hauptverantwortlich im DFG SPP Projekt „Climbing to Yourself“ (SPP 2134 Ι RA 940/21-1 Ι RU 2272/1-1). Sie hat nach ihrem Studium der Psychologie in Köln und Konstanz am Psychologischen Institut, Abt. Leistungspsychologie der DSHS Köln promoviert. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung kognitiver Prozesse (z.B. Optionsgenerierung, Entscheidung, Planung, exekutive Funktionen) im Sport. Lisa klettert sehr gerne, vor allem am Fels oder an der Hohenzollernbrücke. Kontakt

Prof. Dr. Dr. Markus Raab ist Leiter der Abt. Leistungspsychologie des Psychologischen Instituts der DSHS Köln. Er ist Antragsteller des DFG SPP Projekts „Climbing to Yourself“ (SPP 2134 Ι RA 940/21-1 Ι RU 2272/1-1). Er hat außerdem eine Forschungsprofessur an der South Bank University in London. Sein Forschungsschwerpunkt umfasst sport- und leistungspsychologische Themen, speziell kognitive Entscheidungsprozesse, motorisches Lernen und Entwicklung sowie Embodied Cognition. (Link zu DSHS, RG). Kontakt

Prof. Dr. Dr. Azzurra Ruggeri ist Leiterin der Max-Planck Nachwuchsforschergruppe iSearch am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Sie ist Antragsteller des DFG SPP Projekts „Climbing to Yourself“ (SPP 2134 Ι RA 940/21-1 Ι RU 2272/1-1). Sie hat außerdem eine Professur an der Technischen Universität München. Ihr Forschungsschwerpunkt umfasst die Entwicklung kognitiver Prozesse, speziell wie Kinder und Erwachsene aktiv nach Informationen suchen, wenn sie Entscheidungen treffen, kausale Schlüsse ziehen oder Kategorisierungsaufgaben lösen. Azzurra bouldert regelmäßig und leidenschaftlich. Kontakt 


Unser ForscherInnenteam wird ergänzt durch Studierende, die in Konzeption und Durchführung des Projekts unterstützen. Die Studierenden, die auch als VersuchsleiterInnen und TrainerInnen im Kletter- und Bewegungslabor tätig sind, setzen sich aus PsychologInnen und SportwissenschaftlerInnen zusammen.

Laura Juppen ist auf der Zielgerade des Bachelor Psychologie an der Universität Düsseldorf.

 

Franziska Kalde hat ihr Sportstudium an der DSHS dieses Jahr abgeschlossen und arbeitet nun im Psychologischen Institut. Sie interessiert sich besonders für den Zusammenhang von Kognition und Bewegung im Sport und hat in diesem Bereich auch ihre Masterarbeit geschrieben.

Melina Gleißert ist Masterabsolventin der DSHS und arbeitet seit September 2019 im DFG SPP Projekt „Climbing to Yourself‘‘.

Ines Loll ist Praktikantin an der deutschen Sporthochschule und betreibt neben ihrem Psychologiestudium in Düsseldorf alles Mögliche an Sport.

Lisa Stähler macht gerade ihren Master in Psychologie in Düsseldorf und steht kurz vor ihrer Masterarbeit. Sie ist sportbegeistert, macht gerne Yoga und ist ab und zu in der Boulderhalle unterwegs.

Marie Croon-Hoffeld ist seit November Praktikantin im psychologischen Institut und interessiert sich vor allem für den Bereich Sportpsychologie.

Linus Drost ist im 4. Semester des Bachelorstudiengangs Sport und Gesundheit in Prävention und seit Dezember Praktikant im psychologischen Institut.