Climbing to Yourself

Wenn Sie und/oder Ihre Kinder (Alter 6-8, 10-12, >18 Jahre) Lust haben an unserer/unseren Studien mitzumachen, schicken Sie uns einfach eine Email oder rufen Sie uns an. Wichtig ist, dass keine Klettererfahrung vorliegt, d.h. Sie oder Ihre Kinder sollten nicht regelmäßig klettern oder in der Vergangenheit regelmäßig geklettert sein (max. dreimal an einer richtigen Kletterwand). Sollten Sie diesbezüglich unsicher sein, zögern Sie nicht uns anzuschreiben oder anzurufen. Wir können dies dann individuell für Ihren Fall entscheiden. Wenn Sie oder Ihr Kind bereits an unserer 1. Studie mitgemacht haben, sonst aber keine weitere Klettererfahrung gesammelt haben, ist eine Teilnahme an Studie 2 dennoch möglich.

Zur Teilnahme benötigen Sie keine besondere Ausrüstung, da wir Ihnen Kletterschuhe und Klettergurt zur Verfügung stellen. Sie sollten zur Teilnahme lediglich enganliegende Sportkleidung mitbringen.  Umkleidemöglichkeiten sind vorhanden. Für vorschriftsgetreue Sicherheit ist gesorgt.

Die 2. Studie ist eine Trainingsstudie, die über 8 Wochen geht und eine wöchentliche Trainingssession umfasst.  Dabei erhalten Sie oder Ihr Kind eine wöchentliche Trainingseinheit zu einer festen, für Sie passenden Zeit. Das Training ist kostenfrei. Weitere organisatorische Details zur Trainingsstudie können sie dem FAQ Dokument (rechts auf dieser Seite) entnehmen.

Die Studien finden im Kletterlabor am Kirchweg 2, 50858 Köln (im IG VI/Gebäude 16 der Deutschen Sporthochschule Köln) statt. Unsere MitarbeiterInnen werden Sie im Foyer im Erdgeschoss (linker Eingang) in Empfang nehmen und sind unter der Nummer  +49 221 49828723 zu erreichen.

Außer der Chance auf ein kostenloses Klettertraining öffnet eine Teilnahme die Tür für zahlreiche, für den Schulalltag wertvolle Erfahrungen: Wie hängt motorisches Planen, das durch bestimmte Sportübungen geschult werden kann, mit kognitivem Planen zusammen, das in (abstrakten) Problemlöseprozessen wichtig ist? Welchen Einfluss hat regelmäßiges Klettern als motorisch und kognitiv anspruchsvolle Sportart auf motorische und kognitive Entwicklung? Welche Rolle spielt die körperliche Selbstwahrnehmung für die kognitive und motorische Entwicklung von Kindern und Jugendlichen?

Sie haben weitere Fragen oder sind neugierig geworden? Schreiben Sie uns eine Email (climbing.dshs@­gmail.com), wir freuen uns über Ihr Interesse.