Psychologische Beratung

Die Psychologische Beratung steht allen Studierenden der Deutschen Sporthochschule Köln offen und bietet professionelle Beratung und Unterstützung bei studienbezogenen Schwierigkeiten und persönlichen Anliegen, die sich im Studium auswirken, wie z.B.:

  • Prüfungsängste
  • Arbeits- und Lernschwierigkeiten
  • Motivationsprobleme
  • Umgang mit Stress
  • akute Krisen
  • Selbstwertprobleme
  • familiäre Belastung
  • Beziehungsprobleme
  • depressive Verstimmungen, Angststörungen, Essstörungen, Suchtpromleme, etc.
  • Schmerzstörungen
  • Umgang mit Verletzungen
  • Fragen zum Thema Psychotherapie

Ziel der persönlichen Einzelgespräche ist es, auf spezielle Problemlagen individuell und angemessen einzugehen und den Studierenden zu helfen, Krisensituation selbständig zu meistern. Die Psychologische Beratung ist vertraulich und kostenlos. Alle Gespräche unterliegen der Schweigepflicht. Ein erstes Gespräch kann in der Regel ohne lange Wartezeit stattfinden. Die Kurzberatung umfasst bis zu fünf Einzelgespräche. Häufig sind diese schon ausreichend, um in einer Problemsituation eine deutliche Entlastung zu schaffen, eine andere Sichtweise zu ermöglichen oder gemeinsam einen Lösungsansatz zu finden. Auch eine längere Beratung ist unter Umständen möglich. Die Psychologische Beratungsstelle hilft zudem bei der Vermittlung anderer Beratungs- und Hilfsangebote, wie ambulanter Psychotherapeuten und Psychiater, sowie Selbsthilfegruppen.

Des Weiteren wird für die Studierenden sportpsychologische Beratung und Coaching angeboten. Mögliche Themen können u.a. Wettkampfängste, Aktivierungsregulation, mentales Training oder die Bewältigung von Verletzungen sein.

Regelmäßig werden Kurse und Workshops zu wechselnden Themen, wie z.B. Stressbewältigung im Studium angeboten.

Die Beratung findet im Raum 30 in der Ambulanz für Sporttraumatologie und Gesundheitsberatung im Hauptgebäude statt.