Forschungsgruppe für Neuroplastizität und Neuromechanik

Forschungsgruppe für Neuroplastizität und Neuromechanik
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Nawi-Medi
E-Mail blochnospam-­dshs-koeln.de
Telefon +49 221 4982-5380

Die Forschungsgruppe für Neuroplastizität und Neuromechanik (früher Forschungszentrum, FNN) hat die Aufgabe, die institutsübergreifende Kooperation auf dem Gebiet der Neuroplastizität und Neuromechanik zu koordinieren und zu intensivieren. Es soll auch die gemeinsame Nutzung von Forschungseinrichtungen fördern.

Die Forschungsgruppe wurde im Jahr 2008 als Forschungszentrum für Neuroplastizität und Neuromechanik gegründet und vereint Kompetenzen aus verschiedenen Instituten der Deutschen Sporthochschule Köln. Unter anderem sind beteiligt: das  Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft, das Institut für Biomechanik und Orthopädie und die Abteilung Molekulare und Zelluläre Sportmedizin aus dem Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin. Die FNN entwickelt wissenschaftliche Projekte bis zur Antragsreife der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und erledigt in diesem Rahmen auch die nötigen Vorarbeiten für die zu beantragenden Projekte. Zwei Forschungsprojekte sind:

  1. Steuerung der Sehnenplastizität durch definierte Belastung bei Sportlern und Identifizierung von Blutmarkern, die Veränderungen der Sehnen unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen anzeigen.
  2. Entwicklung eines Kleintiermodells zur Untersuchung von neuromechanisch induzierten Verletzungsmechanismen und neuromechanischer Belastungssteuerung zur Verbesserung der Regeneration der Muskelsehneneinheit nach Verletzungen.
Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Bloch
Univ.-Prof. Dr.

Wilhelm Bloch

Sprecher FNN

Telefon +49 221 4982-5380
E-Mail
Website Forschungsprofil