Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie

Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
E-Mail leistungsepidemiologie@­dshs-koeln.de
Telefon +49 221 4982 6164
Fax +49 221 4982 3731
Website http://www.dshs-koeln.de/Leistungsepidemiologie
Twitter

Die Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie ist Teil der Gesundheits- und Präventionswissenschaften und befasst sich mit der Analyse von Zusammenhängen zwischen Leistungsmerkmalen, Gesundheitsverhalten, Bewegung und Ernährung in Bezug zu Alter, Geschlecht und Arbeit.

Dabei werden mit Hilfe von Fitness- und Gesundheitschecks, Leistungsdiagnostiken, Befragungen und Vor-Ort-Analysen ganz unterschiedliche Personengruppen, wie z.B. Belegschaften in Betrieben, Heranwachsende, Senioren, Freizeit- und Leistungssportler, aber auch körperlich inaktive Personen untersucht. Die gewonnenen Daten (Gesundheits- und Leistungsmerkmale, anthropometrische und soziodemographische Daten, Motive und Hemmnisse zum Sporttreiben etc.) stehen für vielfältige inhaltliche Analysen und Verwendungen zur Verfügung (z. B. im Rahmen von betrieblichen und schulischen Gesundheitsinitiativen).

Große Beachtung finden derzeit unsere bundesweiten Gesundheits- und Fitness-Surveys, an denen bereits über 100.000 Personen teilgenommen haben:

1.    Unser „Online-Gesundheitscheck“ (u.a. mit Fragen zu Training und Sport)


2.      Training, Leistung, Lebensalter und Lebensstil


3.      Nationale Umfrage zu Motiven, Attraktoren und Barrieren für einen körperlich aktiven Alltag

Leitung

Prof. Dr. Dr.

Dieter Leyk

Leiter der Forschungsgruppe

Telefon +49 221 4982 7486
E-Mail
Weitere Mitglieder der Forschungsgruppe

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen:

Verbundwissenschaftler:

  • Prof. Dr. Herbert Löllgen
  • Prof. Dr. Dieter Hackfort
  • Prof. Dr. Maria Blettner
  • Prof. Dr. Thomas C. Erren
  • Prof. Dr. Klaus Baum
  • Dr. Gerd Küchmeister
  • Dr. Alexander Witzki
  • Dr. Ralph Schomaker
  • Dipl. Sportl. Alexander Sievert

Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen

  • Michael Trunzler