Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin

Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin
Am Sportpark Müngersdorf 6
50933 Köln
Nawi-Medi, 1. + 2. OG
Abt.I: Präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin
Abt.II: Molekulare und zelluläre Sportmedizin

Die Patientenanmeldung der Abt.I erreichen Sie:
Montag bis Freitag: 9:30-11:30 Uhr und zusätzlich Dienstag: 13 bis 15 Uhr
E-Mail sportmedizin@­dshs-koeln.de
Telefon +49 221 4982-5270 / +49 221 4982-5390
Fax +49 221 4982-8686 / +49 221 4982-8370
Forschungsprofil

Das Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin beschäftigt sich in Forschung, Lehre und Praxis mit den vielfältigen Facetten der Sportmedizin.

Das Institut untergliedert sich in zwei Abteilungen:

  • Abt. I Präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin
  • Abt. II Molekulare und zelluläre Sportmedizin

Dabei wird auf eine Vielzahl von modernsten diagnostischen Verfahren und Methoden zurückgegriffen. Das klar definierte Ziel ist, die sportmedizinischen Aufgaben und Projekte mittels vielfältiger Kooperationen sowohl wissenschaftlich als auch im Bereich der Lehre und im Praxistransfer fortzuentwickeln.Die Notwendigkeit der Sportmedizin bekommt vor allem im Leistungssport, im leistungsorientierten Sport aber auch zunehmend in der Prävention und Therapie verschiedener lebensstilbedingter Erkrankungen eine immer größer werdende Bedeutung.

Das Untersuchungsspektrum reicht von der Einzelzellenbetrachtung in vitro über tierexperimentelle Versuche bis hin zu Untersuchungen am Menschen unter körperlicher Belastung. Dabei steht nicht nur der Leistungssport im Fokus, sondern auch der Breiten- und Gesundheitssport.

Übergeordneter Schwerpunkt der Abteilung „Molekulare und zelluläre Sportmedizin” ist die Identifikation von Regulationswegen und zellulären sowie extrazellulären Mechanismen der funktionellen und strukturellen Anpassung auf mechanische, metabolische und hormonelle Belastungen unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen. Die Zielgewebe sind vor allem die Herz- und Skelettmuskulatur sowie die Gefäße und das Blut.

Die Abteilung „Präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin" widmet sich insbesondere der Prävention und Therapie verschiedener lebensstilbedingter Erkrankungen, so genannter Zivilisationserkrankungen. Termine und Infos zu sportmedizinischen Untersuchungen erhalten Sie in unserem Patientensekretariat bei Sabrina Moersch.

Abt. I Präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Hans-Georg Predel
Univ.-Prof. Dr.

Hans-Georg Predel

Leiter Abteilung Präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin

Telefon +49 221 4982 5280
E-Mail

Sekretariat

Christin Amel

Telefon +49 221 4982 5270
E-Mail

Abt. II Molekulare und zelluläre Sportmedizin

Leitung

Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Bloch
Univ.-Prof. Dr.

Wilhelm Bloch

Institutsleiter & Leiter Abteilung Molekulare und zelluläre Sportmedizin

Telefon +49 221 4982 5380
E-Mail
Website Forschungsprofil

Sekretariat

Gundula Mades

Telefon +49 221 4982 5390
E-Mail

Kontakte

Abt.I: Präventive und rehabilitative Sport- und Leistungsmedizin
Tel.: 0221 4982-5270
Fax: 0221 4982-8686

Abt.II: Molekulare und zelluläre Sportmedizin
Tel.: 0221 4982-5390
Fax: 0221 4982-8370

Patientenanmeldung

Montag bis Freitag: 9:30-11:30 Uhr und zusätzlich Dienstag: 13 bis 15 Uhr

E-Mail: Patientenanmeldung@­dshs-koeln.de

Termine und Infos zu sportmedizinischen Untersuchungen erhalten Sie in unserem Patientensekretariat.

Gesundheit und Gesundheitsförderung als Wettbewerbsfaktor

Bei der Healthy-Campus-Konferenz am 14. April (Universitätsclub Bonn) stellen Fachleute den aktuellen Stand vor

mehr

Arzt – Forscher – Manager

Alt-Rektor und Gründer des Instituts für Kreislaufforschung und Sportmedizin der Deutschen Sporthochschule, Prof. mult. Dr. med. Dr. h.c. mult. Wildor Hollmann, wird am 30. Januar 91.

mehr

Prehabilitation: Fit vor der OP

Lange Schonphasen waren gestern - dosierte und gezielte Bewegung kann die Heilungskräfte des Körpers unterstützen, sagt Professor Wilhelm Bloch vom Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin.

mehr