Dr.
Frowin Fasold

Dr. Frowin Fasold

IG I, Raum 317

Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik

E-Mail f.fasoldnospam-­dshs-koeln.de
Telefon +49 221 4982-4293
Fax +49 221 4982 637
Website Research Profile

Kurzvita

Vorstellung:

Seit dem 01.06.2010 Lehrkraft für besondere Aufgaben im LFG Handball am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung

- Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Training und Leistung

- Trainer am Handball-Nachwuchsleistungszentrum Dormagen

- Referent bei verschiedenenTrainerfortbildungen im Bereich Handball

- Feb/10 - Mai/10: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung, Deutsche Sporthochschule Köln

- Juni/10 - März/12: Lehrkraft für besondere Aufgaben im Sportspiel Handball am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung, Deutsche Sporthochschule Köln (50%)

- April/12 - Sep/12: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung, Deutsche Sporthochschule Köln

- Seit Okt/12: Lehrkraft für besondere Aufgaben im Sportspiel Handball und sportspielübergreifende Lehre am Institut für Kognitions- und Sportspielforschung, Deutsche Sporthochschule Köln

 

Publikationen

Artikel (peer review mit impact-factor)

Memmert, D., Almond, L., Bunker, D., Butler, J., Fasold, F., Griffin, L., ... Furley, P. (2015). Top 10 Research Questions Related to Teaching Games for Understanding. Research Quarterly for Exercise and Sport, 86(4), 347-59. [PDF] 

Wühr, P., Fasold, F., & Memmert, D. (2015). Soccer offside judgments in laypersons with different types of static displays. PLoS One, 10(8), e0133687. [PDF] 

Fasold, F., Memmert, D., & Unkelbach, C. (2015). A Theory-Based Intervention to Prevent Calibration Effects in Serial Sport Performance Evaluations. Psychology of Sport and Exercise, 18, 47-52. doi: 10.1016/j.psychsport.2015.01.001 

Fasold, F., Memmert, D. & Unkelbach, C. (2012). Extreme judgments depend on the expectations of following judgments: A calibration analysis. Psychology of Sport and Exercise, 13, 197-200. doi:10.1016/j.psychsport.2011.11.004

Fasold, F., Memmert, D. & Unkelbach, C. (2013). Calibration processes in a serial talent test. Psychology of Sport and Exercise, 14, 488-492. doi: 10.1016/j.psychsport.2013.02.00

Unkelbach, C., Ostheimer, V., Fasold, F. & Memmert, D. (2012). A calibration explanation of serial position effects in evaluativ judgments. Organizational Behavior and Human Decision Processes, 119, 103-113. doi: 10.1016/j.obhdp.2012.06.004

 

Artikel (peer review ohne impact-factor)

Fasold, F., Memmert, D, Ostheimer, V. & Unkelbach, C. (2012). Bekomme ich immer schlechtere Bewertungen weil ich als Erster dran bin? Das Problem der Kalibrierung in Wettkampf- und Prüfungssituationen. Das In-Mind Magazin, 1.

 

Zeitschriften / Beiträge (begutachtet)

Fasold, F. & Schul, K.(2017). Videofeedback. Beispiele von Hand- und Basketball. SportPraxis, 9+10, 39-43. 

Fasold, F. (2012). Calibration and the avoidance of extreme judgments in the beginninge of serial evaluations. In A. Brörder, E. Erdfelder, B.E. Hilbig, T. Meiser, R.F. Pohl & D. Stahlberg (Eds.), 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. (p.33). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Fasold, F. & Goebel, R. (2010). Ausgewählte Aspekte der männlichen Handballnachwuchsförderungen. In dvs (Eds.), Höchstleistung in den Sportspielen - 7. Symposium der dvs-Kommission Sportspiele gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) - Abstractband des Symposiums in Münster 2.-24. September 2010. S. 7.

Fasold, F., Heinen, T. & Goebel, R. (2010). Zum Stand der Handballnachwuchsförderung in Deutschland. Eine Analyse ausgewählter Aspekte für den männlichen Bereich. Leistungssport, 4, 18-32.

Fasold, F., Memmert, D. & Unkelbach, C. (2011). Kalibrierung und die Abhängigkeit extremer Urteile von der Erwartung folgender Urteile. In J. Ohlert & J. Kleinert (Eds.), Sport vereint Psychologie und Bewegung in Gesellschaft (p.38). Köln: Feldhaus.

Fasold, F., Memmert, D. & Unkelbach, C. (2013). Kalibrierungsprozesse in seriellen Talentsichtungen. In O. Stoll, A. Lau & S. Moczall (Eds.), Angewandte Sportpsychologie. Hamburg: Feldhaus.

Sperlich, B. & Fasold, F. (2012). Hochintensives Handballtraining (HIIT). Handballtraining, 5+6, 82-87.